Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 14.02.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Zehn Fahr­rä­der wech­sel­ten den Besitzer

Über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de muss­ten die Beam­ten der Erlan­ger Poli­zei eine Viel­zahl von Fahr­rad­dieb­stahls­an­zei­gen entgegennehmen.

Ins­ge­samt mel­de­ten sich zehn Bür­ger bei der Erlan­ger Poli­zei, denen in den letz­ten Tagen der fahr­ba­re Unter­satz ent­wen­det wur­de. Die mei­sten der ent­wen­de­ten Räder waren von den Eigen­tü­mern ver­sperrt abge­stellt wor­den. Die Tat­or­te ver­teil­ten sich über das gesam­te Stadt­ge­biet, eine Häu­fung der Dieb­stäh­le stell­te die Poli­zei am Emmy-Noe­ther-Gym­na­si­um fest.

Wäh­rend des Schul­be­trie­bes ent­wen­de­ten die bis­lang unbe­kann­ten Täter im Zeit­raum von Mitt­woch bis Frei­tag vier abge­stell­te Räder von Schülern.

Zeu­gen, die im Bereich der Noeth­ter­stra­ße ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht haben, wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Stadt, Tel. 09131 / 760–114, zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Gestürz­ter Skater

Bucken­hof – Ein 18 jäh­ri­ger Erlan­ger woll­te auf der Ska­ter­an­la­ge in Bucken­hof auf der Metall­kan­te einer Curb (Kiste) ent­lang rut­schen. Dabei ver­lor er das Gleich­ge­wicht und stürz­te auf den Teer­bo­den. Der Ska­ter zog sich dabei eine mit­tel­schwe­re Ver­let­zung zu und muss­te durch den Ret­tungs­dienst in ein umlie­gen­des Kran­ken­haus ver­bracht werden.

Zeu­gen von Ver­kehrs­un­fall gesucht

Eckental/​Eschenau – Am 12.02.2022, gegen 13:00 Uhr, kam es in der Kreu­zung der Eschen­au­er Haupt­stra­ße und der Dr.-Otto-Leich-Straße zu einem Ver­kehrs­un­fall, bei wel­chem zwei Pkw betei­ligt waren. Eine Pkw-Fah­re­rin woll­te nach links in die Dr.-Otto-Leich-Straße abbie­gen und über­sah hier­bei eine ent­ge­gen­kom­men­de Pkw-Fah­re­rin, wel­che aus Rich­tung Forth kam und der Eschen­au­er Haupt­stra­ße wei­ter fol­gen woll­te. Es ent­stand Sach­scha­den von ins­ge­samt ca. 6000,- Euro. Zeu­gen, wel­che den Ver­kehrs­un­fall beob­ach­tet haben und sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Unfall­ge­sche­hen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09131 / 760–514 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land in Ver­bin­dung zu setzen.

Zeu­gen von Ver­kehrs­un­fall gesucht

Bai­ers­dorf – Am 13.02.2022, gegen 11:45 Uhr, kam es im Schleif­weg zu einem Ver­kehrs­un­fall im Begeg­nungs­ver­kehr. Sowohl der 56-jäh­ri­ge Pkw-Fah­rer als auch der 40-jäh­ri­ge, ent­ge­gen­kom­men­de Fahr­rad­fah­rer fuh­ren in eine, durch am Fahr­bahn­rand par­ken­de Pkw erzeug­te Eng­stel­le, ein. Auf­grund der ver­eng­ten Fahr­bahn kam es zum Ver­kehrs­un­fall, bei wel­chem der Fahr­rad­fah­rer den lin­ken Außen­spie­gel des Pkws tou­chier­te. Es ent­stand ein gering­fü­gi­ger Sach­scha­den. Zeu­gen, wel­che den Ver­kehrs­un­fall beob­ach­tet haben und sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Unfall­ge­sche­hen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09131 / 760–514 mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Wie­se beschädigt

Gro­ßen­see­bach – Eine stark beschä­dig­te Wie­se wur­de der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach gestern mit­ge­teilt. Im Tat­zeit­raum von Sams­tag auf Sonn­tag haben bis­lang Unbe­kann­te mit zwei­spu­ri­gen Kraft­fahr­zeu­gen, ver­mut­lich mit Pkws, tie­fe Fur­chen in eine Wie­se gefah­ren. Die Wie­se befin­det sich in der Nähe eines Wald­stückes, süd­lich der Staats­stra­ße 2259 zwi­schen Gro­ßen­see­bach und Rei­ners­dorf und gehört zu einem Gleit­schirm­flie­ger­ver­ein, der die­se Flä­che zum Lan­den ver­wen­den. Der Sach­scha­den beläuft sich auf meh­re­re hun­dert Euro. Wer in die­sem Zusam­men­hang ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht hat, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 zu melden.

Schmie­re­rei­en auf Fahrbahn

Her­zo­gen­au­rach – In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag wur­den durch eine Strei­fe der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach meh­re­re Schrift­zü­ge in wei­ßer Far­be auf der Fahr­bahn an ver­schie­de­nen Ört­lich­kei­ten in Her­zo­gen­au­rach fest­ge­stellt. Deren Inhalt rich­tet sich gegen die regel­mä­ßig statt­fin­den­den Coro­na-Demos. Wer in die­sem Zusam­men­hang ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht hat oder Hin­wei­se zu Per­so­nen geben kann, die sich nachts an der Fahr­bahn zu schaf­fen gemacht haben, wird gebe­ten sich beim Kri­mi­nal­dau­er­dienst Mit­tel­fran­ken unter Tel. 0911/2112–3333 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Ver­kehrs­un­fall mit Schwerverletzten

Vestenbergsgreuth/​Dutendorf: Gestern gegen 18.20 Uhr kam es zu einem fol­gen­schwe­ren Ver­kehrs­un­fall mit Schwer­ver­letz­ten Ver­kehrs­teil­neh­mern. Ein 55jähriger befuhr mit sei­nem Old­ti­mer die Kreis­stra­ße von Duten­dorf kom­mend Rich­tung Höchstadt. Ein 87jähriger Ver­kehrs­teil­neh­mer woll­te von Her­m­ers­dorf kom­mend nach links auf die Kreis­stra­ße abbie­gen, hielt kurz und über­sah offen­sicht­lich den vor­fahrts­be­rech­tig­ten her­an­na­hen­den Old­ti­mer. Trotz Voll­brem­sung des 55 jäh­ri­gen kam es zum Fron­tal­zu­sam­men­stoß bei dem bei­de Fahr­zeu­ge im Bereich der Front stark defor­miert wur­den. Der Unfall­ver­ur­sa­cher konn­te sein Fahr­zeug noch selbst­stän­dig ver­las­sen muss­te jedoch mit dem RTW ins Kran­ken­haus Neu­stadt Aisch ver­bracht wer­den. Der Old­tim­erfah­rer war nur bedingt ansprech­bar und wur­de durch den Ret­tungs­dienst mit mas­si­ven Ver­let­zun­gen eben­falls ins Kran­ken­haus ver­bracht. Die Kreis­stra­ße muss­te wäh­rend der Unfall­auf­nah­me gesperrt wer­den. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand Sach­scha­den im mitt­le­ren 5stelligen Eurobereich.