Erlan­ger Kreis-SPD bean­tragt mehr Per­so­nal für Kitas

An den Land­rat des Land­krei­ses Erlangen-Höchstadt

Sehr geehr­ter Herr Landrat,
sehr geehr­te Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen des Kreistags,

bereits im Juni 2017 bean­trag­te die SPD Kreis­tags­frak­ti­on, Schrit­te ein­zu­lei­ten mit dem Ziel, die Aus­bil­dungs­ka­pa­zi­tä­ten der Fach­aka­de­mie für Sozi­al­päd­ago­gik zu erweitern.

Dies wur­de damals bedau­er­li­cher­wei­se nicht befür­wor­tet. Die Sit­zungs­vor­la­ge vom 23.11.2017 sag­te dazu: „Unab­hän­gig hier­von reicht nach wie vor die Kapa­zi­tät der Fach­aka­de­mie für Sozi­al­päd­ago­gik in Höchstadt a. d. Aisch dafür aus, die Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten aus dem Land­kreis zu versorgen“.

Aktu­el­le Pres­se-Mel­dun­gen wie

  • „Dra­ma­ti­scher Appell: Per­so­nal­man­gel in Kitas hat Fol­gen für Eltern“. (Frän­ki­scher Tag, 20.01.2022)
  • „Kin­der­ta­ges­stät­ten ‚ohne Ende gebaut‘ – jetzt fehlt in Her­zo­gen­au­rach das Per­so­nal“ (Frän­ki­scher Tag, 20.01.2022), wonach der­zeit allein bei den kirch­li­chen Trä­gern in Her­zo­gen­au­rach 40–50 Stel­len frei wären.
  • „Per­so­nal­man­gel auch in Hann­berg“ (Nord­baye­ri­sche Nach­rich­ten, 18.03.2022)

zei­gen auf, dass die Situa­ti­on noch dra­ma­ti­scher gewor­den ist und noch kein Ende in Sicht ist:

  • Wei­sen­dorf: „Neu­es Kin­der­haus befin­det sich auf der Ziel­ge­ra­den“ (Nord­baye­ri­sche Nach­rich­ten, 04.02.2022)

In allen Berei­chen des Land­krei­ses fin­den sich jede Woche zahl­rei­che meh­re­re Anzei­gen, in denen Per­so­nal für Kin­der­ta­ges­stät­ten gesucht wird.

Die SPD stellt daher den Antrag:

  1. Der Kreis­tag beschließt: Der Land­kreis prüft mit­tels einer Bedarfs­ana­ly­se zur Deckung der Bedar­fe von Fach­per­so­nal für Kin­der­ta­ges­stät­ten (Erzieher*innen und Kinderpfleger*innen) die Erwei­te­rungs­mög­lich­kei­ten für Stu­di­en­plät­ze unter der Trä­ger­schaft des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt bei pri­va­ten Trä­gern von Fach­schu­len. Bei der Bedarfs­ana­ly­se ist vor allem auch die Situa­ti­on der Kin­der­ein­rich­tun­gen vor Ort, nicht nur der Student*innen aus dem Land­kreis zu berück­sich­ti­gen. Zudem ist auf die Abdeckung in den ver­schie­de­nen Ver­sor­gungs­re­gio­nen des Land­krei­ses bei der Bedarfs­ana­ly­se abzustellen.
  2. Falls Bedarf fest­ge­stellt wird, sol­len kon­kre­te Maß­nah­men in die Wege gelei­tet wer­den, um die Bedar­fe an Kita-Fach­per­so­nal der Ein­rich­tun­gen in unse­rem Land­kreis zu decken.

Mit freund­li­chen Grüßen

Dr. Ger­man Hacker
Chri­sti­an Pech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.