Burg­kunst­adter Schach­ju­gend erfolgreich

Symbol-Bild Schach

Bei den ober­frän­ki­schen Jugend – Schach­mei­ster­schaf­ten am letz­ten Wochen­de in Nord­hal­ben waren die 15 Jugend­li­chen der Schach-spie­ler­ver­ei­ni­gung Burg­kunst­adt schon die stärk­ste Dele­ga­ti­on eines Ver­eins unter den 65 Teil­neh­mern. Aber auch mit den Pla­zie­run­gen konn­te man sehr zufrie­den sein. Bei den Jüng­sten ( U 8 ) erreich­te Fre­de­rik Öhr­lein den 2. Platz. Bei den Mäd­chen wie­der­hol­ten die Burg­kunst­adterin­nen ihren Dop­pel­sieg vom letz­ten Jahr in der U 10. Dies­mal beleg­te Anika Güt­her den ersten Platz vor Ame­lie Gebert.

Maria Kral beleg­te die­ses Mal den 4. Platz. Bei den Mäd­chen U 14 beleg­te zudem Kri­stin Völ­ker den 2.Platz und Anna Kun­kel den 4. Platz. Die vier Erst – und Zweit­platz­ier­ten haben sich dadurch auch für die baye­ri­schen Jugend – Ein­zel­mei­ster­schaf­ten in ihrer Alters­grup­pe qualifiziert.

Bei den Jun­gen gab es zudem noch jeweils 4. Plät­ze bei der U 12 durch Micha­el Qui­de­nus, bei der U 14 durch Seba­sti­an Qui­de­nus und bei der U 16 durch Jonas Wag­ner. 5. Plät­ze erreich­ten Mag­da­le­na Völ­ker bei der U 12 und Robert Kral bei der U 14! Auch die übri­gen Burg­kunst­adter Teil­neh­mer zeig­ten gute Leistungen.

Mög­lich macht die­se Erfol­ge die her­vor­ra­gen­de Trai­nings­ar­beit, die jeden Frei­tag von 17 ‑20 Uhr im Ver­eins­lo­kal Hotel “ Drei Kro­nen“ gelei­stet wird. Haupt­ver­ant­wort­lich dafür ist der lizen­sier­te Jugend­trai­ner Jens Güt­her. Er wird unter­stützt von Johan­nes Türk und Alex­an­der Öhr­lein. Auch Anfän­ger kön­nen jeder­zeit in den Trai­nings­be­trieb ein­stei­gen. Die Schach­spie­ler­ver­ein­gung ist stolz auf ihre Jugend­ab­tei­lung und blickt zuver­sicht­lich in die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.