KEB Bam­berg bie­tet Vor­trag zum The­ma „Unsterb­lich­keit der Seele“

Unsterb­lich­keit der See­le? Inter­dis­zi­pli­nä­re Annä­he­run­gen an eine Mensch­heits­fra­ge“ heißt eine Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung der KEB – Katho­li­sche Erwach­se­nen­bil­dung in der Stadt Bam­berg e. V. mit der Katho­li­schen Hoch­schul­ge­mein­de Bam­berg unter der Lei­tung von Pro­fes­sor Wer­ner Thiede.

Die Pan­de­mie hat die uralte Fra­ge nach Tod und Unsterb­lich­keit ver­stärkt viru­lent wer­den las­sen. Die gesell­schaft­li­che Ver­drän­gung des Todes aus der Lebens­wirk­lich­keit funk­tio­niert jetzt weni­ger zuver­läs­sig. Mit Macht drängt die Wahr­heit wie­der ins Bewusst­sein: Wäre mit dem Tod alles aus, stün­de es erbärm­lich um den Sinn des Lebens und der Welt. So sicher aber der Tod ist, so unsi­cher bleibt es, ob es nicht doch jen­seits die­ser Grenz­li­nie wei­ter­geht. Vom Ob und Wie hängt unend­lich viel ab. Der Refe­rent hat sich vie­le Jah­re mit der Fra­ge nach einem Leben über den Tod hin­aus wis­sen­schaft­lich und publi­zi­stisch befasst.

Der Vor­trag fin­det statt am Mitt­woch, 23. März 2022 ab 19.30 Uhr im Fest­saal des Bis­tums­hau­ses St. Otto, Hein­richs­damm 32, 96047 Bam­berg.

Im gesam­ten Haus herrscht Mas­ken­pflicht, kein Zutritt mit Erkältungssymptomen.

Eine ver­bind­li­che Anmel­dung ist erfor­der­lich unter Tel. 0951/9230670 oder unter der E‑Mail kath.bildung-ba@t‑online.de – begrenz­te Teilnehmerzahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.