Kla­gen der HWK Ober­fran­ken gegen frü­he­re Ver­ant­wor­tungs­trä­ger: Land­ge­richt hebt ersten Gerichts­ter­min auf

Symbolbild Justiz

Der Güte- und mög­li­che erste Ver­hand­lungs­ter­min in Ver­fah­ren gegen Horst Eggers und Tho­mas Zim­mer fin­det nicht am Mon­tag, 28. März, statt Bay­reuth. Das Land­ge­richt Bay­reuth hat den für kom­men­den Mon­tag, 28. März 2022, ange­setz­ten Güte- und mög­li­chen ersten Ver­hand­lungs­ter­min in dem Ver­fah­ren gegen frü­he­re Ver­ant­wor­tungs­trä­ger bei der Hand­werks­kam­mer von Amts wegen auf­ge­ho­ben. Grund sei, dass sich die Akten noch beim Ober­lan­des­ge­richt in Bam­berg befän­den und dadurch kei­ne Ter­min­vor­be­rei­tung mög­lich sei.

Die Hand­werks­kam­mer bedau­ert die Auf­he­bung des ersten Ter­mins, bedeu­tet sie doch eine Ver­zö­ge­rung der juri­sti­schen Auf­ar­bei­tung der Sach­ver­hal­te. „Die­se ist aber Grund­la­ge dafür, dass die Vor­wür­fe end­gül­tig geklärt wer­den und die Gre­mi­en der Kam­mer end­lich wie­der zur Ruhe kom­men kön­nen.“ Sei­tens der Hand­werks­kam­mer sei­en alle dafür not­wen­di­gen Schrit­te kom­plett voll­zo­gen, dem Land­ge­richt lie­gen die Schrift­sät­ze und fina­len Stel­lung­nah­men zu den Ver­fah­ren vor.

Die Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken hat noch kei­nen Hin­weis, wann ein neu­er Güte- und mög­li­cher erster Ver­hand­lungs­ter­min in den Ver­fah­ren ange­setzt wer­den soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.