Künst­ler­ge­spräch in der Bam­ber­ger Ste­phans­kir­che: GIM­ME SHEL­TER …. Lie­be und Kunst in Zei­ten des Krieges

„Gimme Shelter“ in der Bamberger Stephanskirche

„Gim­me Shel­ter“ in der Bam­ber­ger Stephanskirche

Seit Febru­ar hängt die zwei­tei­li­ge Draht­in­stal­la­ti­on „Gim­me Shel­ter“ der Münch­ner Künst­le­rin Bri­git­te Schwacke in der Bam­ber­ger Ste­phans­kir­che. Für Don­ners­tag, 7. April 2022 lädt die Kir­chen­ge­mein­de St. Ste­phan zu einem Gespräch zwi­schen der Künst­le­rin und Alex­an­der Ochs, Künst­le­ri­scher Lei­ter des Regio­nen-Pro­gramms Chem­nitz Euro­päi­sche Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas 2025, ein. Beginn ist um 18 Uhr in der Ste­phans­kir­che. Die Mode­ra­ti­on über­nimmt Pfr. Hans-Hel­muth Schnei­der. In die­sem Gespräch unter der Über­schrift „GIM­ME SHEL­TER …. Lie­be und Kunst in Zei­ten des Krie­ges“ wird es um die viel­fäl­ti­gen Bezü­ge des Werks zur Ste­phans­kir­che gehen … und dar­über hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.