Lich­ten­fel­ser MdB Emmi Zeul­ner unter­stützt For­schungs- und Anwen­dungs­zen­trum für digi­ta­le Zukunfts­tech­no­lo­gien (FADZ)

Dele­ga­ti­on aus Lich­ten­fels wirbt in Mün­chen um Unterstützung

MdL Thorsten Glauber (Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz), MdL Ernst Weidenbusch, Andreas Hügerich (Bürgermeister Lichtenfels), Christian Meißner (Landrat Landkreis Lichtenfels), MdB Emmi Zeulner, MdL Jürgen Baumgärtner, MdL Roland Weigert (Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie), MdL Bernhard Pohl

MdL Thor­sten Glau­ber (Baye­ri­scher Staats­mi­ni­ster für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz), MdL Ernst Wei­den­busch, Andre­as Hüge­rich (Bür­ger­mei­ster Lich­ten­fels), Chri­sti­an Meiß­ner (Land­rat Land­kreis Lich­ten­fels), MdB Emmi Zeul­ner, MdL Jür­gen Baum­gärt­ner, MdL Roland Wei­gert (Staats­se­kre­tär im Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­um für Wirt­schaft, Lan­des­ent­wick­lung und Ener­gie), MdL Bern­hard Pohl

Der Frei­staat Bay­ern steht hin­ter dem For­schungs- und Anwen­dungs­zen­trum (FADZ) in Lich­ten­fels. Dafür hat sich die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Emmi Zeul­ner gemein­sam mit dem Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Jür­gen Baum­gärt­ner, dem Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner und dem Bür­ger­mei­ster Andre­as Hüge­rich ein­ge­setzt. Ende 2021 sind die hei­mi­schen Poli­ti­ker als gemein­sa­me Dele­ga­ti­on nach Mün­chen gereist, um bei dem Staats­se­kre­tär im Baye­ri­schen Wirt­schafts­mi­ni­ste­ri­um, Roland Wei­gert, sowie den Baye­ri­schen Land­tags-Haus­halts­po­li­ti­kern Ernst Wei­de­busch (CSU) und Bern­hard Pohl (FW) für För­der­mit­tel des FADZ zu wer­ben. „Ich bin sehr dank­bar, dass wir bei den Kol­le­gen im Baye­ri­schen Land­tag auf offe­ne Ohren gesto­ßen sind und ihre finan­zi­el­le Unter­stüt­zung zuge­sagt haben“, freut sich MdB Zeulner.

„Nach der Bun­des­för­de­rung von ins­ge­samt 11 Mio. Euro ist die Unter­stüt­zung aus Bay­ern ein wei­te­rer wich­ti­ger Schritt für den Inno­va­ti­ons­stand­ort Lich­ten­fels“, so die Abge­ord­ne­te weiter.

„Die Regi­on steht zu 100 Pro­zent hin­ter dem Pro­jekt, das von dem hei­mi­schen Unter­neh­mer Frank Her­zog initi­iert wur­de. Mit dem FADZ stär­ken wir die Sym­bio­se von Wis­sen­schaft, Bil­dung und For­schung in Lich­ten­fels und set­zen ein star­kes Zei­chen für unse­re Regi­on“, so die Abge­ord­ne­te abschlie­ßend. Der Dank gilt auch der Grup­pe von Con­cept Laser und der Fami­lie Her­zog sowie Fami­lie Hof­mann, die mit ihrer weg­wei­sen­den Laser­tech­no­lo­gie dafür den Weg geeb­net haben.