Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 28.03.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Exhi­bi­tio­ni­sten im Stadt­ge­biet festgenommen

COBURG. Wäh­rend eines Spa­zier­gan­ges mit ihrem Hund trat am Sonn­tag­abend einer 22-Jäh­ri­gen ein Mann mit her­un­ter­ge­las­se­ner Hose im Hof­gar­ten gegen­über. Den Exhi­bi­tio­ni­sten nah­men die Beam­ten noch in Tat­ort­nä­he fest.

Als die 22-Jäh­ri­ge um 18.50 Uhr mit ihrem Hund durch die Grün­an­la­ge lief, saß auf Höhe des Kunst­ver­eins ein 22-Jäh­ri­ger auf einer Park­bank. Beim Vor­bei­lau­fen erkann­te die Frau, dass der Mann sei­ne Hose her­un­ter gelas­sen hat­te und an sei­nem Geschlechts­teil mani­pu­lier­te. Die Spa­zier­gän­ge­rin wähl­te dar­auf­hin den Poli­zei­not­ruf. Beim Ein­tref­fen einer Strei­fe der Cobur­ger Poli­zei an der Tatört­lich­keit ver­steck­te sich der 22-Jäh­ri­ge mit zwi­schen­zeit­lich hoch­ge­zo­ge­ner Hose hin­ter einem Baum.

Gegen den Mann wird nun wegen exhi­bi­tio­ni­sti­scher Hand­lun­gen sowie Belei­di­gung auf sexu­el­ler Grund­la­ge ermittelt.

Graf­fi­ti-Spray­er auf fri­scher Tat ertappt

COBURG. Einen 19-jäh­ri­gen Graf­fi­ti­spray­er stell­ten Cobur­ger Poli­zi­sten am Sonn­tag­abend im Cobur­ger Stadtgebiet.

Ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge beob­ach­te­te den 19-Jäh­ri­gen als die­ser ein Teil­stück einer Sand­stein­mau­er am Glocken­berg mit blau­er Far­be besprüh­te und anschlie­ßend flüch­te­te. Auf­grund der guten Per­so­nen­be­schrei­bung des Mit­tei­lers stell­te eine Strei­fe der Cobur­ger Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on den 19-Jäh­ri­gen in der Innen­stadt. Die Sand­stein­mau­er wur­de auf einer Län­ge von min­de­stens fünf Metern mit blau­er Far­be benetzt. Der Sach­scha­den liegt bei min­de­stens 1000 Euro.

Die Cobur­ger Poli­zei ermit­telt gegen den 19-Jäh­ri­gen wegen Sach­be­schä­di­gung durch Graffiti.

29-Jäh­ri­ger fährt unter Alkoholeinfluss

EBERS­DORF B. COBURG, LAND­KREIS COBURG. Unter dem Ein­fluss von Alko­hol war am Sonn­tag­nach­mit­tag ein 29-Jäh­ri­ger mit sei­nem Che­vro­let in Ebers­dorf unter­wegs. Mit der Ver­kehrs­kon­trol­le durch die Cobur­ger Poli­zei ende­te die Wei­ter­fahrt des Mannes.

Um 15:45 Uhr kon­trol­lier­te eine Stei­fe der Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on das Fahr­zeug des Man­nes in der Zeick­hor­ner Stra­ße. Eine Alko­hol­fah­ne aus dem Inne­ren des Fahr­zeu­ges ver­an­lass­te die Cobur­ger Poli­zi­sten zur Durch­füh­rung eines Alko­test. Die­ser ergab einen Wert von 0,52 Pro­mil­le. Die Beam­ten unter­ban­den die Wei­ter­fahrt und ermit­teln gegen den 29-Jäh­ri­gen wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Poli­ti­sche Graf­fi­tis und zer­sto­che­ne Reifen

COBURG. Unbe­kann­te Täter brach­ten am Wochen­en­de poli­ti­sche Schmie­re­rei­en an und zer­sta­chen die Rei­fen eines Fahr­zeu­ges auf dem Gelän­de eines Ein­kaufs­mark­tes in der Cal­len­ber­ger Stra­ße. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen.

In den frü­hen Stun­den des Sams­tags beschmier­ten die Täter ein Lie­fer­fahr­zeug des Geschäfts und zer­sta­chen die Rei­fen. Zudem sprüh­ten die Unbe­kann­ten auf die Ein­fahrt des Ver­brau­cher­mark­tes ein Haken­kreuz und Aus­sa­gen, die sich gegen den rus­si­schen Krieg in der Ukrai­ne bezie­hen. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se in die­sem Zusam­men­hang geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­po Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Tür­ver­gla­sung eingetreten

Mit­witz: Der Poli­zei Kro­nach wur­de am Sonn­tag­abend eine Sach­be­schä­di­gung in der Lohäcker­stra­ße mit­ge­teilt. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter hat­te in der Zeit von Sams­tag auf Sonn­tag gegen die Tür eines Mehr­fa­mi­li­en­an­we­sens getre­ten und die Ver­gla­sung aus dem Rah­men gelockert. Der hier­bei ent­stan­de­ne Scha­den wird vom Haus­ei­gen­tü­mer mit rund 750,- Euro beziffert.

Schmier­fin­ken trie­ben ihr Unwesen

Kro­nach: Unbe­kann­te Schmier­fin­ken trie­ben am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de in der Stra­ße „Am Kehl­gra­ben“ ihr Unwe­sen. Dort wur­de die Pfla­ster­flä­che vor der Gara­ge eines Anwoh­ners mit dem Schrift­zug „1312“ beschmiert. Ver­wen­det wur­de offen­sicht­lich schwar­ze Sprüh­far­be. Es ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 100,- Euro. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.