Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 26.03.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Coburg – Unfallflucht

In der Zeit vom 23.03.22; 12:00 Uhr bis zum 25.03.22; 07:45 hat ein bis­lang unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer an der Ecke Hahnweg/​Schemannstraße, gegen­über der dor­ti­gen Bäcke­rei eine wei­ße Pol­l­erleuch­te ange­fah­ren und beschä­digt. Dabei ent­stand ein Scha­den in Höhe von 1500,- €. Wer konn­te den Unfall beob­ach­ten und kann Anga­ben zum Ver­ur­sa­cher machen? Bit­te bei der PI Coburg unter 09561/645–0 melden.

Coburg – Vom Quad abgeflogen

Bei Fahr­ver­su­chen mit einem Quad auf dem Park­platz gegen­über des Flug­plat­zes Bran­den­stein­e­be­ne ver­lor eine jun­ge Erwach­se­ne die Kon­trol­le über das Fahr­zeug, durch­brach eine Hecke und stürz­te auf die dahin­ter befind­li­che Stra­ße. Dabei ent­stand gerin­ger Scha­den an der Hecke. Durch den Sturz wur­de die Fah­re­rin leicht verletzt.

Coburg – Unfall­flucht die Zweite

Am 25.03.22 gegen 13:30 Uhr ereig­ne­te sich am Schil­ler­platz, Ecke Ufer­stra­ße eine wei­te­re Unfall­flucht. Eine jun­ge Frau woll­te mit ihrem Pkw von der Ufer­stra­ße kom­mend nach rechts in den Schil­ler­platz ein­bie­ge. Vor ihr war der spä­te­re Unfall­ver­ur­sa­cher, der von der Ufer­stra­ße nach links Rich­tung Fran­ken­brücke fah­ren woll­te bereits etwas in die Ein­mün­dung ein­ge­fah­ren. Als die Geschä­dig­te lang­sam hin­ter dem Unfall­ver­ur­sa­cher vor­bei­fah­ren soll­te, setz­te die­ser unver­mit­telt zurück und fuhr der jun­gen Frau in die Fah­rer­tür. Nach­dem sich der Ver­ur­sa­cher nach dem Befin­den der Frau erkun­digt hat­te setz­te er sich in sein Fahr­zeug und fuhr davon. Auf­grund des abge­le­se­nen Kenn­zei­chens konn­te er jedoch schnell aus­fin­dig gemacht werden.

Coburg – Ein Sam­mel­su­ri­um an Straftaten

Am frü­hen Frei­tag Nach­mit­tag konn­te in der Cobur­ger Innen­stadt ein amts­be­kann­ter Mann ange­trof­fen wer­den, der am Vor­mit­tag zu einer gericht­lich ange­ord­ne­ten Anhö­rung nicht erschie­nen ist. Da der Mann auf den Roll­stuhl ange­wie­sen ist und zu die­sem Zeit­punkt kein geeig­ne­ter Kran­ken­trans­port­wa­gen zur Ver­fü­gung stand, wur­de die Anhö­rung durch die Rich­te­rin vor Ort durch­ge­führt. Dabei war der Mann ver­bal und tät­lich aggres­siv gegen­über der Rich­te­rin, sei­nem Betreu­er und auch den ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten. Neben diver­sen Belei­di­gun­gen ver­such­te er auch nach den Beam­ten zu schla­gen und zer­riss einem Beam­ten das Hemd. Auf­grund sei­nes fremd­ag­gres­si­ven Ver­hal­tens wur­de der Mann schluss­end­lich gericht­lich in das Bezirks­kli­ni­kum ein­ge­wie­sen und nach Kut­zen­berg ver­bracht. Den Mann erwar­ten nun eine Men­ge an Anzei­gen, unter ande­rem wegen Belei­di­gung, Kör­per­ver­let­zung, Wider­stand gegen Voll­streckungs­be­am­ten und tät­li­chen Angriff auf Vollstreckungsbeamten.

Seß­lach – Betrun­ken am Steuer

Bei einer Strei­fen­fahrt am 25.03.22 gegen 17:00 Uhr wur­de in Gemün­da ein Fahr­zeug einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Dabei fiel den Beam­ten Alko­hol­ge­ruch bei der Fah­re­rin auf. Ein vor Ort durch­ge­führ­ter Alko­ma­ten­test ergab einen Wert von rund 1,4 Pro­mil­le. Dar­auf­hin wur­de die Wei­ter­fahrt unter­bun­den, eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt und der Füh­rer­schein der Ver­kehrs­teil­neh­me­rin sichergestellt.

Grub am Forst – Sachbeschädigung

In der Zeit vom 22.03.22; 18:00 Uhr bis zum 24.03.2022; 16:00 Uhr hat ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in der Cobur­ger Stra­ße die Pla­ne eines Anhän­gers auf­ge­schlitzt und so beschä­digt. Der dabei ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 70,- €. Konn­te jemand die Tat beob­ach­ten? Die PI Coburg nimmt ihre Hin­wei­se unter 09561/645–0 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Hof

Meh­re­re schwer­wie­gen­de Ver­stö­ße bei Ver­kehrs­kon­trol­len festgestellt

Hof. Am Frei­tag, den 25.03.2022 führ­ten die Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Hof zahl­rei­che Ver­kehrs­kon­trol­len im Stadt­ge­biet Hof durch.

Hier­bei wur­de gegen 09 Uhr ein 28 jäh­ri­ger rumä­ni­scher Staats­bür­ger mit sei­nem Pkw am Bahn­hofs­platz einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei stell­ten die Beam­ten dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten bei dem Fah­rer fest. Nach­dem ein durch­ge­führ­ter Urin­test posi­tiv aus­fiel, wur­de bei dem 28 Jäh­ri­gen die Wei­ter­fahrt unter­bun­den, der Fahr­zeug­schlüs­sel sicher­ge­stellt und eine Blut­ent­nah­me im SANA Kli­ni­kum durchgeführt.

Ähn­lich erging es kurz nach 18 Uhr einem 41 jäh­ri­gen Hofer, der auf der Ernst-Reu­ther-Stra­ße eben­falls einer Kon­trol­le unter­zo­gen wur­de. Auch wur­den dro­gen­t­ya­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten fest­ge­stellt, ein Urin­test wur­de jedoch durch den Fah­rer ver­wei­gert. So fuhr die Strei­fe mit dem Herrn eben­falls in das SANA Kli­ni­kum zur Blut­ent­nah­me, die Wei­ter­fahrt wur­de eben­falls unterbunden.
Bei­de Fahr­zeug­füh­rer müs­sen mit einer emp­find­li­chen Geld­bu­ße und einem Fahr­ver­bot rechnen.

Gegen 20:30 Uhr konn­te eine Strei­fe bei einer Hal­ter­er­mitt­lung in der Jahn­stra­ße zudem fest­stel­len, dass ein 29 jäh­ri­ger Kroa­te ohne Füh­rer­schein mit sei­nem Pkw gefah­ren ist. Auch hier wird eine Anzei­ge gegen den Fahr­zeug­füh­rer getätigt.

Kurz nach 23 Uhr fiel den Beam­ten noch eine 37 jäh­ri­ge pol­ni­sche Pkw-Fah­re­rin auf. Bei einer anschlie­ßen­den Kon­trol­le wur­de ein­deu­ti­ger Atem­al­ko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 1,12 o%. Auch hier wur­de eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum fäl­lig, eben­so die Sicher­stel­lung des Füh­rer­schei­nes, die Unter­bin­dung der Wei­ter­fahrt und ein Fahr­ver­bot bis zu einer end­gül­ti­gen Ent­schei­dung der Staatsanwaltschaft.

Zeu­gen eines Unfal­les gesucht

Hof. In der Zeit vom 23.03. 12 Uhr bis zum 25.03.2022 18Uhr wur­de ein Pkw in der Gabels­ber­ger Stra­ße auf Höhe Haus­num­mer 52 auf der Bei­fah­rer­sei­te ange­fah­ren. Auf­grund der Lack­an­haf­tun­gen dürf­te es sich bei dem ver­ur­sa­chen­den Fahr­zeug um ein wei­ßes Kfz gehan­delt haben.
Zeu­gen wer­den gebe­ten, ihre Beob­ach­tun­gen unter der 09281/7040 der Poli­zei in Hof mitzuteilen.

Jugend­li­chen „Schmie­rer“ auf fri­scher Tat erwischt

Hof. Am Frei­tag gegen 20:30 Uhr konn­te durch eine zivi­le Strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Hof ein deut­scher Jugend­li­cher aus Hof beob­ach­tet wer­den, wie er mit einem grü­nen Farb­stift einen Strom­ka­sten in der Bis­marck­stra­ße „ver­schö­ner­te“. Die Beam­ten stell­ten den Jugend­li­chen, nah­men sei­ne Per­so­na­li­en auf und über­ga­ben ihn schließ­lich sei­nem Vater. Der Farb­stift wur­de zudem sicher­ge­stellt und gegen den Jugend­li­chen wird eine Straf­an­zei­ge wegen Sach­be­schä­di­gung gefer­tigt. An dem Strom­ka­sten ent­stand ein geschätz­ter Scha­den von ca. 300 €.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Flö­ßer­hüt­te abgebrannt

Frie­sen – Am Frei­tag, gegen 17:30 Uhr, wur­de in Frie­sen, Am Plan, eine Holz­hüt­te, durch einen Brand, kom­plett zer­stört. Der dabei ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Bei der Brand­ur­sa­che muss von einer vor­sätz­li­chen Brand­le­gung durch bis­lang unbe­kann­te Täter aus­ge­gan­gen wer­den. Sach­dien­li­che Hin­wei­se, an die Poli­zei in Kro­nach: 503–0.

Unfall­flucht unter Alkoholeinfluss

Küps – Am Frei­tag, gegen 16:30 Uhr, war ein 37-jäh­ri­gen Mann mit sei­nem PKW, aus Thei­sen­ort kom­mend, in Rich­tung Kro­nach unter­wegs. Auf­grund erheb­li­cher Alko­ho­li­sie­rung ver­lor er die Herr­schaft über sein Fahr­zeug und über­fuhr ein Ver­kehrs- zei­chen. Anschlie­ßend setz­te er sei­ne Fahrt fort. Auf­grund von Hin­wei­sen ande­rer Ver­kehrs­teil­neh­mer, konn­te der Unfall­ver­ur­sa­cher in Markt­ro­dach gestoppt wer­den. Der Füh­rer­schein des Man­nes wur­de sichergesellt.

Zeu­gen gesucht

Kro­nach – Auf Höhe der Alten Lud­wig­städ­ter Stra­ße / Güter­stra­ße ent­fern­ten unbe­kann­te Täter einen, am Stra­ßen­rand ein­ge­setz­ten, Was­ser­ab­lauf. Hin­wei­se, an die Poli­zei in Kro­nach: 503–0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.