Coburg: Spen­de im Wert von 2.700 Euro für Kinderintensivstation

Durch den Ver­ein zur Unter­stüt­zung der Kli­nik für Kin­der und Jugend­li­che Coburg e.V., COJUKI, erhielt die Kin­der­in­ten­siv­sta­ti­on am REGIO­MED Kli­ni­kum Coburg Inku­ba­to­ren­ab­deckun­gen „Incu­Cap®“ im Wert von rund 2.700 Euro. Für Robert Wie­land, Geschäfts­füh­rer des REGIO­MED Kli­ni­kums Coburg, ist dies Anlass zur Freu­de denn, so kön­nen „die Aller­klein­sten in unse­rem Peri­na­tal­zen­trum Level 1 wei­ter­hin opti­mal ver­sorgt wer­den“. Am Stand­ort Coburg kann dem­nach die sta­tio­nä­re kin­der­ärzt­li­che Ver­sor­gung für die gesam­te Regi­on im Bereich Geburts­hil­fe und die Behand­lung von Früh­ge­bo­ren sicher­ge­stellt werden.

Der „Incu­Cap®“ gibt den Früh­chen ein siche­res Gefühl und schafft eben­so ähn­li­che Bedin­gun­gen wie im Bauch der Mut­ter. Die Abdeckung aus einer hoch­ela­sti­schen, atmungs­ak­ti­ven Mem­bran sorgt dabei für eine her­vor­ra­gen­de Licht­dich­tig­keit. Mit die­sen Inku­ba­to­ren­ab­deckun­gen kön­nen auch die klein­sten Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten wei­ter­hin opti­mal ver­sorgt und betreut wer­den. Unser herz­li­cher Dank geht an den gesam­ten Ver­ein, stell­ver­tre­tend für alle Mit­glie­der an den Vor­sit­zen­den, Herrn Nor­bert Parmantye.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.