Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 25.02.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Unbe­kann­te beschä­di­gen Pedelec

COBURG. Das hin­te­re Schutz­blech eines E‑Bikes beschä­dig­ten Unbe­kann­te im Lau­fe der Woche in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus im Cobur­ger Stadtgebiet.

Eine 41-Jäh­ri­ge stell­te in der Zeit von Mitt­woch 19 Uhr bis Don­ners­tag 17 Uhr ihr E‑Bike in den Flur des Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Juden­gas­se. Am Don­ners­tag­abend muss­te sie fest­stel­len, dass das Schutz­blech am Hin­ter­rad des Zwei­ra­des ver­bo­gen war. Dabei ent­stand Sach­scha­den in Höhe von min­de­stens 100 Euro. Die Cobur­ger Poli­zei ermit­telt wegen Sachbeschädigung.

Auto­fah­re­rin fährt auf gepark­tes Fahrzeug

ITZ­GRUND, KAL­TEN­BRUNN, LKR. COBURG. Hoher Sach­scha­den ent­stand am Don­ners­tag­mit­tag bei einem Ver­kehrs­un­fall mit zwei betei­lig­ten Fahr­zeu­gen in der Orts­durch­fahrt von Kal­ten­brunn. Eine 63-jäh­ri­ge Ahor­ne­rin fuhr mit ihrem VW um 13 Uhr in der Cobur­ger Stra­ße aus Unacht­sam­keit auf einen am Fahr­bahn­rad gepark­ten VW auf. Die bei­den Fahr­zeu­ge wur­den durch die Wucht des Auf­pralls der­art stark beschä­digt, dass die­se nicht mehr fahr­be­reit waren. Bei­de Fahr­zeu­ge wur­den in Eigen­re­gie abge­schleppt. Der Sach­scha­den liegt bei min­de­stens 15.000 Euro. Die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on ermit­telt gegen die Unfall­ver­ur­sa­che­rin wegen Ver­stö­ßen nach der Straßenverkehrsordnung.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Coburg

Lkw Fah­rer ver­hin­dert offen­sicht­lich eine Gei­ster­fahrt auf der A73 im Bereich Dörfles-Esbach.

Dörf­les-Esbach / A 73. Am Don­ners­tag­abend, gegen 19.20 Uhr, fuhr eine 61-Jäh­ri­ge Toyo­ta-Fah­re­rin an der Anschluss­stel­le Röden­tal der A73 in Fahrt­rich­tung Süden ab. Da sie die Auto­bahn hier aber nicht ver­las­sen woll­te, wen­de­te sie im Abfahrts­ast und fuhr wie­der Rich­tung Haupt­fahr­bahn. Ein Lkw-Fah­rer erkann­te die Situa­ti­on und ver­rin­ger­te sei­ne Geschwin­dig­keit bei ein­ge­schal­te­ter Warn­blink­an­la­ge. Dies hat­te zur Fol­ge, dass die Toyo­ta-Fah­re­rin ihren Feh­ler bemerk­te und erneut wen­de­te und Rich­tung Süden ihre Fahrt fort­setz­te. Eine wei­te­re Zeu­gin konn­te das Kenn­zei­chen an die Poli­zei über­mit­teln. Die Falsch­fah­re­rin ist dar­auf­hin ermit­telt und ver­nom­men worden.

Die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Coburg bit­tet wei­te­re Zeu­gen, die den Vor­fall bemerkt haben und even­tu­ell gefähr­det wur­den sich bei hie­si­ger Dienst­stel­le unter 09561/645–211 zu melden.

Uner­laub­tes Kar­ten­spiel führt zur Anzeige

Lich­ten­fels / A 73. Bei der Kon­trol­le eines 40-t-Sat­tel­zu­ges aus Nord­deutsch­land im Bereich Lich­ten­fels am Don­ners­tag­nach­mit­tag durch die Ver­kehrs­po­li­zei Coburg fie­len eini­ge Unge­reimt­hei­ten bei den Lenk- und Ruhe­zei­ten eines 59-jäh­ri­gen auf.

Nach meh­re­ren Recher­chen der Spe­zia­li­sten der Schwer­ver­kehrs­kon­troll­grup­pe stell­te sich her­aus, dass der Fah­rer immer mit ande­ren Fah­rer­kar­ten sei­ne Fahrt fort­setz­te, sobald er eigent­lich eine Pau­se hät­te ein­brin­gen müssen.

Im Über­prü­fungs­zeit­raum konn­ten somit Lenk­zei­ten zwi­schen 12 und 20 Stun­den am Tag aus­ge­wer­tet werden.

Das Ver­hal­ten des Fah­rers wird bei der Staats­an­walt­schaft zur Anzei­ge gebracht und die ille­gal genutz­ten Fah­rer­kar­ten sind beschlag­nahmt wor­den. Gleich­zei­tig wird auch gegen die Fir­ma ein Ver­fah­ren zur Gewinn­ab­schöp­fung eingeleitet.

Hin­ter­grund: Jeder Fah­rer im gewerb­li­chen Güter­ver­kehr ist ver­pflich­tet sei­ne Fahrt- und Ruhe­zei­ten zu doku­men­tie­ren. Hier­zu müs­sen bei Gefähr­ten über 3,5 t digi­ta­le Fah­rer­kar­ten ver­wen­det wer­den. Die­se Fah­rer­kar­ten sind regi­striert und jeder Fah­rer darf nur eine akti­ve Fah­rer­kar­te haben.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Müll­ton­nen­brand gelöscht

Kro­nach: Am Don­ner­sta­bend gegen 19:55 Uhr wur­de in der Arthur-Gol­ler-Sied­lung eine bren­nen­de Müll­ton­ne mit­ge­teilt. Die Ton­ne wur­de von der Feu­er­wehr Kro­nach abge­löscht. Zu einem Per­so­nen­scha­den kam es nicht. Der Brand­scha­den liegt bei etwa 500,- Euro. War­um die Müll­ton­ne in Brand gera­ten war, ist bis­lang noch unklar. Die Poli­zei Kro­nach hat die Ermitt­lun­gen wegen eines Brand­de­likts aufgenommen.

14-Jäh­ri­ger beim Laden­dieb­stahl erwischt

Kro­nach: Ein 14-Jäh­ri­ger Jun­ge wur­de am Don­ners­tag­mit­tag beim Laden­dieb­stahl in einem Kro­na­cher Super­markt ertappt. Der Beschul­dig­te war beob­ach­tet wor­den, wie er meh­re­re Geträn­ke­do­sen und eine Packung Süßig­kei­ten ent­wen­de­te. Der Wert des Die­bes­gu­tes liegt bei rund 15,- Euro.

Kre­dit­kar­ten­da­ten missbraucht

Mit­witz: Eine Frau aus dem Gemein­de­be­reich erstat­te­te bei der Poli­zei Kro­nach Straf­an­zei­ge wegen Miss­brauchs ihrer Kre­dit­kar­ten­da­ten. Die Geschä­dig­te hat­te 4 unbe­rech­tig­te Abbu­chun­gen in Höhe von rund 232,- Euro fest­ge­stellt. Laut Umsatz­ko­sten­auf­stel­len wur­den die Buchun­gen in Nige­ria durchgeführt.