Kel­ler­brand in Scheß­litz: Drei Leichtverletzte

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

SCHEß­LITZ, LKR. BAM­BERG. Zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te der ört­li­chen Feu­er­weh­ren beschäf­tig­te am Diens­tag­abend ein Kel­ler­brand im Orts­teil Kübel­stein. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Brand­ur­sa­che aufgenommen.

Gegen 20.45 Uhr stell­te ein Bewoh­ner des Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses eine star­ke Rauch­ent­wick­lung im Kel­ler des Anwe­sens fest und wähl­te den Not­ruf. Über 100 Ein­satz­kräf­te der umlie­gen­den Feu­er­weh­ren eil­ten dar­auf­hin zum Brand­ort. Als die Feu­er­wehr­leu­te in Kübel­stein ein­tra­fen, stand der Hei­zungs­kel­ler bereits in Voll­brand. Drei Anwoh­ner ver­such­ten die Flam­men zu löschen und zogen sich dabei eine leich­te Rauch­gas­ver­gif­tung zu. Der Brand konn­te durch die Feu­er­wehr gelöscht wer­den. Ins­ge­samt ent­stand an dem Haus ein Sach­scha­den von etwa 35.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.