Land­kreis ERH: „Ukrai­ne-Krieg“ – Hil­fe für Geflüch­te­te Spen­den­kon­to zur Unter­stüt­zung des Part­ner­land­krei­ses eingerichtet

symbolbild ukraine

Um den pol­ni­schen Part­ner­land­kreis Tar­now­skie Góry bei der Ver­sor­gung Geflüch­te­ter aus der Ukrai­ne zu unter­stüt­zen, hat das Land­rats­amt ein Spen­den­kon­to ein­ge­rich­tet: Emp­fän­ger: „Land­rats­amt Erlan­gen-Höchstadt − Spen­den für Ukrai­ne“, IBAN: DE62 7635 0000 0060 1280 18, Spar­kas­se Erlan­gen Höchstadt Her­zo­gen­au­rach (BIC: BYLADEM1ERH), Ver­wen­dungs­zweck: „Ukrai­ne-Hil­fe“. Der Land­kreis lei­tet die Spen­den an den Part­ner­land­kreis weiter.

Hin­weis der Kreis­käm­me­rei zur steu­er­li­chen Absetzbarkeit

Jede Spen­de kann bei der Steu­er­erklä­rung als Son­der­aus­ga­be abge­zo­gen wer­den. Die steu­er­li­che Ent­la­stung ist aller­dings beschränkt. Maxi­mal 20 Pro­zent aller Ein­künf­te kön­nen bei der Steu­er­erklä­rung als Son­der­aus­ga­ben abge­zo­gen wer­den. Bei einem Spen­den­be­trag bis zu 300 Euro ist kei­ne Spen­den­quit­tung (Zuwen­dungs­be­stä­ti­gung) erfor­der­lich. Das Finanz­amt akzep­tiert einen Bank­be­leg bezie­hungs­wei­se den Kon­to­aus­zug als Nach­weis. Bei einer Spen­de über 300 Euro ist aktu­ell grund­sätz­lich die Vor­la­ge einer for­mel­len Zuwen­dungs­be­stä­ti­gung Vor­aus­set­zung für die steu­er­li­che Absetz­bar­keit. Hier­für sind im Rah­men der Über­wei­sung Name und voll­stän­di­ge Anschrift anzu­ge­ben. Optio­nal kann das Land­rats­amt eine Zuwen­dungs­be­stä­ti­gung für die Steu­er­erklä­rung aus­stel­len. Anfra­gen sind an Mar­cel Vero­ne­se per E‑Mail an marcel.​veronese@​erlangen-​hoechstadt.​de zu richten.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Ukrai­ne-Hil­fe gibt es unter www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de/​u​k​r​a​ine.

1 Antwort

  1. Kurter Orhan sagt:

    İch habe 10 zimm­mer frie für Ukrai­ne leu­te Bit­te mel­den sie mei­ne tel nummar
    Herr Kur­ter 0172/86 33 022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.