Bay­erns Sozi­al­mi­ni­ste­rin Ulri­ke Scharf: „Bei­trags­freie Aus­wei­tung der Baye­ri­schen Ehren­amts­ver­si­che­rung bis zur ukrai­ni­schen Grenze“

symbolbild ukraine

Scharf: „Unse­re Ehren­amt­li­chen sind Bot­schaf­ter der Mensch­lich­keit! Wir erwei­tern ihren Ver­si­che­rungs­schutz bis zur ukrai­ni­schen Grenze!“

Sozi­al­mi­ni­ste­rin setzt sich erfolg­reich für die bei­trags­freie Aus­wei­tung der Baye­ri­schen Ehren­amts­ver­si­che­rung ein

Der Krieg kennt kei­ne Gren­zen – die Mit­mensch­lich­keit baye­ri­scher Ehren­amt­li­cher aber auch nicht! Bay­erns Sozi­al­mi­ni­ste­rin Ulri­ke Scharf hat sich daher für einen umfas­sen­den Ver­si­che­rungs­schutz der Ehren­amt­li­chen bis zur ukrai­ni­schen Gren­ze ein­ge­setzt. Die Baye­ri­sche Ehren­amts­ver­si­che­rung umfasst eine Haft­pflicht- und eine Unfall­ver­si­che­rung. Sie ist antrags- und bei­trags­frei. Die­se Ver­si­che­rung gilt ab sofort und zunächst bis zum 30. Sep­tem­ber 2022 auch für Hilfs­trans­por­te und Hilfs­fahr­ten bis an die ukrai­ni­sche Gren­ze. Scharf: „Der Krieg Putins bringt furcht­ba­res Leid über die Ukrai­ne. Zehn­tau­sen­de Kin­der und Frau­en, Alte und Schwa­che sind auf der Flucht. Ihnen gilt das Enga­ge­ment zahl­rei­cher Ehren­amt­li­cher aus Bay­ern. Sie sind star­ke Bot­schaf­ter der Mensch­lich­keit. Damit sie auch bei Hilfs­fahr­ten an die ukrai­ni­sche Gren­ze abge­si­chert sind, erwei­tert die Ver­si­che­rungs­kam­mer Bay­ern den Ver­si­che­rungs­schutz der Baye­ri­schen Ehren­amts­ver­si­che­rung. Sowohl der Ver­si­che­rungs­kam­mer als auch den Ehren­amt­li­chen dan­ke ich herz­lich für die­sen groß­ar­ti­gen Einsatz!“

„Wir hel­fen Hel­fern, das ist seit jeher unser Mot­to bei der Ver­si­che­rungs­kam­mer. Des­halb ist es für uns in die­ser schreck­li­chen Lage selbst­ver­ständ­lich, dass wir unse­re Hil­fen aus­deh­nen und den nöti­gen Schutz gewäh­ren“, ergänzt Bar­ba­ra Schick, Vor­stands­mit­glied der Versicherungskammer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.