Vor­trag im Tüchers­fel­der Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um: „Nami­bia – Rei­se­land der Kontraste“

„Nami­bia – Rei­se­land der Kon­tra­ste“ heißt der bild­ge­wal­ti­ge Vor­trag von Peter Spät­ling am kom­men­den Sonn­tag, 27. März 2022 um 15 Uhr im Frän­ki­sche Schweiz-Museum.

Atem­be­rau­ben­de Natur – wech­sel­vol­le Geschichte

Nami­bia liegt an der süd­li­chen West­kü­ste Afri­kas auf der Süd­halb­ku­gel. Der dünn­be­sie­del­te Staat erstreckt sich über 1100 km von Nord nach Süd. Wüsten und Gebirgs­zü­ge prä­gen das roh­stoff­rei­che Land. Berühmt wur­de das heu­ti­ge Nami­bia auch durch die Dia­man­ten­fun­de in der süd­li­chen Wüste Namib, die zur Errich­tung eines Dia­man­ten­sperr­ge­bie­tes führ­ten. Zwi­schen 1884 und dem 1. Welt­krieg war Nami­bia „Deutsch-Süd­west­afri­ka“ ein so genann­tes Schutz­ge­biet, also eine Kolo­nie des Deutschen-Kaiserreiches.

Der Refe­rent Peter Spät­ling rei­ste schon sehr oft, zuletzt im Janu­ar die­ses Jah­res, in das abwechs­lungs­rei­che afri­ka­ni­sche Land. Der Vor­trag fin­det in Prä­senz im gro­ßen Saal des Frän­ki­sche Schweiz-Muse­ums statt.

Vor­anmel­dung notwendig

Der Vor­trag ist kosten­frei, es fällt ledig­lich der Muse­ums­ein­tritt in Höhe von 4 Euro pro Erwach­se­nen an. Die Plät­ze sind auf­grund der Pan­de­mie auf 25 begrenzt. Ohne Vor­anmel­dung gibt es kei­ne Platz­ga­ran­tie. Vor­anmel­dun­gen kön­nen tele­fo­nisch an 09242- 741 70 90 bis Frei­tag­mit­tag um 13 Uhr erfol­gen. Für den Vor­trag gilt FFP2-Mas­ken­pflicht und – ganz wich­tig – 2G!

Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchersfeld
Am Muse­um 5, 91278 Pottenstein
09242–741 70 90
info@​fsmt.​de
www​.fsmt​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.