Ukrai­ne­hil­fe: Land­kreis Coburg sam­melt Sach­spen­den- und Wohnraumangebote

Die Hilfs­be­reit­schaft der Bevöl­ke­rung für die Men­schen in der Ukrai­ne ist auch hier im Cobur­ger Land sehr groß.
Zahl­rei­che Sach­spen­den- und Wohn­raum­an­ge­bo­te für Ukrai­ne-Flücht­lin­ge sind bereits im Land­rats­amt Coburg eingegangen.

Aktu­ell ist noch nicht kon­kret abseh­bar, in wel­chem Umfang im Cobur­ger Land Ukrai­ne-Flücht­lin­ge auf­ge­nom­men wer­den. Des­halb sol­len die Ange­bo­te zunächst gesam­melt wer­den, um zum gege­be­nen Zeit­punkt schnell dar­auf zurück­grei­fen zu können.

Dazu wur­de ein E‑Mail-Post­fach ein­ge­rich­tet. Wer Sach­spen­den oder Wohn­raum für Ukrai­ne-Flücht­lin­ge zur Ver­fü­gung stel­len kann, wir gebe­ten, sich per E‑Mail an ukrainehilfe@​landkreis-​coburg.​de zu wenden.

Land­rat Seba­sti­an Straubel: „Die Situa­ti­on in der Ukrai­ne macht mich sehr betrof­fen, ja macht mich fas­sungs­los. Es war und ist eine schwar­ze Woche für den Frie­den in Euro­pa. Unse­re Gedan­ken sind bei den Men­schen in der Ukrai­ne. Der durch nichts zu recht­fer­ti­gen­de Krieg Putins sorgt für Ent­set­zen. Die­se Akti­on kann ich nur aufs Schärf­ste ver­ur­tei­len. Wich­tig ist nun, dass wir wei­ter­hin Zusam­men­halt zei­gen und soli­da­risch an der Sei­te der ukrai­ni­schen Bevöl­ke­rung ste­hen. Die Hilfs­be­reit­schaft der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die bereits jetzt in unse­rer Regi­on spür­bar ist, ist ein gutes Signal. Ich möch­te mich daher bei allen bedan­ken, die Hilfs­an­ge­bo­te unter­brei­ten und den Ukrai­ne­rin­nen und Ukrai­nern damit zei­gen, dass wir für­ein­an­der da sind.“