Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 29.03.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Beu­te in Latz­ho­se versteckt

Am Mon­tag­abend wur­de ein drei­ster Dieb in einem Bau­markt im Stadt­we­sten ertappt.

Der 51-Jäh­ri­ge nahm ins­ge­samt 23 Gar­ten­sche­ren und zwei Park­schei­ben aus der Aus­la­ge. Die Beu­te im Wert von rund 650,- Euro ver­steck­te der Mann unter sei­ner Latz­ho­se. Mit einer deut­li­chen Beu­le in der Hose, ver­such­te der Dieb sich an der Kas­se vor­bei zu schlei­chen. Detek­ti­ve kamen dem 51-Jäh­ri­gen auf die Schliche.

Gegen den Mann wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Laden­dieb­stahls eingeleitet.

Die ver­stän­dig­te Staats­an­walt­schaft stell­te Haft­an­trag gegen den 51-Jäh­ri­gen. Der Mann begrün­det in Deutsch­land kei­nen festen Wohn­sitz – es besteht Flucht­ge­fahr. Ob der Dieb den Weg in Unter­su­chungs­haft antre­ten muss, obliegt der noch aus­ste­hen­den Ent­schei­dung des zustän­di­gen Richters.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Uner­laub­tes Ent­fer­nen vom Unfallort

Ecken­tal. Am Mon­tag, 28.03.2022, im Zeit­raum von 10:30 bis 11:00 Uhr, park­te ein 71-jäh­ri­ger Kun­de sei­nen Pkw Smart auf dem Park­platz eines Bau­mark­tes in der Dr.-Otto-Leich-Straße. Als er nach sei­nem Ein­kauf zu sei­nem Fahr­zeug zurück­kam, muss­te er eine Beschä­di­gung am hin­te­ren lin­ken Kot­flü­gel fest­stel­len. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fah­rer stieß ver­mut­lich beim Ran­gie­ren gegen den abge­stell­ten Pkw und ver­ur­sach­te hier­bei einen Scha­den von ca. 1.500 Euro. Im Anschluss ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher von der Unfall­stel­le, ohne sei­nen gesetz­li­chen Pflich­ten nach­zu­kom­men. Hin­wei­se auf den ver­ant­wort­li­chen Fah­rer bzw. des­sen Pkw nimmt die Poli­zei Erlan­gen-Land unter der Ruf­num­mer 09131/760–514 entgegen.

Ver­kehrs­un­fall­flucht

Bucken­hof. Am 27.03.2022, gegen 15:25 Uhr, fuhr eine 43-Jäh­ri­ge aus Bucken­hof mit ihrem Pkw Audi die Grä­fen­ber­ger Stra­ße in Rich­tung Utten­reuth. Kurz nach der Orts­ta­fel Erlan­gen / Bucken­hof fuhr ein ent­ge­gen­kom­men­des Fahr­zeug soweit links, dass sich die lin­ken Außen­spie­gel der bei­den Pkws tou­chier­ten. Hier­bei wur­de am Audi das Spie­gel­ge­häu­se abge­ris­sen, sodass ein Scha­den in Höhe von ca. 250 Euro ent­stand. Der Fah­rer des ent­ge­gen­kom­men­den Pkws fuhr jedoch wei­ter, ohne sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu küm­mern. Zeu­gen des Vor­falls, die sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, möch­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land in Ver­bin­dung setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Die­bes­tour durch Herzogenaurach

Gestern Nach­mit­tag über­gab ein auf­merk­sa­mer Laden­de­tek­tiv eines Sport­ar­ti­kel-Out­lets zwei Frau­en an die Poli­zei, die er bei einem Dieb­stahl beob­ach­tet hat­te. Die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach stell­ten dabei fest, dass die bei­den 21 und 25 Jah­re alten Frau­en zuvor offen­sicht­lich eine umfang­rei­che Die­bes­tour durch die Her­zo­gen­au­ra­cher Out­lets durch­ge­führt hat­ten. Die Damen führ­ten näm­lich auch noch Die­bes­gut aus drei wei­te­ren Läden mit sich, wel­ches einen Gesamt­wert von knapp 800,00 Euro hatte.

Die Beklei­dungs­ar­ti­kel konn­ten anschlie­ßend wie­der an die geschä­dig­ten Fir­men aus­ge­hän­digt werden.

Gegen die bei­den jun­gen Frau­en, deren Beu­te­zug in den Räu­men der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach ende­te, wur­den Straf­ver­fah­ren wegen Dieb­stahls eingeleitet.

Müll­ei­mer in Brand gesteckt

Am Mon­tag, gegen 17:30 Uhr, infor­mier­te ein Mann die Ein­satz­kräf­te über einen bren­nen­den Abfall­ei­mer in der Stra­ße „Zum Flug­ha­fen“ auf Höhe des PUMA-Out­lets. Das Feu­er konn­te durch die ein­tref­fen­de Strei­fen­be­sat­zung mit­tels Feu­er­lö­scher glück­li­cher­wei­se schnell gelöscht werden.

Da die Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach hier jedoch von einer vor­sätz­li­chen Brand­le­gung aus­ge­hen muss, wer­den nun wei­te­re Zeu­gen gesucht, die im Tat­zeit­raum ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht haben.

Moun­tain­bike gestohlen

Bereits am Mon­tag, den 21.03.2022, stell­te ein 12jähriger Jun­ge vor Schul­be­ginn sein Fahr­rad der Mar­ke Bulls, Typ Rap­tor Disc, ver­schlos­sen am Fahr­rad­park­platz der Mit­tel­schu­le am Burg­stal­ler Weg ab. Als er nach Schul­schluss nach Hau­se fah­ren woll­te, muss­te er fest­stel­len, dass sein Zwei­rad ent­wen­det wurde.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach bit­tet Per­so­nen, denen das schwar­ze Moun­tain­bike mit wei­ßen und blau­en Strei­fen auf­ge­fal­len ist, sich unter 09132/78090 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Adels­dorf – Schweiß­ar­bei­ten führ­ten zu Brand

Am Mon­tag­vor­mit­tag führ­te ein 58 jäh­ri­ger Hei­zungs­mon­teur eine Repa­ra­tur an einer Hei­zungs­an­la­ge eines Wohn­an­we­sens aus. Hier­zu muss­te der Mon­teur auch Schweiß­ar­bei­ten durch­füh­ren. Dabei ent­zün­de­te sich aller­dings eine dor­ti­ge Iso­lie­rung und geriet in Brand. Erst die ver­stän­dig­te Feu­er­wehr Adels­dorf konn­te den Brand wie­der löschen. Der Arbei­ter wur­de leicht ver­letzt und muss­te im Kli­ni­kum Höchstadt behan­delt wer­den. An der Hei­zungs­an­la­ge, bzw. dem Kel­ler­raum ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 40000.- Euro. Beam­te der Poli­zei Höchstadt über­nah­men die wei­te­ren Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.