Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 25.03.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Markt­stand aufgebrochen

BAM­BERG. Am Maxi­mi­li­ans­platz wur­de zwi­schen Mitt­woch­abend, 18.00 Uhr, und Don­ners­tag­früh, 09.00 Uhr, ein Markt­stand auf­ge­bro­chen. Der Ein­bre­cher gelang­te über die Rück­sei­te ins Inne­re und durch­wühl­te den Markt­stand kom­plett. Hier­bei wur­de noch das Gestän­ge des Stan­des in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Ob etwas gestoh­len wur­de, ist der Poli­zei noch nicht bekannt.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Poli­zei ermit­telt Kellereinbrecher

BAM­BERG. Ein 24-jäh­ri­ger Mann konn­te jetzt von der Poli­zei ermit­telt wer­den, der Ende Dezem­ber letz­ten Jah­res für zwei Kel­ler­auf­brü­che in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus im Bam­ber­ger Nord-Osten ver­ant­wort­lich ist. Der Mann sitzt der­zeit wegen ande­rer Straf­ta­ten bereits in Untersuchungshaft.

Geld­dieb­stahl in Klinik

BAM­BERG. Am Don­ners­tag, zwi­schen 06.30 Uhr und 14.30 Uhr, wur­de aus einem ver­sperr­ten Spind eines Senio­ren­heims im Berg­ge­biet ein zwei­stel­li­ger Bar­geld­be­trag gestohlen.

Die Poli­zei sucht unter Tel.: 0951/9129–210 Zeu­gen, die Anga­ben zum Täter machen können.

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­früh, kurz nach 10.30 Uhr, wur­de in einem Schuh­ge­schäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt eine 28-jäh­ri­ge Frau beim Dieb­stahl von einem Paar Kin­der­schu­hen für 30 Euro erwischt. Die Frau woll­te das Die­bes­gut ver­steckt im Kin­der­wa­gen ohne Bezah­lung aus dem Laden schmug­geln. Dort wur­den auch noch drei kos­me­tisch Erzeug­nis­se vor­ge­fun­den, wel­che die Frau kurz vor­her in einem ande­ren Geschäft gestoh­len hat­te. Der Gesamt­wen­dungs­scha­den wird von der Poli­zei auf knapp 34 Euro beziffert.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­mit­tag, kurz vor 13.30 Uhr, wur­de die Poli­zei zu einem Ver­kehrs­un­fall am Mar­ga­re­ten­damm geru­fen. Ursa­che dafür war, dass zwei Schü­ler neben­ein­an­der auf dem Fahr­rad auf dem dor­ti­gen Rad­weg unter­wegs waren. Als sie den seit­li­chen Abstand zuein­an­der ver­kehrs­be­dingt ver­rin­gern muss­ten, ver­hak­ten sich die bei­den Len­ker der Fahr­rä­der, wes­halb die Bei­den von ihren Rädern stürz­ten. Sie zogen sich bei­de glück­li­cher­wei­se nur leich­te Ver­let­zun­gen zu. An einem Fahr­rad ist Sach­scha­den von etwa 300 Euro entstanden.

22-jäh­ri­ger Auto­fah­rer hat­te zu viel getrunken

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­abend, gegen 23.30 Uhr, wur­de ein 22-jäh­ri­ger Auto­fah­rer in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Bei einem frei­wil­lig durch­ge­führ­ten Alko­hol­test brach­te es der jun­ge Mann auf 0,56 Pro­mil­le, wes­halb er sein Auto ste­hen las­sen muss­te. Zudem erwar­tet ihn eine Geld­bu­ße, Punk­te sowie ein Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Dieb­stäh­le

HIRSCHAID. Ein lila / tür­kis-far­be­nes Fahr­rad mit halb­ho­her Quer­stan­ge war in einem Innen­hof eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses im Schleu­sen­weg abge­stellt. Dort wur­de es durch einen Unbe­kann­ten am Mon­tag, 21. März, zwi­schen 08.00 Uhr und 16.15 Uhr, ent­wen­det. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht und kann der Poli­zei Bam­berg-Land Hin­wei­se auf den Dieb bzw. auf den Ver­bleib des Rades geben? Mel­dun­gen wer­den unter Tel. 0951/9129–310 entgegengenommen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

DOR­GEN­DORF. Mit dem Ret­tungs­hub­schrau­ber muss­te am spä­ten Don­ners­tag­nach­mit­tag ein schwer ver­letz­ter S‑Pedelec Fah­rer ins Kran­ken­haus geflo­gen wer­den. Gegen 17 Uhr wur­de der Rad­ler, der kei­nen Fahr­rad­helm trug, ver­letzt auf dem Rad­weg zwi­schen Dor­gen­dorf und Recken­neu­sig auf­ge­fun­den. Offen­sicht­lich über­sah der 58-Jäh­ri­ge rechts am Fahr­bahn­rand lie­gen­de Baum­stäm­me und stürz­te, nach­dem er mit die­sen kol­li­dier­te. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me sperr­te die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr die Kreis­stra­ße. Am Pedel­ec ent­stand Scha­den von ca. 3.500 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

HALL­STADT. Für eine Stun­de stell­te am Don­ners­tag­abend ein 31-Jäh­ri­ger sei­nen Pkw, Seat Leon, auf dem Park­platz des Media-Mark­tes (Park­rei­he am Gebäu­de) im Laub­an­ger ab. Zwi­schen 17.30 und 18.30 Uhr stieß ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer beim Ein-/Au­s­par­ken gegen den hin­te­ren rech­ten Kot­flü­gel des grau­en Autos. Obwohl dabei ein Scha­den von ca. 500 Euro ent­stand, fuhr der Ver­ur­sa­cher davon, ohne sei­ner Unfall­mel­de­pflicht nachzukommen.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Son­sti­ges

ZAP­FEN­DORF. Mit sei­nem Klein­kraft­rad mach­te sich am Don­ners­tag­mor­gen ein 16-Jäh­ri­ger auf den Weg zur Schu­le. In der Schul­stra­ße fiel einer Poli­zei­strei­fe auf, dass am Zwei­rad immer noch ein bereits seit Anfang März ungül­ti­ges blau­es Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen ange­bracht war. Des­halb wur­de dem Jugend­li­chen die Wei­ter­fahrt untersagt.

BAM­BERG. Genau vor einem Strei­fen­wa­gen der Poli­zei Bam­berg-Land fuhr am Don­ners­tag­abend, gegen 18.15 Uhr, ein Klein­kraft­rad­fah­rer in der Pfarr­feld­stra­ße. Auch er hat­te noch kein neu­es grü­nes Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen ange­bracht, so dass er nicht wei­ter­fah­ren durfte.

Bei­de Fahr­zeug­füh­rer wer­den wegen eines Ver­ge­hens nach dem Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz zur Anzei­ge gebracht.

BREITENGÜSSBACH/UNTEROBERNDORF. Nach­trag zum bereits in der Pres­se ver­öf­fent­lich­ten Waldbrand-Bericht:

Zwi­schen Zap­fen­dorf und Brei­ten­güß­bach hat es am Mitt­woch­mit­tag einen Wald­brand nahe der A 73 gege­ben. Einem Ver­kehrs­teil­neh­mer fie­len gegen 12.45 Uhr Rauch­schwa­den im Wald auf. Dar­auf­hin ver­stän­dig­te der 22-Jäh­ri­ge umge­hend die Feu­er­wehr. Mit etwa 70 Ein­satz­kräf­ten rück­ten die Feu­er­weh­ren Zap­fen­dorf, Brei­ten­güß­bach, Unte­robern­dorf, Sas­sen­dorf und Lauf aus und konn­ten das Feu­er löschen. Die ver­brann­te Wald­flä­che wird auf ca. 3000 bis 5000 Qua­drat­me­ter geschätzt. Die Ermitt­lun­gen zur Klä­rung der Brand­ur­sa­che wur­den aufgenommen.

Im Zuge der Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che konn­te im Wald eine alte Feu­er­ton­ne ent­deckt wer­den. Die­se wur­de offen­sicht­lich vor der Brand­zeit befeu­ert und glimm­te innen noch. Fun­ken­flug kommt als mög­li­che Brand­ur­sa­che infrage.

Wer kann der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, Hin­wei­se geben, wem die Feu­er­ton­ne gehört bzw. wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

E‑Roller ohne Versicherung

BAY­REUTH. Die Fahrt eines Man­nes mit sei­nem E‑Scooter wur­de Don­ners­tag­mit­tag been­det. Das Gefährt war nicht versichert.

Gegen 13 Uhr wur­de ein 22-jäh­ri­ger Bay­reu­ther im Stadt­teil Alt­stadt im Rah­men einer Ver­kehrs­kon­trol­le ange­hal­ten. Hier­bei stell­ten die Beam­ten der PI Bay­reuth-Stadt fest, dass an dem Fahr­zeug ledig­lich ein Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen ange­bracht war, des­sen Gül­tig­keit bereits abge­lau­fen war. Der Fah­rer durf­te den Rol­ler nur noch Wei­ter­schie­ben. Ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Ver­sto­ßes gegen das Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz wur­de eingeleitet.

Ange­trun­ken unterwegs

BAY­REUTH. Zwei ange­trun­ke­ne Ver­kehrs­teil­neh­mer wur­den Don­ners­tag­abend aus dem Ver­kehr gezogen.

Gegen 19.30 Uhr kon­trol­lier­te eine Strei­fe der PI Bay­reuth-Stadt einen 62-Jäh­ri­gen mit sei­nem Pkw im Bereich der Lud­wig-Tho­ma-Stra­ße. Da der Alko­test einen Wert von 0,5 Pro­mil­le anzeig­te, muss­te er sein Fahr­zeug ste­hen­las­sen. Die Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den dazu sicher­ge­stellt. Den Mann erwar­tet ein Buß­geld­ver­fah­ren sowie ein Fahrverbot.

Etwa eine Stun­de spä­ter fiel einer Zivil­strei­fe in der Maxi­mi­li­an­stra­ße ein 45-Jäh­ri­ger auf, wel­cher zunächst Pas­san­ten anpö­bel­te und dann mit einem E‑Bike weg­fuhr. Bei der fol­gen­den Anhal­tung konn­te deut­li­cher Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den. Der Alko­test ergab hier einen Wert von über 2 Pro­mil­le. Dies hat­te zur Fol­ge, dass bei dem Mann im Kran­ken­haus eine Blut­pro­be ent­nom­men wur­de. Er wird wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr angezeigt.

Schau­kä­sten auf­ge­bro­chen – Zeu­gen gesucht

BAY­REUTH. Unbe­kann­te Täter haben in der Nacht auf Don­ners­tag meh­re­re Schau­kä­sten eines Juwe­liers in der Innen­stadt auf­ge­bro­chen und Schmuck im Wert eines hohen Geld­be­trags ent­wen­det. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Im Zeit­raum zwi­schen Mitt­woch­abend, 18 Uhr, und Don­ners­tag­vor­mit­tag, 9.30 Uhr, hebel­ten die Ein­bre­cher drei Vitri­nen eines Juwe­liers auf. Aus den drei Schau­kä­sten, die sich in der Fuß­gän­ger­pas­sa­ge zwi­schen Maxi­mi­li­an­stra­ße und Rot­main-Cen­ter befin­den, ent­nah­men die Täter Schmuck im Wert von mehr als 25.000 Euro. Im Anschluss ent­ka­men die Ein­bre­cher uner­kannt und hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den von etwa 3.000 Euro.

Zeu­gen, die im Tat­zeit­raum ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge in der Maxi­mi­li­an­stra­ße gese­hen haben, mel­den sich bit­te bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0

Unter­schla­ge­nes Fahr­zeug sichergestellt

A9 / BAY­REUTH. Einen unter­schla­ge­nen Audi stell­ten Beam­te der Ver­kehrs­po­li­zei Bay­reuth am Don­ners­tag­abend auf der Auto­bahn A9 bei Bay­reuth sicher.
Gegen 21 Uhr wur­den die Fahn­der auf den Audi RS 6 auf­merk­sam, als die­ser die A9 in Rich­tung Ber­lin ent­lang­fuhr. Bei der Kon­trol­le stell­te sich her­aus, dass der unter­schla­ge­ne Sport­wa­gen auf­grund nicht gelei­ste­ter Lea­sing­ra­ten zur Fahn­dung aus­ge­schrie­ben war. Die Ver­kehrs­po­li­zi­sten stell­ten das Auto des­halb sicher. Da der 44-jäh­ri­ge Fah­rer nicht über eine gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis ver­fügt und die Beam­ten bei der Durch­su­chung eine 9mm Patro­ne fan­den, muss sich der Mann auch wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis und einen Ver­stoß gegen das Waf­fen­ge­setz straf­recht­lich verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fall

Wei­lers­bach. Eine 31-jäh­ri­ge Frau fuhr Don­ners­tag­früh mit ihrem Mitsu­bi­shi auf der Stra­ße „Am Anger“, als von links aus der „Pfarr­stra­ße“ eine 61-jäh­ri­ge Frau, eben­falls mit einem Mitsu­bi­shi, ein­bog und ihr die Vor­fahrt nahm. Bei­de Fahr­zeu­ge stie­ßen im Kreu­zungs­be­reich zusam­men. Die Ver­kehrs­teil­neh­me­rin­nen blie­ben zum Glück unver­letzt, aller­dings ent­stand ein Scha­den von ins­ge­samt 10000 Euro.

Son­sti­ges

Eber­mann­stadt. Anläss­lich des Blitz­ma­ra­thons führ­ten der PI Eber­mann­stadt für sechs Stun­den eine Geschwin­dig­keits­mes­sung durch. Hier­bei wur­den ins­ge­samt 26 Ver­kehrs­teil­neh­mer wegen zu schnel­len Fah­rens, noch vor Ort ange­hal­ten und bean­stan­det. Dabei wur­den sie auch auf die Gefähr­lich­keit der „Rase­rei“ hingewiesen.

In Pretz­feld wur­de zu Schul­be­ginn in der „Schul­stra­ße“ eine Geschwin­dig­keits­kon­trol­le durch­ge­führt. Hier fuh­ren drei Auto­fah­rer zu schnell, wobei die Schnell­ste mit 57 km/​h bei erlaub­ten 30 km/​h gemes­sen wur­de. Die 25-jäh­ri­ge Frau aus dem Land­kreis Forch­heim muss mit einem emp­find­li­chen Buß­geld rech­nen. Dane­ben wur­den noch vier Auto­fah­rer bean­stan­det, da sie ihren Gurt nicht ange­legt hatten.

Gegen Mit­tag wur­de in Egloff­stein der Laser auf­ge­baut. Hier konn­ten ins­ge­samt neun Ver­stö­ße fest­ge­stellt wer­den, fünf Auto­fah­rer erwar­tet eine Anzei­ge. Die Schnell­ste, eine 44-jäh­ri­ge Frau aus dem Land­kreis Bam­berg, durch­fuhr die Mess­stel­le mit 54 km/​h bei erlaub­ten 30 km/​h.

Abschlie­ßend wur­de der Fei­er­abend­ver­kehr auf der B470 bei Gas­sel­dorf über­prüft. Wäh­rend der zwei­stün­di­gen Mes­sung wur­den 14 Auto­fah­rer wegen zu schnel­len Fah­rens und ein Gurt­muf­fel bean­stan­det. Der schnell­ste Auto­fah­rer war ein 45-jäh­ri­ger Mann aus dem Raum Zwickau, der mit sei­nem Klein­trans­por­ter mit 104 km/​h bei erlaub­ten 70 km/​h vom Laser­strahl erfasst wur­de. Auch ihn erwar­tet ein sat­tes Bußgeld.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag über­quer­te eine 70-jäh­ri­ge E‑Bike-Fah­re­rin die Äuße­re Nürn­ber­ger Stra­ße in Rich­tung Simon-Hege­le-Stra­ße. Aus dem Park­platz eines Bau­markts bog zeit­gleich ein 49-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer und über­sah dabei die Rad­le­rin, sodass es zu einem leich­ten Zusam­men­stoß kam. Die Frau stürz­te in Fol­ge und zog sich Ver­let­zun­gen im Bereich des rech­ten Arms und Beins zu. Sie wur­de vom Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum ver­bracht. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf etwa 500,– Euro.

Dieb­stäh­le

NEUN­KIR­CHEN AM BRAND. Ohne das vor­bild­li­che Ver­hal­ten von drei Jugend­li­chen im Alter von 14 bzw. 15 Jah­ren wäre einem 44-jäh­ri­gen Laden­dieb bei­na­he unbe­merkt die Flucht gelun­gen. Die­ser hat­te zuvor in einem Super­markt in der Wey­hau­sen­stra­ße Lebens­mit­tel im Wert von fast 275,– Euro in sei­nen Ruck­sack gesteckt und war nach­dem er von der Fili­al­lei­tung ange­spro­chen wur­de, in Rich­tung Tank­stel­le geflüch­tet. Dort ent­le­dig­te er sich sei­nes Die­bes­gu­tes. Die Jugend­li­chen hat­ten die Ver­fol­gung auf­ge­nom­men. Über Umwe­ge stell­te sich her­aus, dass der Mann sich in einem Gebüsch nahe der Ten­nis­plät­ze ver­steck­te und die Fest­nah­me durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim erfol­gen konn­te. Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft erfolg­te eine Sicher­heits­lei­stung von 200,– Euro, da der Dieb in Deutsch­land kei­nen festen Wohn­sitz besitzt.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Am Don­ners­tag­mit­tag teil­te ein 60-Jäh­ri­ger einen Woh­nungs­brand bei sei­ner Lebens­ge­fähr­tin in einer Woh­nung im Stadt­ge­biet mit. Bei Ein­tref­fen konn­te weder Feu­er, noch Rauch­ent­wick­lung fest­ge­stellt wer­den. Der Mann selbst konn­te in sei­ner Woh­nung stark alko­ho­li­siert ange­trof­fen wer­den. Die Feu­er­wehr war mit ca. 40 Mann vor Ort. Der Anru­fer wird sich nun wegen Miss­brauchs von Not­ru­fen ver­ant­wor­ten müssen.

FORCH­HEIM. Durch Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim konn­te am Don­ners­tag­nach­mit­tag ein 52-jäh­ri­ger Fah­rer eines E‑Scooters in der Nürn­ber­ger Stra­ße ange­trof­fen wer­den. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den, da das Gefährt noch ein altes (blau­es) Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen auf­wies. Die Poli­zei weist erneut dar­auf­hin, dass seit dem 01.03.2022 ein grü­nes Ver­si­che­rungs­kenn­zei­chen für die Inbe­trieb­nah­me eines sol­chen Elek­tro­kleinst­fahr­zeugs auf öffent­li­chen Stra­ßen erfor­der­lich ist.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Die­sel abgezapft

LICH­TEN­FELS. In der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag, zwi­schen 19.00 Uhr und 08.00 Uhr, zapf­te ein unbe­kann­ter Täter rund 150 Liter Die­sel im Wert von mehr als 300 Euro, von einem Lkw ab. Der Sat­tel­zug stand zu die­ser Zeit auf einem Fir­men­ge­län­de in der Schwa­ben­stra­ße. Zeu­gen des Dieb­stahls wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Ver­bin­dung zu setzen.

Ein Leicht­ver­letz­ter und rund 7.000 Euro Sach­scha­den bei Verkehrsunfall

MICHEL­AU, LKR. LICH­TEN­FELS. Etwa 7.000 Euro Sach­scha­den und ein Leicht­ver­letz­ter ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich am Don­ners­tag­vor­mit­tag in der Stra­ße „Anger“ ereig­ne­te. Ein 66-Jäh­ri­ger befuhr mit sei­nem Mitsu­bi­shi ASX die Stra­ße „Anger“ und bog nach links in Rich­tung Sport­hal­le ab. Hier­bei über­sah er einen ent­ge­gen­kom­men­den 74-Jäh­ri­gen mit sei­nem Mitsu­bi­shi Space Star und es kam zum Zusam­men­stoß der bei­den Autos. Der 74-Jäh­ri­ge wur­de leicht am Kopf ver­letzt und begab sich eigen­stän­dig in ärzt­li­che Behandlung.

Laden­dieb erwischt

LICH­TEN­FELS. Am Don­ners­tag­vor­mit­tag beob­ach­te­te eine Mit­ar­bei­te­rin eines Lebens­mit­tel­dis­coun­ters in der Bam­ber­ger Stra­ße einen 42-Jäh­ri­gen, wie er ein Draht­bür­sten-Set ein­steck­te und an der Kas­se ledig­lich ein Getränk bezahl­te. Er wur­de auf­ge­hal­ten und ins Büro gebe­ten, wo er den hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­be­am­ten über­ge­ben wur­de. Den 42-Jäh­ri­gen erwar­tet eine Anzei­ge wegen Ladendiebstahls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.