„Bam­berg on tour“ Radler*innen besu­chen am 27. März 2022 die Jugend­feu­er­wehr Bamberg

Die Jugend­feu­er­wehr Bam­berg steht im Mit­tel­punkt von „Bam­berg on tour“ am Sonn­tag, 27. März 2022. Foto: Fach­be­reich 6 – Ein­satz­do­ku­men­ta­ti­on, Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Bamberg

Mit­rad­le­rin­nen und ‑rad­ler wis­sen es längst: Wer bei „Bam­berg on tour“ dabei ist, bekommt eini­ges gebo­ten. Die Ver­an­stal­tungs­rei­he, die seit 2010 nahe­zu jähr­lich den radeln­den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern gemein­sam mit der Stadt­spit­ze Ein­blicke in wich­ti­ge Pro­jek­te und Insti­tu­tio­nen gewährt, wid­met sich ein­mal mehr der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Bam­berg. Am Sonn­tag, 27. März 2022, ist ihr gan­zer Stolz, die Jugend­feu­er­wehr, The­ma. Die Rad­le­rin­nen und Rad­ler wer­den unter ande­rem deren Fuhr­park besich­ti­gen und eine Ein­satz­übung der Jugend­li­chen verfolgen.

Früh übt sich, wer ein­mal ein Mei­ster wer­den will: Das gilt für die Feu­er­wehr genau­so wie für alle ande­ren Tätig­kei­ten. Des­halb hegt und pflegt die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Bam­berg ihren Nach­wuchs. Mit Erfolg: Neben einer Kin­der­feu­er­wehr nennt sie eine Jugend­feu­er­wehr ihr Eigen. Der­zeit 28 Mäd­chen und Jun­gen ab zwölf Jah­ren wer­den mit den durch­aus kom­pli­zier­ten Sach­ver­hal­ten des Feu­er­wehr­we­sens seit der Grün­dung der Jugend­grup­pe 1971 ver­traut gemacht. Die Anwär­te­rin­nen und Anwär­ter pau­ken Rechts­grund­la­gen und Fahr­zeug­kun­de und ler­nen, wie bei Ein­sät­zen in Theo­rie und Pra­xis vor­zu­ge­hen ist. Noch wäh­rend der Jugend­zeit kann die Prü­fung zur Trupp­füh­re­rin bzw. zum Trupp­füh­rer abge­legt wer­den, Vor­aus­set­zung für die Teil­nah­me an Ein­sät­zen. Dane­ben kom­men Jugend­wo­chen­en­den und wei­te­re Frei­zeit­ge­stal­tun­gen nicht zu kurz.

„Bam­berg on tour“-Radlerinnen und ‑Rad­ler wer­den um 14.30 Uhr am Max­platz vor dem Rat­haus von der Stadt­spit­ze und der Lei­tung der Jugend­feu­er­wehr, Stadt-Jugend­feu­er­wehr­wart Alex­an­der Wil­helm und stell­ver­tre­ten­den Stadt-Jugend­feu­er­wehr­wart Alex­an­der Ohme, will­kom­men gehei­ßen. Erste Sta­ti­on wird die Gerä­te­hal­le in der Lud­wig­stra­ße 22 sein, wo ein Teil des Fuhr­parks der Jugend­feu­er­wehr unter­ge­bracht ist. Prunk­stück ist das Mehr­zweck­fahr­zeug mit dem Funk­ruf­na­men „Flo­ri­an Bam­berg 11/11/1“, das kom­plett über das Pro­jekt „Die Jugend­feu­er­wehr nimmt Fahrt auf“ durch Spen­den finan­ziert wer­den konnte.

Der Unter­richts­raum der Jugend­feu­er­wehr befin­det sich in der gemein­sa­men Gerä­te­hal­le „Lösch­grup­pe 2/​Jugendfeuerwehr“, Roten­stein­stra­ße 11 in der Wun­der­burg, der näch­sten Sta­ti­on von „Bam­berg on tour“. Neben einer Füh­rung durch den Raum dür­fen sich die Rad­le­rin­nen und Rad­ler auf den Höhe­punkt der Tour freu­en, eine Ein­satz­übung der Jugend­li­chen. Letz­te Sta­ti­on wird der neu reno­vier­te Jugend­raum im Kel­ler der Vil­la Des­sau­er, Hain­stra­ße 4a, sein. Dort kön­nen das Fahr­zeug „Flo­ri­an Bam­berg 11/11/1“ und der Raum besich­tigt wer­den. Außer­dem wird zu einem klei­nen Umtrunk auf Spen­den­ba­sis ein­ge­la­den. Ende der „Bam­berg on tour“ wird gegen 17 Uhr sein.

Tour-Details, recht­li­cher Hin­weis: Start der „Bam­berg on tour“ am Sonn­tag, 27. März 2022, ist um 14.30 Uhr (gemeint ist Som­mer­zeit, die Uhren wer­den an die­sem Sonn­tag umge­stellt) auf dem Max­platz. Ins­ge­samt sind für die Rad­tour zu den Stand­or­ten der Jugend­feu­er­wehr zwei­ein­halb Stun­den ange­setzt. Eine Anmel­dung ist nicht nötig. Die gel­ten­de Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung ist zu beach­ten. Die Teil­nah­me an „Bam­berg on tour“ erfolgt auf eige­ne Gefahr und eige­nes Risi­ko, den Anwei­sun­gen des Begleit­per­so­nals ist Fol­ge zu leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.