Land­rats­amt Bay­reuth rich­tet in Bad Berneck Erhe­bungs­stel­le-Nord für den Zen­sus 2022 ein

Team nahe­zu komplett

Landrat Florian Wiedemann mit einem Tablet als Arbeitsgerät der Erhebungsbeauftragten, Erhebungsstellen-Mitarbeiterin Michelle Lochner und Alexander Roßbach, Beauftragter für den Zensus 2022 im Landkreis Bayreuth.

Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann mit einem Tablet als Arbeits­ge­rät der Erhe­bungs­be­auf­trag­ten, Erhe­bungs­stel­len-Mit­ar­bei­te­rin Michel­le Loch­ner und Alex­an­der Roß­bach, Beauf­trag­ter für den Zen­sus 2022 im Land­kreis Bayreuth.

Die Vor­be­rei­tun­gen auf den Zen­sus 2022 lau­fen wei­ter auf Hoch­tou­ren. Alex­an­der Roß­bach, Beauf­trag­ter für den Zen­sus 2022 im Land­kreis Bay­reuth, mel­det nun auch für die Erhe­bungs­stel­le-Nord in Bad Berneck grü­nes Licht. Auch dort wer­den Beschäf­ti­ge des Bay­reu­ther Land­rats­amts sowie Erhe­bungs­be­auf­trag­te im Ein­satz sein, um die Volks­zäh­lung zu betreu­en und durchzuführen.

Das Team ist nahe­zu kom­plett. Roß­bach kann ins­ge­samt auf 150 Erhe­bungs­be­auf­trag­te und vier Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter aus dem Land­rats­amt zäh­len. Der­zeit lau­fe noch die Nach­re­kru­tie­rung von Inter­viewe­rin­nen und Inter­view­ern, um bei kurz­fri­sti­gen Aus­fäl­len auf eine stil­le Reser­ve zurück­grei­fen zu kön­nen, so Roß­bach. Für alle Erhe­bungs­be­auf­trag­ten ste­hen im April Schu­lungs­ter­mi­ne an, damit sie genau wis­sen, wie sie sich in den Befra­gun­gen mit den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ver­hal­ten sollen.

„Die Erhe­bungs­be­auf­trag­ten wer­den ab Mai die Erhe­bungs­be­zir­ke im Rah­men einer Vor­be­ge­hung besich­ti­gen. Anschlie­ßend kün­di­gen sie sich gegen­über den Haus­hal­ten per posta­li­schem Schrei­ben an“, erläu­tert Roß­bach den wei­te­ren Fahr­plan. Die Erhe­bungs­pha­se für den Zen­sus 2022 dau­ert zwölf Wochen, Start ist am 15. Mai 2022.

Neben der Erhe­bungs­stel­le-Süd in der Peg­nit­zer Hotel­fach­schu­le, die zugleich so etwas wie das Haupt­quar­tier für den Zen­sus 2022 im Land­kreis Bay­reuth dar­stellt, sind nun die Räu­me in der Erhe­bungs­stel­le-Nord in Bad Berneck (Kulm­ba­cher Stra­ße) wei­test­ge­hend fer­tig. Der Land­kreis hat dort ins­ge­samt 86 Qua­drat­me­ter Büro­flä­chen für sei­ne Zen­sus-Mit­ar­bei­te­rin­nen und ‑Mit­ar­bei­ter ange­mie­tet. Ins­ge­samt sind vor Ort zwei Per­so­nen mit dem Zen­sus 2022 beschäftigt.

Von der Erhe­bungs­stel­le-Nord mach­te sich Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann ein Bild: „Die Vor­be­rei­tun­gen schrei­ten gut vor­an. Ich bin mir sicher, dass wir im Mai ohne Pro­ble­me in den Zen­sus 2022 star­ten können.“

Bis zu 26.000 Befragungen

Laut Lan­des­amt für Sta­ti­stik sind im Land­kreis Bay­reuth rund 26.000 Befra­gun­gen von Bür­ge­rin­nen und Bür­gern vor­zu­neh­men – das ent­spricht 25,08 Pro­zent der Bevöl­ke­rung des Land­krei­ses. Mit dem Zen­sus 2022 ermit­teln die Ver­ant­wort­li­chen, wie die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger im Land­kreis Bay­reuth leben, woh­nen und arbeiten.

Land­rat Wie­de­mann erklärt, war­um eine Maß­nah­me wie der Zen­sus 2022 auch für den Land­kreis Bay­reuth von grund­le­gen­der Bedeu­tung ist: „In unse­rem Land­kreis beru­hen vie­le Ent­schei­dun­gen auf Bevöl­ke­rungs- und Woh­nungs­zah­len. Mit dem Zen­sus ver­schaf­fen wir uns ver­nünf­ti­ge Basis­zah­len für zukünf­ti­ge Pla­nun­gen.“ Er bit­tet die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger um flei­ßi­ge Mit­hil­fe: „Unter­stüt­zen Sie bit­te die Erhe­bungs­be­auf­trag­ten bei Ihrer Arbeit und geben Sie Aus­kunft. Sie kön­nen sich dar­auf ver­las­sen, dass Ihre Daten ver­trau­lich behan­delt wer­den und für uns im Zuge des Zen­sus einen rein sta­ti­sti­schen Wert haben.“

All­ge­mei­ne Infos zum Zen­sus 2022: https://​www​.land​kreis​-bay​reuth​.de/​d​e​r​-​l​a​n​d​k​r​e​i​s​/​z​e​n​s​u​s​-​2​0​22/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.