Stadt­füh­rung: Auf den Spu­ren der Erlan­ger Hugenotten

Der Hugenottenplatz ist einer der zentralen Plätze in der Erlanger Innenstadt.
Der Hugenottenplatz ist einer der zentralen Plätze in der Erlanger Innenstadt. (Foto: Arne Seebeck)

Am Sams­tag, 21. Mai 2022 um 15 Uhr bie­tet der Erlan­ger Tou­ris­mus und Mar­ke­ting Ver­ein e.V. wie­der die belieb­te Klas­sik­erfüh­rung „Chri­sti­an Erlang – Huge­not­ten­stadt Erlan­gen“ an. Die Tour führt durch die Alt- und Neu­stadt und beleuch­tet die wich­tig­sten Sehens­wür­dig­kei­ten sowie die Geschich­te der Huge­not­ten in Erlangen.

1686 weht ein fri­scher Wind durch die Acker­bür­ger­stadt: Mehr als 1.000 fran­zö­si­sche Glau­bens­flücht­lin­ge suchen ein neu­es Zuhau­se. Mark­graf Chri­sti­an Ernst lässt für sie die barocke Ide­al­stadt „Chri­sti­an Erlang“ errich­ten, sichert ihnen die freie Aus­übung ihrer Reli­gi­on und wirt­schaft­li­che Pri­vi­le­gi­en zu. Im Gegen­zug brin­gen die Refu­gi­és mit ihren hand­werk­li­chen Fähig­kei­ten die Wirt­schaft in Schwung. Fran­zö­si­sches Flair, das damals Ein­zug in Erlan­gen hielt, ist auch heu­te noch in vie­len char­man­ten Details der Stadt zu finden.

Die Füh­rung kostet 8 Euro für Erwach­se­ne, Kin­der bis zwölf Jah­re zah­len 3 Euro. Tickets erhal­ten Sie direkt bei unse­ren Stadtführer*innen. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Kom­men Sie ein­fach zum Treff­punkt der Füh­rung: Sonn­tag, 21. Mai 2022 um 15 Uhr am am Ein­gang der Huge­not­ten­kir­che, Hugenottenplatz.

Bit­te infor­mie­ren Sie sich vor Antritt der Tour zu wel­chen Bedin­gun­gen die Füh­run­gen statt­fin­den. Es gel­ten die aktu­el­len Coro­na-Maß­nah­men für Füh­run­gen. Infor­ma­tio­nen hier­zu fin­den Sie unter: www​.erlan​gen​.info/​s​t​a​d​t​f​u​e​h​r​u​n​gen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.