Bay­reu­ther Senio­ren dur­schau­en Betrugs­ma­sche – Geld­ab­ho­le­rin festgenommen

symbolbild festnahme

BAY­REUTH. Erneut ver­such­ten am Mitt­woch­nach­mit­tag drei­ste Betrü­ger mit dem Enkel­trick an Bar­geld und Wert­ge­gen­stän­de zu kom­men. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Mit der bekann­ten Masche, dass ihre Enke­lin einen töd­li­chen Ver­kehrs­un­fall ver­ur­sacht habe und nun Geld für eine Kau­ti­on fäl­lig sei, ver­such­ten die Gau­ner an das Erspar­te des 81 und 83 Jah­re alten Ehe­paars zu kommen.

Glück­li­cher­wei­se dur­schau­te die 81-jäh­ri­ge Ange­ru­fe­ne auf­grund der öffent­li­chen Bericht­erstat­tun­gen die Masche. Wäh­rend sich die Frau schein­bar auf die For­de­run­gen der Täter ein­ließ, ver­stän­dig­te ihr Mann die rich­ti­ge Polizei.

Nach knapp vier Stun­den Tele­fon­ge­spräch, bei dem die 81-Jäh­ri­ge von einer Beam­tin der Kri­mi­nal­po­li­zei unter­stützt wur­de, fuhr ein Taxi mit einer 24-jäh­ri­gen Tsche­chin zum Anwe­sen der Senio­ren, um die gefor­der­te Kau­ti­on in Höhe von über 20.000 Euro abzuholen.

Als die Geld­ab­ho­le­rin das Taxi ver­ließ, nah­men Zivil­be­am­te die Frau fest. Nach ersten Erkennt­nis­sen der Kri­mi­nal­po­li­zei, wur­de die 24-Jäh­ri­ge unter einer Legen­de nach Bay­reuth gelotst und wuss­te nicht, was sie dort abho­len sollte.

Obwohl die Frau von den Betrü­gern ver­mut­lich selbst getäuscht wur­de, ermit­telt die Kri­mi­nal­po­li­zei gegen die 24-Jäh­ri­ge als Mit­tä­te­rin der per­fi­den Masche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.