Thur­nau­er Tanz­bo­den – ein histo­ri­scher Ball auf dem Schloss wird vorbereitet

Tanzbüchlein der Thurnauer Grafen Giech © UBT
Tanzbüchlein der Thurnauer Grafen Giech © UBT

Der Ahnen­saal auf Schloss Thur­nau wird am 30. April zum Ball­saal. Dass dem so ist, liegt an einem klei­nen Büch­lein und vie­len enga­gier­ten Studierenden.

Die Ent­deckung eines Tanz­büch­leins aus dem Besitz der Thur­nau­er Gra­fen Giech gibt Anlass für einen beson­de­ren Tanz in den Mai. Am 30. April 2022 fin­det ab 19 Uhr ein histo­ri­scher Ball im Ahnen­saal auf Schloss Thur­nau statt.

Das Tanz­büch­lein beschreibt Tän­ze, die schon im 18. Jahr­hun­dert in Thur­nau getanzt wur­den. Sie sind im Rah­men eines Pro­jek­tes des For­schungs­in­sti­tuts für Musik­thea­ter (fimt) der Uni­ver­si­tät Bay­reuth auf­ge­ar­bei­tet und rekon­stru­iert worden.

Unter der Lei­tung von Dr. Sil­via Bier haben Stu­die­ren­de ver­schie­de­ner Fach­rich­tun­gen ein Ver­an­stal­tungs­for­mat erar­bei­tet, das künst­le­ri­sche und wis­sen­schaft­li­che Arbeit zusam­men­bringt und For­schungs­er­geb­nis­se anschau­lich in die Öffent­lich­keit trägt. Im April wer­den die Giech‘schen Tän­ze so das erste Mal seit fast 300 Jah­ren wie­der lebendig.

Die Gäste erwar­tet ein Abend vol­ler Tanz, Gesang, histo­ri­scher Kostü­me und Schloss­at­mo­sphä­re. Dabei wird es sowohl Schau­tän­ze geben als auch die Mög­lich­keit, selbst mit­zu­tan­zen. Für die­je­ni­gen, die vor­ab eini­ge der Tän­ze erler­nen möch­ten, gibt es am Tag vor dem Ball eine „Tanz­stun­de“ zu histo­ri­schen Tän­zen – aber auch ohne Vor­er­fah­rung kann am Abend des Balls mit­ge­tanzt werden.

Die Pro­jekt­grup­pe lädt herz­lich ein, an die­sem beson­de­ren Ereig­nis teil­zu­neh­men. Das Pro­jekt wird unter­stützt durch das fimt, die Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Schau­lust e.V., das Stu­den­ten­werk Ober­fran­ken, den Uni­ver­si­täts­ver­ein Bay­reuth e.V. und den Land­kreis Kulmbach.

Der Ein­tritt ist frei, die Anzahl der Ein­tritts­kar­ten ist jedoch begrenzt. Kar­ten­re­ser­vie­run­gen und wei­te­re Infor­ma­tio­nen ab 21. März unter https://​www​.thea​ter​am​cam​pus​.de/

Auf­füh­rung am 30.April 2022

  • Ein­lass: 18:00 Uhr
  • Beginn: 19:00 Uhr
  • Der Ball fin­det im Ahnen­saal im Schloss Thur­nau statt.

Über das Projekt:

Das 2020 in der alten Schloss­bi­blio­thek des Gra­fen Giech in Thur­nau ent­deck­te Tanz­büch­lein aus dem 18. Jahr­hun­dert war im ver­gan­ge­nen Seme­ster Gegen­stand eines Semi­nars zu histo­ri­schem Tanz an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Stu­die­ren­de haben dar­aus die Idee ent­wickelt, am 30. April auf Schloss Thur­nau eine Ver­an­stal­tung in der Art eines histo­ri­schen Balls zu orga­ni­sie­ren, um der Öffent­lich­keit den regio­nal­hi­sto­risch bedeu­ten­den Fund zu prä­sen­tie­ren und nahe zu brin­gen – ein­schließ­lich der Mög­lich­keit für die Gäste, die rekon­stru­ier­ten Tän­ze mit­zu­tan­zen. Die Stu­die­ren­den ver­schie­de­ner Fach­rich­tun­gen haben unter der Lei­tung von Dr. Sil­via Bier vom For­schungs­in­sti­tut für Musik­thea­ter der Uni­ver­si­tät Bay­reuth nun ein Pro­gramm kon­zi­piert, das die Fest­kul­tur und Tanz­pra­xis im 18. Jahr­hun­dert nach­bil­den möch­te. Authen­ti­sches Set­ting ist der Ahnen­saal im Schloss Thur­nau als ori­gi­na­ler Fest­saal der Gra­fen Giech. Das Tanz­büch­lein selbst wird in einer Aus­stel­lungs­vi­tri­ne im Foy­er des Ahnen­saals gezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.