SKC Eggols­heim mit gutem Gesamt­ergeb­nis am Wochenende

symbolbild kegeln

1.Herren: Sieg auf der Zielgeraden

In einem durch­wegs span­nen­den Spiel konn­te sich Eggols­heim bei 3299 zu 3290 Gesamt­holz einen 5:3 Sieg erkämpfen.

In der Start­paa­rung trat Kai Post­ler gegen Kraus Chri­sti­an und Mar­co Edel­mann gegen Dani­el Mau­der an. Kai muss­te lei­der den Mann­schaft­punkt dem Geg­ner bei 2:2 Sät­zen (548 : 566) über­las­sen. Mar­co hat­te es zu Beginn nicht ein­fach. Jedoch im Lau­fe des Spiels konn­te er sein Poten­ti­al immer wei­ter ent­fal­ten und dreh­te das Spiel. Mit einem 2:2 (566 : 557) sicher­te er den ersten Mann­schafts­punkt für die Eggols­hei­mer Herren.

In der Mit­tel­paa­rung setz­ten die Egger­bach­ta­ler auf Mar­kus Haus­ner und Young­ster Enri­co Lache. Mar­kus (573) ließ nichts anbren­nen und hol­te mit einem 3:1 nach Sät­zen einen wei­te­ren Mann­schafts­punkt für die Eggols­hei­mer. Enri­co (256) hin­ge­gen muss­te nach 60-Wurf aus­ge­wech­selt wer­den. Für ihn kam Chri­sto­pher Schlund (275) zum Ein­satz. Das Duo muss­te sich mit einem 1:3 nach Sät­zen gegen Den Gäste­spie­ler geschla­gen geben und der Mann­schafts­punkt ging an Schweinfurt.
Somit stand es vor der letz­ten Paa­rung 2:2 nach Mann­schafts­punk­ten mit 35 Kegel Vor­sprung für die Eggolsheimer.

Das Spiel nach Hau­se brin­gen soll­ten nun Frank Stein­hoff gegen Chri­sti­an Schnei­der und Andre­as Graf gegen Mario Kraus. Frank (551) spiel­te wie so oft sehr kon­stant und konn­te sicher den Mann­schafts­punkt (526) mit 3:1 nach Sät­zen holen. Andre­as (530) hat­te gro­ße Schwie­rig­kei­ten beim Räu­men und musst sich mit einem 0:4 nach Sät­zen sei­nem Geg­ner, der das Tages­be­st­ergeb­nis von 581 Kegel erspiel­te, geschla­gen geben.

Somit ret­te­ten die Eggols­hei­mer einen klei­nen Vor­sprung von 9 Holz über die Ziel­li­nie und bau­ten durch die Nie­der­la­gen der Ver­fol­ger ihre Füh­rung in der Tabel­le aus.

Jugend: Sprach­lo­sig­keit bei Betreu­ern und Fans

  • Klas­se Prä­mie­re von Erik Helmreich
  • ersten 120 Wurf von Patri­cia Först
  • guter Durch­gang von Max Ber­ger (146)
  • 567 von Marie Will
  • star­ker Durch­gang von Enri­co Lache (182)

Nach den ersten bei­den gewon­nen Spie­len gin­gen die SKC Jugend ohne Anspan­nung zum Aus­wärts­spiel. Spaß haben und gelern­tes vom Trai­ning umset­zen, sind die letz­ten Wor­te von Trai­ne­rin Nico­le Lache bevor das Spiel beginnt.

Im Start­paar tra­ten Patri­cia Först und Erik Helm­reich an. Först absol­vier­te an die­sem Tag ihre ersten kom­plet­ten 120 Wurf. Beson­ders Först muss man für ihren Kampf­geist loben. Lei­der muss­te sie ihren Mann­schafts­punkt und 63 Holz abge­ben. Auf der Neben­bahn fei­er­te Helm­reich sein Debüt und die ersten 30 Wür­fe in einen Wett­kampf. Wie in der Kabi­ne aus­ge­macht, mach­te Helm­reich anschlie­ßend Platz für Max Ber­ger. Den ersten gespiel­ten Durch­gang in einem Wett­kampf absol­vier­te Helm­reich durch die Bank super. Ber­ger kam danach gut in sein Spiel hin­ein, konn­te aber nur im letz­ten Satz mit 146 zu 131 punkten.

Das Schluss­paar Marie Will und Enri­co Lache muss­ten, um das Spiel noch zu gewin­nen, zwei Mann­schaft­punk­te und ein Minus von 114 Holz aufholen.

Wills Geg­ner begann ful­mi­nant, aller­dings über­zeug­te Will im Abräu­men und konn­te den Satz zur Über­ra­schung des Geg­ners dre­hen. Somit ergat­tert Will ihren ersten Satz mit 144 zu 134. Auch die näch­sten Durch­gän­ge 138, 153 und 132 waren stark gespielt. Am Ende erspiel­te Will sich ein Ergeb­nis von 567 zu 526 und ein Plus von 41 Kegel.

Obwohl Lache auf den Neben­bah­nen anfangs sehr ver­hal­ten star­te­te konn­te er den ersten Satz mit 3 Holz knapp gewin­nen. Den zwei­ten Satz muss­te er an sei­nen Kad­er­kol­le­gen Micha­el Schumm abge­ge­ben und ver­lor sat­te 20 Kegel 136 zu 156. Durch ein paar kla­re Ansa­ge durch die Trai­ner konn­te Lache umschal­ten, fand in sein Spiel und erkämpf­te sich sein Best­ergeb­nis in einem Durch­gang von 182 Kegel. Durch 102 in den Vol­len, 80 im Abräu­men und 7 Neu­nern kam die­ses Ergeb­nis zu Stan­de. Nach dem letz­ten Durch­gang stand auf der Anzei­ge 606 zu 575 Lei­stungs­punk­te und Lache sicher­te sich sei­nen Mannschaftspunkt.

Zum Sieg reich­te es den­noch nicht.

Gesamt­ergeb­nis von 2055 zu 2097 kann sich in die­ser Liga mehr als sehen lassen.