Kulmbach/​Wunsiedel: „Start der Aus­schrei­bung für den Bür­ger­preis 2022“

MdL Rainer Ludwig

MdL Rai­ner Ludwig

Mot­to: „Büh­ne frei für das Leben! Ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment für gesell­schaft­li­ches Mit­ein­an­der durch Kunst und Kultur“

München/​Kulmbach/​Wunsiedel: Die Aus­schrei­bung für den Bür­ger­preis des Baye­ri­schen Land­tags 2022 hat begon­nen. Auch in die­sem Jahr wür­digt die baye­ri­sche Volks­ver­tre­tung mit der Aus­zeich­nung wie­der her­aus­ra­gen­des ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment im Frei­staat. Das Leit­the­ma lau­tet dies­mal „Büh­ne frei für das Leben! Ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment für gesell­schaft­li­ches Mit­ein­an­der durch Kunst und Kul­tur“. Dies teilt Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Rai­ner Lud­wig mit.

Die Aus­lo­bung rich­tet sich an ehren­amt­li­che Initia­ti­ven, die Men­schen in Bay­ern durch Musik, Thea­ter, Tanz oder bil­den­de Kün­ste zusam­men­brin­gen und damit einen Bei­trag zum Zusam­men­wach­sen der Gesell­schaft lei­sten. Die Bewer­bungs­frist läuft bis 1. Mai 2022.

Ehren­amt­li­che Kunst- und Kul­tur­in­itia­ti­ven prä­gen das kul­tu­rel­le Leben in Bay­ern ent­schei­dend mit. Trotz der Ein­schrän­kun­gen in der Coro­na-Pan­de­mie haben vie­le kul­tur­lie­ben­den Bür­ge­rin­nen und Bür­ger Mög­lich­kei­ten gefun­den, um ihre Initia­ti­ven digi­tal, neu oder auch ein­fach wie­der statt­fin­den zu las­sen. MdL Rai­ner Lud­wig: „Der dies­jäh­ri­ge Bür­ger­preis möch­te das Enga­ge­ment von ehren­amt­lich getra­ge­nen Initia­ti­ven und Pro­jek­ten beloh­nen, die Men­schen über Thea­ter, Musik, Tanz oder bil­den­de Kunst zusam­men­brin­gen und dadurch einen Bei­trag zum Zusam­men­wach­sen der Gesell­schaft lei­sten. Im Fokus der Aus­zeich­nung soll dabei weni­ger die – schwer ver­gleich­ba­re – künst­le­ri­sche Qua­li­tät von Pro­jek­ten ste­hen. Ent­schei­dend ist der Bei­trag für das gesell­schaft­li­che Miteinander.“

Die Preis­trä­ger wer­den von einem Bei­rat unter dem Vor­sitz von Land­tags­prä­si­den­tin Ilse Aigner aus­ge­wählt. Der Bür­ger­preis 2022 des Baye­ri­schen Land­tags ist mit ins­ge­samt 50.000 Euro dotiert. Eine Teil­aus­schüt­tung des Preis­gel­des bleibt vor­be­hal­ten. Zudem kann das jewei­li­ge Preis­geld auch in Teil­sum­men auf meh­re­re Preis­trä­ger auf­ge­teilt wer­den. Das Preis­geld ist zweck­ge­bun­den und für die För­de­rung des prä­mier­ten Pro­jekts oder des­sen Fort­ent­wick­lung einzusetzen.

Alle Infor­ma­tio­nen rund um die Bewer­bung fin­den Sie auf der Inter­net­sei­te www​.bue​r​ger​preis​-bay​ern​.de oder Sie wen­den sich an Frau Petra Thie­len, Baye­ri­scher Land­tag | Land­tags­amt, Maxi­mi­lia­ne­um, 81627 Mün­chen, Tele­fon 089 4126–2685 oder buergerpreis-​bayern2022@​bayern.​landtag.​de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.