Bay­reu­ther „Stif­tung Ver­bun­den­heit“ orga­ni­siert „Huma­ni­tä­re Brücke“ zwi­schen Ober­fran­ken und Transkarpatien

symbolbild ukraine

Jetzt den bedräng­ten und Not lei­den­den Men­schen in der Ukrai­ne hel­fen. Bau­en Sie mit an der Huma­ni­tä­ren Brücke zwi­schen Ober­fran­ken und Trans­kar­pa­ti­en mit.

Trans­kar­pa­ti­en ist eine histo­ri­sche Regi­on im äußer­sten Süd­we­sten der Ukrai­ne, die an Rumä­ni­en, Ungarn, die Slo­wa­kei und Polen grenzt. Aus die­sem Grund, wie auch auf­grund der bis­lang ver­gleichs­wei­se sta­bi­len Sicher­heits­la­ge, hat sich die Regi­on, ins­be­son­de­re die Haupt­stadt Usch­ho­rod, zum Rück­zugs­punkt für Kriegs­flücht­lin­ge, aber auch zum Durch­gangs­punkt des Flücht­lings­stroms in die benach­bar­te Slo­wa­kei ent­wickelt. Die Stadt Usch­ho­rod liegt unmit­tel­bar an der ukrai­nisch-slo­wa­ki­schen Grenze.

Karte von Oblast Transkapatien/Ukraine.

Kar­te von Oblast Transkapatien/​Ukraine.

Die Regi­on ist tra­di­tio­nell euro­pä­isch geprägt und behei­ma­tet zahl­rei­cher Min­der­hei­ten, zu denen auch die „Schön­born­fran­ken“ gehö­ren. Hier­bei han­delt es sich um ukrai­ni­sche Bür­ger deut­scher Abstam­mung, deren Vor­fah­ren ab ca. 1730 aus Main­fran­ken in die­se Regi­on ein­ge­wan­dert sind. Den „Schön­born­fran­ken“ ist es zu ver­dan­ken, dass sich seit der Unab­hän­gig­keit der Ukrai­ne inten­si­ve zwi­schen­mensch­li­che Bin­dun­gen zwi­schen dem Oblast Trans­kar­pa­ti­en und dem Regie­rungs­be­zirk Ober­fran­ken ent­wickelt haben. So hat zeit­wei­se auch eine offi­zi­el­le Part­ner­schaft zwi­schen bei­den Bezir­ken bestanden.

Ange­sichts der dra­ma­ti­schen huma­ni­tä­ren Lage der Kriegs­flücht­lin­ge in der Ukrai­ne hat die in Bay­reuth ansäs­si­ge Stif­tung Ver­bun­den­heit mit den Deut­schen im Aus­land das Pro­jekt „Huma­ni­tä­re Brücke Ober­fran­ken-Trans­kar­pa­ti­en“ gestar­tet, wel­ches zwei Hilfs­an­ge­bo­te umfas­sen wird: Zum einen soll den Kriegs­flücht­lin­gen durch die Spen­de drin­gend benö­tig­ter Hilfs­gü­ter gehol­fen wer­den, wobei mit ver­schie­de­nen Part­nern vor Ort zusam­men­ge­ar­bei­tet wird, um sich bei der Samm­lung und dem Trans­port von Hilfs­gü­tern streng an dem kon­kret über­mit­tel­ten Bedarf zu ori­en­tie­ren und eine ziel­ge­rich­te­te Ver­tei­lung zu garantieren.

Benötigte Sachspenden

Benö­tig­te Sachspenden

Zum ande­ren soll für Ange­hö­ri­gen der deut­schen Min­der­heit in der Ukrai­ne, die aus den beson­ders vom Krieg betrof­fe­nen Gebie­ten flie­hen müs­sen, eine huma­ni­tä­re Anlauf­stel­le in Usch­ho­rod ein­ge­rich­tet wer­den, in der huma­ni­tä­re Hil­fe und Bera­tung für eine Auf­nah­me in Deutsch­land ange­bo­ten wird. Die­se Ein­rich­tung wird die Stif­tung Ver­bun­den­heit in enger Koope­ra­ti­on mit der Arbeits­ge­mein­schaft Deut­scher Min­der­hei­ten (AGDM) in der Föde­ra­li­sti­schen Uni­on Euro­päi­scher Natio­na­li­tä­ten betreiben.An der „Huma­ni­tä­ren Brücke Ober­fran­ken – Trans­kar­pa­ti­en“ betei­ligt sich auch die Katho­li­sche Land­volk­be­we­gung im Erz­bis­tum Bam­berg, der Ver­ein „Hil­fe in Not“ Bam­berg sowie der Zamirch­or Bay­reuth. Die Katho­li­sche Land­voll­be­we­gung ist seit der Unab­hän­gig­keit der Ukrai­ne in Trans­kar­pa­ti­en für die Gemein­den der ver­blie­be­nen „Schön­born­fran­ken“ rund um die Stadt Mukat­sche­wo enga­giert, wohin auch der Ver­ein „Hil­fe in Not“ aus Bam­berg bereits umfang­rei­che huma­ni­tä­re Hil­fe gelei­stet hat. Der Bay­reu­ther Zami­chor wie­der­um pflegt kul­tu­rel­le Bezie­hun­gen nach Lemberg/​Lviv, wo er mit dem dor­ti­gen Sym­pho­nie­Or­che­ster der Phil­har­mo­nie in Lemberg/​Lviv bereits ein gemein­sa­mes Kon­zert gege­ben hat.

In Trans­kar­pa­ti­en ver­fü­gen die an der „Huma­ni­tä­ren Brücke“ betei­lig­ten Orga­ni­sa­tio­nen über bewähr­te und ver­trau­ens­vol­le Ansprech­part­ner. Hier­bei han­delt es sich um die Jour­na­li­stin Lene Dej, die Kor­re­spon­den­tin der Abtei­lung für natio­na­le Min­der­hei­ten des Ukrai­ni­schen Fern­se­hens im Stu­dio Usch­ho­rod ist und sich bereits seit lan­gem für die Bezie­hun­gen zwi­schen Trans­kar­pa­ti­en und Ober­fran­ken enga­giert. Im Gebiet Mukat­sche­wo ist der aus Deutsch­land stam­men­den Pfar­rer Josef Trunk als Seel­sor­ger sowie im kari­ta­ti­ven Bereich tätig, der bereits umfang­rei­che Unter­brin­gungs­mög­lich­kei­ten für Kriegs­flücht­lin­ge geschaf­fen hat. In Mukat­sche­wo selbst ist die zum Vor­stand des Rates der Deut­schen in der Ukrai­ne gehö­ren­de Julia Tayps als Kom­mu­nal­po­li­ti­ke­rin aktiv. Die­ses Netz­werk von Per­so­nen und Orga­ni­sa­tio­nen vor Ort garan­tiert eine ord­nungs­ge­mä­ße Ver­tei­lung der gesam­mel­ten Hilfs­gü­ter in der Region.

Ein erster Hilfs­trans­port ist mit Unter­stüt­zung der Spe­di­ti­ons­fir­ma der Gebrü­der Mais­el aus Ottmansreuth/​Creußen in naher Zukunft geplant. Hier­für wer­den noch drin­gend fol­gen­de Hilfs­gü­ter gebraucht. Infor­ma­tio­nen zur Spen­den­an­nah­me (Abga­be­ort, Uhr­zeit) schrei­ben Sie bit­te an ukraine@stiftung-verbundenheit.de.Der Zamirch­or Bay­reuth unter der Lei­tung von Bar­ba­ra Bai­er lädt zur Unter­stüt­zung der geplan­ten Hilfs­maß­nah­men in Trans­kar­pa­ti­en am Frei­tag, den 11. März um 19.00 Uhr zu einem Bene­fiz-Kon­zert in der Bay­reu­ther Schloss­kir­che ein, die Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Ste­ger spon­tan den Initia­to­ren der „Huma­ni­tä­ren Brücke“ zur Ver­fü­gung gestellt hat.

Auch die deutsch­spra­chi­gen Gemein­schaf­ten in Argen­ti­ni­en, für wel­che die Stif­tung Ver­bun­den­heit von Bay­reuth und Ber­lin aus tätig ist, betei­lig­ten sich an der „Huma­ni­tä­ren Brücke Ober­fran­ken Trans­kar­pa­ti­en“. So stammt das Logo der „Huma­ni­tä­ren Brücke“ aus der Feder der Desi­gne­rin Mar­ti­na Tor­tor­el­li aus der argen­ti­ni­schen Haupt­stadt Bue­nos Aires, wo sie ehren­amt­lich im Pro­jekt #Jun­ges­Netz­werk der Stif­tung Ver­bun­den­heit tätig ist.

Für wei­te­re Rück­fra­gen zu dem Hilfs­pro­jekt steht der Geschäfts­füh­rer der Stif­tung Ver­bun­den­heit mit den Deut­schen im Aus­land, Seba­sti­an Mach­nitz­ke per E‑Mail unter ukraine@​stiftung-​verbundenheit.​de zur Verfügung.

Nach­fol­gend die Spen­den­kon­ten und die Kon­takt­da­ten der betei­lig­ten Organisationen:

  • Stif­tung Ver­bun­den­heit mit den Deut­schen im Ausland
    An der Feu­er­wa­che 19
    95445 Bayreuth
    www​.stif​tung​-ver​bun​den​heit​.de
  • VR-Bank Bay­reuth-Hof
    IBAN: DE33 7806 0896 0006 0214 50
    BIC: GENODEF1HO1
  • Spar­kas­se Bayreuth
    IBAN: DE31 7735 0110 0038 1102 35
    BIC: BYLADEM1SBT
    Stich­wort: Hil­fe für die Ukraine
  • Katho­li­sche Land­volk­be­we­gung Bamberg
    Jakobs­platz 8
    96049 Bamberg
    Tel.: +49 (0) 9 51 / 502‑3800
    E‑Mail: klb@​erzbistum-​bamberg.​de
    www​.klb​-bam​berg​.de
  • LIGA Bank Bamberg
    Kath. Land­volk­be­we­gung Bam­berg – Ukraine
    IBAN: DE47 7509 0300 0209 0790 92
  • Hil­fe in Not e. V. Bamberg
    Tier­gar­ten­str. 11
    96123 Pödeldorf
    Tel.: +49 (0) 9505/8693
    E‑Mail: Dietmar.​Dworazik@​web.​de
    Hil­fe in Not. e.V. Bamberg
    DE 64 7705 0000 0578 3006 00