Bay­reuth Tigers gehen in der Serie in Front

Selber Wölfe gegen die Bayreuth Tigers © Mario Wiedel
Selber Wölfe gegen die Bayreuth Tigers © Mario Wiedel

Bay­reuth Tigers vs. Sel­ber Wöl­fe 4:3 (2:1; 2:1; 0:1)

Die erste Par­tie der best-of-seven-Serie in den Play­downs unse­rer Sel­ber Wöl­fe gegen die Bay­reuth Tigers ging knapp und etwas glück­lich an die Wag­ner­städ­ter. Ent­schei­dend waren Klei­nig­kei­ten. Zunächst konn­ten unse­re Wöl­fe noch zwei­mal eine Tigers-Füh­rung aus­glei­chen, ehe Hudecek und Schug die Bay­reu­ther mit zwei Toren in Front brach­ten. Im letz­ten Spiel­ab­schnitt waren unse­re Wöl­fe klar am Drücker und spiel­ten die Tigers förm­lich an die Wand. Mehr als der Anschluss­tref­fer durch Hechtl soll­te unse­ren Wöl­fen aller­dings nicht mehr gelingen.

Inten­si­ver Beginn

Unse­re Sel­ber Wöl­fe setz­ten gleich zu Beginn zwei Aus­ru­fe­zei­chen im Bay­reu­ther Tiger­kä­fig: Zum einen gehör­te gleich in der ersten Spiel­mi­nu­te Miglio die erste Tor­chan­ce des Spiels und zum ande­rem lie­ßen Van­tuch und Gel­ke dem Byreu­ther Tops­corer Jär­veläi­nen gleich spü­ren, dass die Play­down­se­rie kein Zucker­schlecken wird. Gel­ke muss­te für die Akti­on jedoch auf die Straf­bank und die Gast­ge­ber wuss­ten die­se Gele­gen­heit zu nut­zen. Caba­na hielt sei­nen Schlä­ger in Davis´ Schuss und fälsch­te die Schei­be unhalt­bar zur Tigers-Füh­rung ab. Im wei­te­ren Ver­lauf sahen die Zuschau­er eine erwar­tungs­ge­mäß hart umkämpf­te und unter­halt­sa­me Par­tie, in der die Wöl­fe in der 16. Minu­te durch Miglio – her­vor­ra­gend bedient von Lea­vens – aus­glei­chen konn­ten. Doch noch vor Ende des ersten Spiel­ab­schnitts brach­te Hudecek im Nach­schuss Bay­reuth wie­der mit einem Tref­fer in Front.

Tigers zie­hen auf 2 Tore davon

Erneut kamen unse­re Sel­ber Wöl­fe sehr gut aus der Kabi­ne und dies­mal belohn­ten sie sich auch mit dem Aus­gleichs­tref­fer durch Lea­vens, der von Miglio steil geschickt wur­de. Doch fast post­wen­dend die erneu­te kal­te Dusche für unser Wolfs­ru­del: Schu­ma­cher und Hudecek kon­ter­ten unse­re Wöl­fe aus und letz­te­rer stell­te den alten Abstand wie­der her. Im wei­te­ren Ver­lauf wog das Spiel hin und her, ehe Jär­veläi­nen den frei­ste­hen­den Schug bedien­te, der sich mit sei­nem Tref­fer zum 4:2 für die Tigers für die Vor­la­ge bedankte.

Ham­mer­bau­er und zwei­mal Ondrusch­ka hat­ten den Anschluss­tref­fer für unse­re Wöl­fe noch im Lau­fe des zwei­ten Spiel­ab­schnitts auf dem Schlä­ger, doch Stein­hau­er ließ erst ein­mal kei­nen wei­te­ren Tref­fer mehr zu.

Wöl­fe drän­gen mit Macht auf den Ausgleich

Der letz­te Spiel­ab­schnitt war förm­lich ein Spiel auf ein Tor. Und zwar auf das der Tigers. Unse­re Wöl­fe nun klar die druck­vol­le­re und spiel­be­stim­men­de Mann­schaft, die sich Chan­cen um Chan­cen erar­bei­te­te. Die Tigers fan­den nun kaum mehr statt. Nach Chan­cen durch Lea­vens, Gel­ke und Thomp­son war es Hechtl, der nach einer fei­nen Ein­zel­lei­stung den 4:3‑Anschlusstreffer mar­kier­te. Unse­re Wöl­fe wei­ter am Drücker. Der Aus­gleich lag förm­lich in der Luft. Doch Schwam­ber­ger, Van­tuch, Gel­ke, Ondrusch­ka und Reuß lie­ßen ihre Mög­lich­kei­ten zum Aus­gleich lie­gen. In der Schluss­pha­se waren es erneut Hechtl und Lea­vens, die an Stein­hau­er schei­ter­ten. Zuletzt half dem guten Bay­reu­ther Goa­lie auch noch der Pfo­sten, sodass die Gast­ge­ber die knap­pe Füh­rung gar über die Zeit brin­gen konnten.

Mann­schafts­auf­stel­lun­gen und Statistik

  • Bay­reuth Tigers: Stein­hau­er (N. Zim­mer­mann) – Poko­vic, Davis, Pru­den, Schug, Men­ner, Caba­na, Gabri­el – Bin­dels, Kret­sch­mann, Kunz, Hoh­mann, Jär­veläi­nen, Mei­er, Kolozva­ry, Hudecek, Schu­ma­cher, T. Zimmermann
  • Sel­ber Wöl­fe: Bit­zer (Wei­de­kamp) – Slave­tin­sky, Böh­rin­ger, Deeg, Wal­ters, Ondrusch­ka, Sil­ber­mann, Gim­mel – Miglio, Thomp­son, Lea­vens, Gel­ke, Van­tuch, Schwam­ber­ger, Reuß, Ham­mer­bau­er, Hechtl, Klug­hardt, Nau­mann, Lilik
  • Tore: 3. Min. 0:1 Caba­na (Davis, Hoh­mann; 5/4); 16. Min. 1:1 Miglio (Lea­vens, Thomp­son); 18. Min. 2:1 Hudecek (Schu­ma­cher, Kolozva­ry); 26. Min. 2:2 Lea­vens (Miglio, Thomp­son); 26. Min. 3:2 Hudecek (Schu­ma­cher, Davis); 35. Min. 4:2 Schug (Jär­veläi­nen, Pru­den; 4/4); 48. Min. 4:3 Hechtl (Slave­tin­sky, Hammerbauer)
  • Straf­zei­ten: Bay­reuth 6; Selb 8
  • Schieds­rich­ter: Kan­nen­gie­ßer, Schütz (Kal­nik, Spiegl)
  • Zuschau­er: 2.028

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.