VHS Bam­berg-Land bie­tet Online-Vor­trag: „Von Bie­le­feld nach Bilderberg“

logo-vhs-bayreuth-land

Ver­schwö­rungs­theo­rien – deren Ent­ste­hung, Funk­ti­on und Wir­kung und was wir dage­gen tun können

Was sind Ver­schwö­rungs­theo­rien und wor­an erkennt man sie? Ist der Begriff Ver­schwö­rungs­theo­rie tref­fend oder soll­te man bes­ser ande­re Begrif­fe für das Phä­no­men wäh­len? Was macht Ver­schwö­rungs­theo­rien für man­che Men­schen so attrak­tiv und wel­che Fol­gen kön­nen sie für die­je­ni­gen haben, die selbst an Ver­schwö­rungs­theo­rien glau­ben oder aber auch für die, die Ziel und Opfer von Ver­schwö­rungs­theo­rien sind? Wel­che Gefahr für die Gesell­schaft geht von ihnen aus?

Der Refe­rent Dani­el Can zeigt in sei­nem Vor­trag aktu­el­le Bei­spie­le für Ver­schwö­rungs­theo­rien auf, beleuch­tet dabei Cha­rak­te­ri­sti­ka, Funk­ti­ons­wei­sen und mög­li­che Umgangs­stra­te­gien und arbei­tet dabei auch her­aus, wel­che Rol­le (struk­tu­rel­lem) Anti­se­mi­tis­mus dabei zukommt, der den mei­sten Ver­schwö­rungs­theo­rien inhä­rent ist.

Dani­el Can lei­tet haupt­be­ruf­lich bei der Lan­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung Baden-Würt­tem­berg ein Pro­jekt zur Demo­kra­tie­bil­dung. Er stu­dier­te in Frei­burg Islam­wis­sen­schaft und kath. Theo­lo­gie und anschlie­ßend in Frei­burg und Toron­to Erzie­hungs­wis­sen­schaft mit Schwer­punkt Erwach­se­nen­bil­dung / Wei­ter­bil­dung. Seit 2011 ist er als frei­er Refe­rent und Dozent für unter­schied­lich­ste Insti­tu­tio­nen in der Erwach­se­nen­bil­dung tätig.

Der Vor­trag fin­det im Rah­men des ersten Teils der Online-Vor­trags­rei­he „Star­ke Gesell­schaft – Star­ke Demo­kra­tie! Über aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen und wie wir sie mei­stern kön­nen“, die die vhs Bam­berg-Land zusam­men mit der Part­ner­schaft für Demo­kra­tie im Land­kreis Bam­berg durch­führt. Ziel ist, auf­zu­zei­gen, mit wel­chen Her­aus­for­de­run­gen unse­re demo­kra­ti­sche Gesell­schaft umge­hen muss und wie man sie gegen anti­de­mo­kra­ti­sche Bewe­gun­gen ver­tei­di­gen kann.

Wei­te­re Ter­mi­ne zum Teil 1 „Gefah­ren für die Demokratie?“:

  • 16.03.2022, 18:30 – 20 Uhr: „Digi­ta­le Gewalt“, Bas­ma von HateAid
  • 27.04.2022, 18 – 20 Uhr: „Fake News“, Mat­thi­as Lange

Das Pro­jekt wird von der Part­ner­schaft für Demo­kra­tie im Land­kreis Bam­berg im Rah­men des Bun­des­pro­gramms „Demo­kra­tie leben!“ durch das BMFSFJ gefördert.