Spiel­be­richt SG Burk/​Schlaifhausen/​Weilersbach – ASV Wei­sen­dorf 0:0 (0:0)

Symbolbild Fussball

Bei bestem Fuß­ball­wet­ter emp­fing die hei­mi­sche SG den Tabel­len­zwei­ten vom ASV Wei­sen­dorf. Ein hoch­klas­si­gen Fuß­ball­spiel konn­ten die rund 50 Zuschau­er an die­sem Tag aber nicht erleben.

Auf dem schwe­ren Geläuf des Bur­ker B‑Platzes taten sich bei­de Mann­schaf­ten anfangs schwer rich­tig in die Par­tie zu fin­den. Chan­cen waren auf bei­den Sei­ten Man­gel­wa­re. So muss­te ein Stan­dard für die erste gute Chan­ce für den ASV her­hal­ten. Aus­hilfs-Tor­hü­te­rin Sina Schmitt lenk­te den direk­ten Eck­stoß aber sehens­wert über den Quer­bal­ken (25. Minu­te). Nen­nens­wer­te Tor­ge­le­gen­hei­ten auf Bur­ker Sei­te gab es in der ersten Hälf­te kei­ne zu ver­bu­chen. Bei­de Abwehr­rei­hen stan­den sicher und lie­ßen daher wenig zu.

In der zwei­ten Hälf­te wur­den die Gast­ge­be­rin­nen spiel­be­stim­men­der, wäh­rend sich die Gäste aufs Kon­tern beschränk­ten. Eine gute Gele­gen­heit hat­te Nata­scha Por­zelt in der 55. Spiel­mi­nu­te, der Ball ver­sprang jedoch auf dem holp­ri­gen Boden und der Schuss ins lan­ge Eck ging so am Tor vor­bei. Doch auch die Bur­ke­rin­nen hat­ten in der 80. Minu­te das Glück auf ihrer Sei­te, als ein Abpral­ler nur an den Pfo­sten und nicht im Tor landete.

So blieb es am Ende bei einem lei­stungs­ge­rech­tem Unent­schie­den, da sich bei­de Mann­schaf­ten weit­ge­hend im Mit­tel­feld egalisierten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.