DJK Don Bos­co Bam­berg e.V.: Spit­zen­rei­ter Bad Hom­burg gibt sei­ne Visi­ten­kar­te in Bam­berg ab

symbolbild basketball

„Das Beste kommt zum Schluss“ haben sich die Spiel­plan­ma­cher der 2. Toyo­ta Damen Bas­ket­ball Bun­des­li­ga wohl gedacht, als sie die Begeg­nung zwi­schen dem unan­ge­foch­te­nen Tabel­len­füh­rer Fal­cons Bad Hom­burg und der DJK Don Bos­co Bam­berg auf den 25. und damit vor­letz­ten Haupt­run­den-Spiel­tag legten.

Die nörd­lich von Frank­furt behei­ma­te­ten Hes­sin­nen ist der Spit­zen­platz der Tabel­le schon nicht mehr zu neh­men. Nach zwei Nie­der­la­gen am ersten Spiel­tag in Würz­burg und Ende Okto­ber in Mainz ver­lo­ren die Fal­ken kei­ne Par­tie mehr und sind damit auch gegen die Ober­frän­kin­nen kla­rer Favo­rit. Doch die Don-Bos­co-Damen sind in Zug­zwang auf­grund der engen Tabel­len­si­tua­ti­on auf den Rän­gen dahin­ter und auf alle Punk­te ange­wie­sen, um sich noch einen Platz auf den Play-Off-Rän­gen sichern zu können.

Die Schütz­lin­ge von Coach Stef­fen Dau­er kehr­ten zum Auf­takt einer „Eng­li­schen-Dop­pel­wo­che“ am Mitt­woch mit einem hohen Sieg aus Schwa­bach zurück und war­fen die Mit­tel­fran­ken damit de Fac­to aus dem Feld der Play-Off-Kan­di­da­ten, die nur noch theo­re­ti­sche Chan­cen auf ein Wei­ter­kom­men haben. Dabei lie­fer­ten die Ober­frän­kin­nen trotz dezi­mier­tem Spie­le­rin­nen­ka­der sowohl in Angriff und Ver­tei­di­gung gute Arbeit ab.

Dau­er und sein Team will aber nicht klein bei­geben und dem Favo­ri­ten Paro­li bie­ten: „Am Sonn­tag geht es gegen den unan­ge­foch­te­nen Spit­zen­rei­ter, der den mit Abstand tief­sten Kader der gesam­ten Liga hat. Wir wer­den wei­ter­hin ersatz­ge­schwächt sein und auch wie­der kurz­fri­stig ent­schei­den müs­sen, wer uns am Sonn­tag zur Ver­fü­gung steht. Nichts­de­sto­trotz wol­len wir unse­re Lei­stung abru­fen und ver­su­chen unse­re Spiel­wei­se zu eta­blie­ren. Gegen die kör­per­li­che über­le­ge­nen Bad Hom­bur­ge­rin­nen müs­sen wir defen­siv über 40 Minu­ten inten­siv dage­gen­hal­ten und ins­be­son­de­re beim Rebound gut arbeiten.“

Jump ist um 14:30 Uhr in der Sport­hal­le der Graf-Stauf­fen­berg-Schu­le. Wegen der noch nicht behörd­lich abge­nom­me­nen Brand­schutz­mel­de­an­la­ge dür­fen sich der­zeit in der Hal­le nur knapp 30 Zuschau­er auf­hal­ten, die den Coro­na 2G-Sta­tus haben und durch­ge­hend eine FFP2-Mas­ke tra­gen müs­sen. Inter­es­sier­te mel­den sich bit­te per Mail (D1-​Falcons@​Zuschauer.​DJK-​Bamberg.​de) an und erhal­ten anschlie­ßend per Mail Bescheid, ob sie zuge­las­sen wer­den oder abge­lehnt wer­den müssen.

sie­he auch https://​www​.DJK​-Bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.