Wie­sent­tal­bahn: Bit­te um Ein­satz von Glau­ber, Hof­mann und Ulm beim baye­ri­schen Verkehrsminister

5435 Unterstützer*innen haben die Online Peti­ti­on BAHN­STRECKE VON FORCH­HEIM INS WIE­SENT­TAL – ATTRAK­TIV UND IM 30-MINU­TEN-TAKT bis die­sen Frei­tag schon unterzeichnet.

Bezüg­lich der Ver­laut­ba­rung des neu­en baye­ri­schen Ver­kehrs­mi­ni­sters Chri­sti­an Bern­rei­ter (CSU), der sich ableh­nend bezüg­lich einer Takt­ver­bes­se­rung der Wie­sent­tal­bahn geäu­ßert hat, neh­men die Initia­to­ren Mat­thi­as Strie­bich, Chri­sti­an Kiehr, Lisa Badum MdB, fol­gen­der­ma­ßen Stellung:

„Wir bit­ten Mini­ster Thor­sten Glau­ber, MdL Micha­el Hof­mann sowie Land­rat Her­mann Ulm, die unse­re Peti­ti­on dan­kens­wer­ter­wei­se unter­schrie­ben haben, die Argu­men­ta­ti­on der Peti­ti­on ihrem Kol­le­gen Bern­rei­ter näher zu brin­gen und zu erklä­ren, dass der Stun­den­takt für die­se Strecke völ­lig unzu­rei­chend ist und des­we­gen auch die Fahr­gast­zah­len heu­te zu nied­rig sind. Es ist den Unterzeichner:innen der Peti­ti­on aus der Staats­re­gie­rung und den regie­rungs­tra­gen­den Frak­tio­nen sicher bewusst, dass eine öffent­li­che Unter­schrift allein nicht aus­reicht, son­dern sie jetzt ihren gan­zen Ein­fluss für den Erfolg der Peti­ti­on in die Waag­scha­le wer­fen müssen.“

Die Online-Peti­ti­on BAHN­STRECKE VON FORCH­HEIM INS WIE­SENT­TAL – ATTRAK­TIV UND IM 30-MINU­TEN-TAKT selbst kann noch bis 17. April unter­stützt werden.
____________________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.