Sel­ber Wöl­fe nur knapp geschlagen

Logo selber wölfe

Ravens­burg Towerstars vs. Sel­ber Wöl­fe 1:0 (0:0; 1:0; 0:0)

Unse­re Sel­ber Wöl­fe stan­den beim Tabel­len­drit­ten kom­pakt und gut in der Defen­si­ve vor einem bestens auf­ge­leg­ten Bit­zer. Ab dem zwei­ten Drit­tel taten unse­re Wöl­fe mehr für die Offen­si­ve, brach­ten die Schei­be aber noch nicht im Ravens­bur­ger Tor unter. Die Towerstars hin­ge­gen nutz­ten eine Über­zahl­si­tua­ti­on zur Füh­rung. Und dies soll­te der ein­zi­ge Tref­fer des Abends blei­ben. Ein gutes Spiel unse­rer Wöl­fe, denen man nur wie­der den Vor­wurf der man­geln­den Chan­cen­aus­wer­tung machen kann.

Wöl­fe stark in der Defensive

Unse­re Sel­ber Wöl­fe stan­den in den ersten 20 Minu­ten defen­siv gut und hiel­ten die Towerstars fern vorm Tor.

Wenn die Haus­her­ren unter ande­rem durch Czar­nik, Latta oder Herr doch ein­mal gefähr­lich vor Bit­zer auf­tauch­ten, dann war bei unse­rem star­ken Schluss­mann End­sta­ti­on. Unser Wolfs­ru­del lau­er­te auf Kon­ter und hat­te selbst auch Chan­cen auf die Füh­rung, doch weder Van­tuch noch Ham­mer­bau­er oder Thomp­son brach­ten die Schei­be im geg­ne­ri­schen Tor unter.

Towerstars tref­fen in Überzahl

Unse­re Sel­ber Wöl­fe taten im zwei­ten Spiel­ab­schnitt etwas mehr für die Offen­si­ve und kamen dadurch zu mehr Chan­cen, ohne die Defen­si­ve zu ver­nach­läs­si­gen. Doch Miglio, Deeg und Hechtl brach­ten die Schei­be nicht an Sal­va­ra­ni vor­bei ins Tor. Bes­ser mach­te es auf der ande­ren Sei­te Mac­Do­nald, der mit einer herr­li­chen Direkt­ab­nah­me in Über­zahl Bit­zer kei­ne Chan­ce ließ und zum 1:0 ein­net­zen konnte.

Wöl­fe brin­gen den Puck nicht mehr über die Linie

Unse­re Sel­ber Wöl­fe ver­such­ten in den letz­ten 20 Minu­ten noch ein­mal alles, um zumin­dest noch den Aus­gleich zu erzie­len. Doch Hechtl, Miglio, Deeg, Ham­mer­bau­er und Van­tuch fehl­te ein­fach das Glück.

Frei­lich hat­te auch Ravens­burg Chan­cen, auf 2:0 davon­zu­zie­hen, doch Bit­zer ent­schärf­te alles was auf sei­nen Kasten kam und ließ kei­nen wei­te­ren Gegen­tref­fer mehr zu.

Mann­schafts­auf­stel­lun­gen und Statistik

  • Ravens­burg Towerstars: Sal­va­ra­ni (Lang­mann) – Dro­nia, Bettau­er, Pfa­fen­gut, Eichin­ger, Ber­gen, Sezems­ky – Herr, Sar­ault, Latta, Czar­nik, Zucker, May­er, Dosch, Mac­Do­nald, Saakyan
  • Sel­ber Wöl­fe: Bit­zer (Wei­de­kamp) – Slave­tin­sky, Wal­ters, Ondrusch­ka, Sil­ber­mann, Böh­rin­ger, Egger, Gim­mel – Schwam­ber­ger, Thomp­son, Miglio, Deeg, Van­tuch, Ham­mer­bau­er, Wolt­mann, Gel­ke, Reuß, Klug­hardt, Hechtl
  • Tore: 29. Min. 1:0 Mac­Do­nald (Bettau­er, Dro­nia; 5/4)
  • Straf­zei­ten: Ravens­burg 2; Selb 10
  • Schieds­rich­ter: Hol­zer, West­rich (Menz, Pfeifer)
  • Zuschau­er: 1.351