Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 21.03.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Alko­hol­fah­ren im Cobur­ger Stadtgebiet

COBURG. Zwei Fahr­zeug­füh­rer, die unter dem Ein­fluss von Alko­hol mit ihren Autos im Cobur­ger Stadt­ge­biet unter­wegs waren, kon­trol­lier­ten Cobur­ger Poli­zi­sten in der Nacht zum Montag.

Um 22:50 Uhr kon­trol­lier­te eine Strei­fe der Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on den Opel einer 24-Jäh­ri­gen in der Lau­te­rer Stra­ße. Eine Alko­hol­fah­ne der Frau aus Röden­tal ver­an­lass­te die Cobur­ger Poli­zi­sten einen Alko­test durch­zu­füh­ren. Die­ser ergab einen Wert von 0,58 Pro­mil­le. Die Beam­ten unter­ban­den die Wei­ter­fahrt und ermit­teln gegen die Frau wegen einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Bei der Kon­trol­le eines 28-jäh­ri­gen Cobur­gers mit sei­nem Fiat in der Ket­schen­dor­fer Stra­ße zeig­te der Alko­mat einen Wert von 1,58 Pro­mil­le. Neben der Unter­bin­dung der Wei­ter­fahrt stell­ten die Beam­ten den Füh­rer­schein des Man­nes sicher und ord­ne­ten eine Blut­ent­nah­me im Cobur­ger Kli­ni­kum an. Gegen den 28-Jäh­ri­gen wird wegen einer Straf­tat der Trun­ken­heit im Ver­kehr ermittelt.

28-Jäh­ri­ger fährt unter Dro­gen und ohne Führerschein

COBURG. Unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln und ohne eine erfor­der­li­che Fahr­erlaub­nis war am Sonn­tag­abend ein 28-Jäh­ri­ger aus Ber­lin mit sei­nem Fahr­zeug im Cobur­ger Stadt­ge­biet unterwegs.

Bei der Kon­trol­le des Renault um 21:45 Uhr auf der Fran­ken­brücke zeig­te der 28-Jäh­ri­ge dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten. Ein Dro­gen­schnell­test reagier­te posi­tiv. Zudem hat­te die Frau kei­nen Füh­rer­schein. Die Beam­ten unter­ban­den auch hier die Wei­ter­fahrt und ord­ne­ten eine Blut­ent­nah­me im Cobur­ger Kli­ni­kum an. Gegen den 28-Jäh­ri­gen wird wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis und einer Ord­nungs­wid­rig­keit nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz ermittelt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Kamin aus­ge­brannt

Wal­len­fels – Am ver­gan­ge­nen Mon­tag, kurz nach Mit­ter­nacht geriet der Kamin eines Wohn­hau­ses in der Mitt­le­ren Schneid in Brand. Durch die enor­me Hit­ze wur­de der gesam­te Kamin über die gesam­ten Stock­wer­ke in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Die Feu­er­weh­ren, wel­che mit star­ken Kräf­ten vor Ort waren, konn­ten das Feu­er unter Kon­trol­le brin­gen. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf 5000 Euro geschätzt. Glück­li­cher­wei­se gab es kei­ne Verletzten.

Ben­zin nicht bezahlt

Küps – Am Sonn­tag, gegen 16.45 Uhr betank­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter sei­nen PKW an einer Tank­stel­le in Johan­nis­thal mit ins­ge­samt 35 Liter Super Ben­zin im Wert von etwa 73 Euro und fuhr, ohne den Kraft­stoff zu bezah­len, ein­fach wei­ter. Bei dem Fahr­zeug soll es sich um eine schwar­ze BMW 6er Limou­si­ne gehan­telt haben mit einem Ken­zei­chen­frag­ment aus dem Kro­nacher Zulassungsbereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.