Pfar­rei­en des Unte­ren Aisch­grunds orga­ni­sie­ren land­kreis­über­grei­fend Hilfs­gü­ter für die Ukraine

symbolbild ukraine

Meh­re­re LKWs mit medi­zi­ni­schen Hilfs­gü­tern auf den Weg gebracht

Der Krieg in der Ukrai­ne hat vor allem auch eine huma­ni­tä­re Kata­stro­phe zur Fol­ge. Da hier schnel­le Hil­fe not­wen­dig ist, über­gab der Land­kreis Bam­berg am Don­ners­tag eine gro­ße Men­ge an medi­zi­ni­schen Hilfs­gü­tern aus Pan­de­mie­be­stän­den in den Land­kreis Forch­heim nach Schlam­mers­dorf (Gemein­de Hal­lern­dorf), dar­un­ter befin­det sich drin­gend benö­tig­te Schutz­aus­rü­stung und Des­in­fek­ti­ons­mit­tel. Der Hilfs­kon­voi mit den medi­zi­ni­schen Ver­brauchs­gü­tern brach am Frei­tag zur ukrai­ni­schen Gren­ze auf und wird von dort aus an die Men­schen aus der Ukrai­ne verteilt.

Hilfsgüter auf dem Weg in die Ukraine. Foto: Landratsamt Bamberg

Hilfs­gü­ter auf dem Weg in die Ukrai­ne.
Foto: Land­rats­amt Bamberg

Die Pfar­rei­en des Unte­ren Aisch­grunds im land­kreis­über­grei­fen­den Seel­sor­ge­be­reich Jura-Aisch orga­ni­sier­ten den Trans­port auf Bit­ten des Pfar­rers in der Ukrai­ne. Seit mehr als zehn Jah­ren besteht die Part­ner­schaft mit der ukrai­nisch-grie­chisch-katho­li­schen Diö­ze­se von Uzhgo­rod in der Westukraine.

Zahl­rei­che frei­wil­li­ge Hel­fe­rin­nen und Hel­fer aus der Bevöl­ke­rung pack­ten tat­kräf­tig mit an und zeig­ten sich begei­stert von der Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.