Trimm-Dich-Pfad für die Gemein­de Stegaurach

Stu­den­ten der Hoch­schu­le Coburg pla­nen Sport­pro­jekt für jedermann

Im Jahr 1972 – also genau vor einem hal­ben Jahr­hun­dert – wur­de von der Gemein­de Ste­gau­rach in Zusam­men­ar­beit mit dem Forst­amt Bam­berg-West bereits ein Trimm-Dich-Pfad ein­ge­rich­tet und Mit­te der 2000-Jah­re wie­der abge­baut. Ein neu­en Out­door-Sport­pro­jekt will die Kom­mu­ne nun 2022 umset­zen, die­ses Mal mit Unter­stüt­zung von Stu­den­ten der Hoch­schu­le Coburg.

Studenten der Hochschule Coburg überreichten den drei Bürgermeistern der Gemeinde Stegaurach ihr erarbeitetet Konzept für einen neuen Trimm-Dich-Pfad. Im Einzelnen auf dem Foto (v.l.n.r.): Anna Klauer, John Gottschling,  2. Bürgermeister Bernd Fricke, Bürgermeister Thilo Wagner, Fabian Kiesch, Lena Berchner, Luisa Joerg-Schlund,  3. Bürgermeister Werner Waßmann, Alina Jakob.

Stu­den­ten der Hoch­schu­le Coburg über­reich­ten den drei Bür­ger­mei­stern der Gemein­de Ste­gau­rach ihr erar­bei­te­tet Kon­zept für einen neu­en Trimm-Dich-Pfad. Im Ein­zel­nen auf dem Foto (v.l.n.r.): Anna Klau­er, John Gott­schling, 2. Bür­ger­mei­ster Bernd Fricke, Bür­ger­mei­ster Thi­lo Wag­ner, Fabi­an Kiesch, Lena Berch­ner, Lui­sa Joerg-Schlund, 3. Bür­ger­mei­ster Wer­ner Waß­mann, Ali­na Jakob.

Schon län­ger schwirr­te in der Gemein­de Ste­gau­rach – etwa unter den Gemein­de­rä­ten, Hob­by­sport­lern, den Jugend­li­chen und den Mit­glie­dern des Jugend­par­la­men­tes – die vage Idee, erneut einen Trimm-Dich-Pfad in Ste­gau­rach ins Leben zu rufen. Die Gele­gen­heit war also gün­stig, als sich Prof. Dr. Eber­hard Nöfer von der Hoch­schu­le Coburg gemein­sam mit acht Stu­den­ten des Stu­di­en­gan­ges „Inte­gra­ti­ve Gesund­heits­för­de­rung“ im Som­mer 2021 anbot, im Rah­men eines Pro­jekt­ma­nage­ment-Kur­ses die Pla­nun­gen für einen sol­chen Trimm-Dich-Pfad zu unterstützen.

Am 15.02.2022 über­reich­ten sechs der acht enga­gier­ten Stu­den­ten den drei Bür­ger­mei­stern der Gemein­de Ste­gau­rach ihr erar­bei­te­tes Kon­zept. Zuvor hat­ten sie ab Okto­ber 2021 – beglei­tet von wöchent­li­chen Online-Bespre­chun­gen mit der Ver­wal­tung – den Strecken­ver­lauf im Hart­lan­de­ner Wald (Nähe Wald­kin­der­gar­ten und Schwe­den­kreuz) fest­ge­legt. Wei­ter hat­ten sie eine sinn­vol­le Rei­hen­fol­ge der Übun­gen (Auf­wär­men, Kraft, Aus­dau­er, Deh­nen, Kör­per­wahr­neh­mung) erdacht, z.B. Sla­lom­lauf, Ham­pel­mann, Reck, Bar­ren, Schräg­bank, Blan­cier­trep­pe u.v.m. Die dafür not­wen­di­gen Gerä­te wur­den aus­ge­wählt und eine Kosten­über­sicht für die Anschaf­fung der Gerä­te erstellt. Die Gesamt­ko­sten für das Mate­ri­al belau­fen sich auf knapp 20.000 Euro.

Ger­ne will die Gemein­de Ste­gau­rach den neu­en Trimm-Dich-Pfad zügig umset­zen. Das bekräf­tig­ten bei der Kon­zept­über­ga­be im Böttinger´schen Land­haus ins­be­son­de­re 1. Bür­ger­mei­ster Thi­lo Wag­ner (FW-FL) und 2. Bür­ger­mei­ster Bernd Fricke (Grü­ne Bür­ger­stim­me). Wäh­rend der Pla­nungs­pha­se hat sich aller­dings her­aus­ge­stellt, dass umfang­rei­che Ver­kehrs­si­che­rungs­maß­nah­men samt aus­führ­li­cher Doku­men­ta­ti­on für die Gemein­de Ste­gau­rach anfal­len wür­den und sich somit auch die jähr­li­chen Pfle­ge­ko­sten stei­gern wür­den. Im Moment sei man wei­ter im Gespräch mit dem Forst­amt und der Ver­si­che­rung, um den neu­en Trimm-Dich-Pfad für Ste­gau­rach am besten im Wald ein­zu­rich­ten. Ein alter­na­ti­ver Strecken­ver­lauf außer­halb des Wal­des sei zwar mög­lich, so die Betei­lig­ten. Doch die­se Lösung war sowohl bei den Stu­den­ten als auch bei den Bür­ger­mei­stern nur die zwei­te Wahl.

Mit klei­nen Geschen­ken und gro­ßem Dank für das gelei­ste­te Enga­ge­ment ver­ab­schie­de­ten die drei Bür­ger­mei­ster Wag­ner, Fricke und Waß­mann die Stu­den­ten der Hoch­schu­le Coburg in die Seme­ster­fe­ri­en und das vier­te Seme­ster ihres Stu­di­ums. Sie bedank­ten sich herz­lich für den wis­sen­schaft­li­chen Input zum Trimm-Dich-Pfad und ver­spra­chen ein Wie­der­se­hen bei der Ein­wei­hung des Pro­jek­tes – an wel­cher Stel­le auch immer.