Feu­er­wehr Kir­cheh­ren­bach hilft Ukraine

Spendenaktion der FW Kirchehrenbach © FW Kirchehrenbach
Spendenaktion der FW Kirchehrenbach © FW Kirchehrenbach

Spen­den­ak­ti­on für Ukrai­ne: 248 Pake­te, 70 Gegen­stän­de und 788 Euro

Ins­ge­samt 248 Pake­te, 70 ein­zel­ne Gegen­stän­de – vom Schlaf­sack bis zum Kin­der­wa­gen – sowie 788 Euro Spen­den sind am Sams­tag bei einer Akti­on in Kir­cheh­ren­bach für die Men­schen in der Ukrai­ne zusam­men­ge­kom­men. Die Initia­ti­ve dazu kam von der Kir­cheh­ren­ba­che­rin Simo­ne Geng­ler, Bür­ger­mei­ste­rin Anja Geb­hardt unter­stütz­te sofort und hol­te die Feu­er­wehr per­so­nell und logi­stisch mit ins Boot.

Elf Feu­er­wehr­leu­te, dar­un­ter fünf Jugend­li­che, stan­den mit ihrem Kom­man­dan­ten Seba­sti­an Mül­ler für die Sor­tie­rung und Ent­ge­gen­nah­me der Pake­te, Kar­tons oder ein­zel­nen Gegen­stän­de am Bau­hof­ge­län­de bereit. Teil­wei­se muss­ten Sachen noch gepackt oder in Eng­lisch beschrif­tet wer­den. Begei­stert war die Gemein­de­che­fin nach Schlie­ßung der „Annah­me­stel­le“ über die fan­ta­sti­sche Beteiligung.

Sie dank­te allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern dafür sowie den Hel­fe­rin­nen und Hel­fern für die Arbeit.

Außer­dem stell­ten die Bäcke­rei­en Rop­pelt und Hof­mann aller­lei Gebäck – teil­wei­se Blau/​Gelb gefärbt – kosten­los zur Ver­fü­gung. Gegen eine klei­ne Spen­de konn­ten die Bür­ger etwas davon mitnehmen.

So kamen fast 790 Euro zusam­men. Die Metz­ge­rei Traut­ner ver­sorg­te die flei­ßi­gen Hel­fer mit einen klei­nen Mittagsimbiss.

Die Spen­den sind zum Bamberg:UA e. V., dem ukrai­ni­schen Ver­ein in Bam­berg, gebracht worden.

Für den Trans­port selbst wur­de der Gerä­te­wa­gen Logi­stik der Feu­er­wehr voll bela­den, für eini­ge sper­ri­ge Gegen­stän­de stell­te der THW-Orts­ver­band einen Anhän­ger zur Ver­fü­gung – ins­ge­samt also ein „Ehraboch“-Rundumschlag in Sachen Beteiligung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.