Erste Ukrai­ne-Flücht­lin­ge im Land­kreis Kronach

symbolbild ukraine

Im Land­kreis Kro­nach sind am heu­ti­gen Mon­tag­nach­mit­tag die ersten ukrai­ni­schen Flücht­lin­ge ange­kom­men, die von der Regie­rung von Ober­fran­ken zen­tral zuge­wie­sen wur­den. Ins­ge­samt 51 Per­so­nen wur­den per Bus vom Anker­zen­trum in Bam­berg nach Nord­hal­ben in die Nord­wald­hal­le und damit in eine der bei­den Not­un­ter­künf­te im Land­kreis gefah­ren. Dort wurden
sie von Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern des BRK und des Land­rats­am­tes in Emp­fang genom­men und betreut.

In den bei­den Not­un­ter­künf­ten in Nord­hal­ben und Tettau kön­nen nach aktu­el­lem Stand ins­ge­samt 100 Per­so­nen unter­ge­bracht wer­den. Ziel ist es, die Auf­ent­halts­dau­er in den Not­un­ter­künf­ten so kurz wie mög­lich zu gestal­ten und die Flücht­lin­ge statt­des­sen mög­lichst schnell auf dezen­tra­le Unter­künf­te zu ver­tei­len. Inso­fern gilt der Dank allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern für bereits erfolg­te Woh­nungs- und Hilfs­an­ge­bo­te. Ger­ne kön­nen auch wei­ter­hin Räum­lich­kei­ten ange­bo­ten wer­den – am ein­fach­sten über die Home­page des Land­krei­ses unter https://​www​.land​kreis​-kro​nach​.de/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​u​k​r​a​i​n​e​h​i​l​f​e​/​u​n​t​e​r​k​u​e​n​f​t​e​-​m​e​l​d​en/

Sofern zen­tral Hilfs­gü­ter bzw. Sach­spen­den für hier in der Regi­on ange­kom­me­ne Kriegs­flücht­lin­ge benö­tigt wer­den, wird das Land­rats­amt ent­spre­chend informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.