Bam­ber­ger VHS-För­der­ver­ein spen­det Kul­tur­Ta­fel 1500 Euro

Der För­der­ver­ein der VHS Bam­berg Stadt spen­det der Kul­tur­Ta­fel Bil­dungs-Gut­schei­ne im Wert von 1500 Euro (v.l.): Andrea Gro­del, Mari­on Zachert, Ulri­ke Sie­ben­haar, Kri­stin Löch­le, Fred Schä­fer und Tho­mas Schmidt.
Foto: Meli­na Sophie Knob­loch / Stadt­ar­chiv Bamberg

Bil­dung und Teil­ha­be für alle, unab­hän­gig vom eige­nen Geld­beu­tel. Der För­der­ver­ein der Volks­hoch­schu­le Bam­berg Stadt unter­stützt die­se gesamt­ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­be und hat der Kul­tur­Ta­fel zum zwei­ten Mal VHS-Gut­schei­ne im Wert von 1500 Euro zur Ver­fü­gung gestellt.

„Mit unse­rer Spen­de wol­len wir ein Zei­chen set­zen, dass Bil­dung und Wei­ter­bil­dung nicht an den Finan­zen schei­tern darf“, sagt Vor­sit­zen­de Ulri­ke Sie­ben­haar bei der Scheck-Über­ga­be an Kul­tur­ta­fel-Lei­te­rin Kri­stin Löch­le und Fred Schä­fer, Lei­ter Sozia­le Dien­ste beim Dia­ko­ni­schen Werk Bam­berg-Forch­heim. Kri­stin Löch­le freut sich für ihre Gäste, die nun ganz indi­vi­du­ell aus dem viel­fäl­ti­gen VHS-Ange­bot aus­wäh­len kön­nen. Sprach‑, Näh- und Gesund­heits­kur­se, Mathe-Prü­fungs­vor­be­rei­tung oder Voka­beln-Ler­nen aus dem Bereich Grund­bil­dung und U14-Ange­bo­te ste­hen im gera­de gestar­te­te Früh­jahrs-Seme­ster hoch im Kurs.

Seit Okto­ber 2015 hat­te die VHS Bam­berg Stadt den Gästen der Kul­tur­ta­fel bereits fünf Jah­re lang kosten­lo­se Plät­ze in aus­ge­wähl­ten Kur­sen, Ver­an­stal­tun­gen und bei Füh­run­gen ange­bo­ten und so 244 Men­schen eine Kurs­teil­nah­me ermög­licht. Wegen ver­än­der­ter Rah­men­be­din­gun­gen durch die Coro­na-Pan­de­mie hat­te der För­der­ver­ein im Herbst 2020 zum ersten Mal 1500 Euro in Form von Bil­dungs­gut­schei­nen für die Kul­tur­Ta­fel gespen­det. „So kön­nen die Gäste ganz gezielt Ange­bo­te nach ihren Wei­ter­bil­dungs­be­dürf­nis­sen aus­wäh­len“, erläu­tert stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de Mari­on Zachert. „Wir freu­en uns, dass unse­re Unter­stüt­zung bei den Men­schen so gut ange­nom­men wird“, so Schatz­mei­ster Tho­mas Schmidt.

Auch die VHS pro­fi­tie­re von der Unter­stüt­zung des För­der­ver­eins: Durch die Spen­de erhö­he sich der Kreis derer, die Ange­bo­te buchen und dafür sor­gen, dass Kur­se statt­fin­den, erklärt Schrift­füh­re­rin Andrea Gro­del und zustän­dig für die VHS-Öffent­lich­keits­ar­beit. „Erst dann fließt Hono­rar an die frei­be­ruf­li­chen Kurs­lei­tun­gen und die VHS erzielt Ein­nah­men aus Kursgebühren.

Fred Schä­fer von der Dia­ko­nie Bam­berg-Forch­heim, die gemein­sam mit dem Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Deka­nat Bam­berg Trä­ger der Kul­tur­Ta­fel ist, dank­te dem För­der­ver­ein für die groß­zü­gi­ge Unter­stüt­zung. „Nach zwei Jah­ren Pan­de­mie gelingt es nur lang­sam, das Ange­bot für unse­re Gäste wie­der­auf­zu­bau­en. Die Volks­hoch­schu­le ist in die­sen schwie­ri­gen Zei­ten ein sehr ver­läss­li­cher und wich­ti­ger Part­ner für uns.“

Das Spen­den­kon­to lau­tet: För­der­ver­ein Volks­hoch­schu­le Bam­berg Stadt e.V., IBAN; DE47 77050000 0302807714. Bei­tritts­er­klä­run­gen gibt es im VHS-Sekre­ta­ri­at, Tränk­gas­se 4, oder unter www​.vhs​-bam​berg​.de/​f​o​e​r​d​e​r​v​e​r​ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.