„Soli­sti­sche Klang­va­ria­tio­nen“ – WiBra­Phon – Kam­mer­or­che­ster lädt nach Bucken­ho­fen ein

Das Ensemble des WiBraPhon_Orchesters / Foto: Musikverein Buckenhofen

Das Ensem­ble des WiBraPhon_​Orchesters / Foto: Musik­ver­ein Buckenhofen

Soli­sti­sche Klang­va­ria­tio­nen – WiBra­Phon – Kammerorchester

Sams­tag, 26.03.2022, 19:30 Uhr Pfarr­kir­che St. Josef in Buckenhofen

WiBra­Phon prä­sen­tiert sich am Vor­abend zum kirch­li­chen Fest­tag „Laeta­re“, dem vier­ten Pas­si­ons­sonn­tag, unter Prof. Johann Mösen­bich­ler pan­de­mie­be­dingt bewusst erst­mals in Kam­mer­or­che­ster­be­set­zung. Auf­ge­führt wer­den expli­zit für die­se redu­zier­te Beset­zung arran­gier­te Orche­ster­wer­ke. Im Mit­tel­punkt des
Pro­gramms ste­hen drei Kon­zer­te aus der Klas­sik und Roman­tik für Solo­in­stru­ment mit Orche­ster­be­glei­tung. Céci­le Cha­mi­na­des Con­cer­ti­no für Flö­te und Orche­ster, das Horn­kon­zert Nr.1 in c‑moll, op. 8 von Franz Joseph Strauss, dem Vater von Richard Strauss, sowie Joseph Hay­dens Kon­zert für Trom­pe­te und Orche­ster. Die Wer­ke wer­den ein­ge­rahmt von Kom­po­si­tio­nen des Ame­ri­ka­ners Eric Whi­t­a­c­re und von Johann Seba­sti­an Bach.

Soli­sten: Corin­na Nol­len­ber­ger (Flö­te), Ron­ja Ditt­mar (Trom­pe­te) und Andre­as Bern­ög­ger (Horn). Kar­ten nur an der Abend­kas­se: 15 € nor­mal, 12 € ermä­ßigt für Schü­ler, Stu­den­ten, Men­schen mit Han­dy­cap – gegen Nachweis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.