Spen­den­über­ga­be an Eber­mann­städ­ter Gym­na­si­um Frän­ki­sche Schweiz

symbolbild ukraine

Die Schul­fa­mi­lie am Gym­na­si­um Frän­ki­sche Schweiz in Eber­mann­stadt (GFS) steht zusam­men, packt an und enga­giert sich für ukrai­ni­sche Geflüch­te­te. Inner­halb von drei Tagen gelang es Schü­le­rin­nen und Schü­lern, Eltern und Leh­rer­schaft, in einer gemein­sa­men Spen­den­ak­ti­on, initi­iert von der Lehr­kraft Eli­sa­beth Horn­eg­ger sowie dem P‑Seminar „Das GFS hilft“ unter der Lei­tung von Hei­ke Becken­bach, nicht nur einen Berg von Hilfs­gü­tern, son­dern auch Spen­den­gel­der in Höhe von sage und schrei­be 3420 EURO zusammenzutragen.

1.re. Schulleiter OStDirektor Siegfried Reck 2.v.re Matthias Wendler von der Volksbank Forchheim stehend daneben 3.v.re. Elisabeth Hornegger stehend 4.v.li. Ralf Siebenhaar Sparkasse Forchheim, daneben 5.v.li. Heike Beckenbach  Bild: GFS

1.re. Schul­lei­ter OSt­Di­rek­tor Sieg­fried Reck
2.v.re Mat­thi­as Wend­ler von der Volks­bank Forch­heim ste­hend dane­ben 3.v.re. Eli­sa­beth Horn­eg­ger
ste­hend 4.v.li. Ralf Sie­ben­haar Spar­kas­se Forch­heim, dane­ben 5.v.li. Hei­ke Becken­bach
Bild: GFS

Beson­ders erfreu­lich war die spon­ta­ne und unbü­ro­kra­ti­sche Unter­stüt­zung der orts­an­säs­si­gen Geld­in­sti­tu­te. Die bei­den Ver­tre­ter von Spar­kas­se und Volks­bank Forch­heim, Mat­thi­as Wend­ler und Ralf Sie­ben­haar, über­reich­ten dem Spen­den­team jeweils einen sym­bo­li­schen Scheck in Höhe von 750 EURO, was somit eine Spen­den­sum­me von 1500 EURO ergab und nun mit statt­li­chen 4920 EURO gehol­fen wer­den kann. Wei­te­re Geld­spen­den wer­den auch wei­ter­hin sehr ger­ne im Sekre­ta­ri­at entgegengenommen.

Hei­di Amon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.