medi bay­reuth unter­liegt den Tele­kom Bas­kets auf dem Hardt­berg klar mit 65:86

medi bayreuth vs. Telekom Baskets. Foto: Dunk.FM
medi bayreuth vs. Telekom Baskets. Foto: Dunk.FM

Bonn ein­fach besser

Letzt­lich nichts zu holen gab es am 26. Spiel­tag in der easy­Credit Bas­ket­ball Bun­des­li­ga für medi bay­reuth im Gast­spiel bei den Tele­kom Bas­kets Bonn. Nach zuletzt stets Spie­len mit stark dezi­mier­ten Kader stan­den Head Coach Raoul Kor­ner am Frei­tag­abend im Tele­kom Dome dies­mal zwar zehn Spie­ler (Moritz San­ders, Ter­ry Allen, Mar­ty­nas Sajus und Andre­as Sei­ferth wie­der dabei) zur Ver­fü­gung, gegen den vor Selbst­ver­trau­en nur so strot­zen­den Tabel­len­zwei­ten ging dem medi-Team jedoch nach dem Sei­ten­wech­sel zuse­hends die Puste aus und man unter­lag letzt­lich klar mit 65:86 (34:40).

3.500 Zuschau­er sahen die unter dem Claim #Unite­dA­gain­s­tRa­cism ste­hen­den Par­tie, in der Basti­an Doreth einen Mei­len­stein in sei­ner BBL-Kar­rie­re erreich­te. Zwei ein­ge­sam­mel­te Defen­siv­re­bounds brach­ten den medi-Capi­ta­no über die Mar­ke von 600.

Das sagt Mar­ty­nas Sajus (Cen­ter bei medi bayreuth):

“Es war wirk­lich schwie­rig für mich heu­te zu spie­len. Ich hat­te genau eine Woche, um mich auf die Par­tie vor­zu­be­rei­ten. Nach­dem ich zwei Wochen mit der Natio­nal­mann­schaft unter­wegs war, bin ich posi­tiv gete­stet zurück nach Bay­reuth gekom­men. War also ein Monat ohne Team­trai­ning außer Gefecht. Aber so ist es eben, die Situa­ti­on lässt sich lei­der nicht ändern. Vie­le von uns sind noch nicht bei 100% wie­der ange­kom­men und man konn­te ja sehen, was dar­aus resul­tier­te. Ich will das nicht als Aus­re­de nut­zen, aber unse­re Zusam­men­spiel hat ein­fach dar­un­ter gelit­ten und Bonn hat das eis­kalt ausgenutzt.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.