Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt mit bun­tem Faschingsferien-Programm

Museumspädagogin Alexandra Taschner und Museumsleiter Udo Leidner-Haber bringen zum Welttag des Hörens Exponate zum Klingen.
Museumspädagogin Alexandra Taschner und Museumsleiter Udo Leidner-Haber bringen zum Welttag des Hörens Exponate zum Klingen. (Foto: Museum der Deutschen Spielzeugindustrie)

In den baye­ri­schen Faschings­fe­ri­en ist im Spiel­zeug­mu­se­um in Neu­stadt bei Coburg eini­ges gebo­ten. Vom Kin­der­fa­sching über den Welt­tag des Hörens bis hin zur Spie­le­zeit mit frei­em Ein­tritt ist alles dabei.

Faschings­diens­tag ins Museum

Ein Kin­der­fa­sching in Zei­ten der Coro­na-Pan­de­mie? Ja klar, das Spiel­zeug­mu­se­um in Neu­stadt bei Coburg macht es mög­lich, denn das Muse­um hat viel Platz, sodass es ein attrak­ti­ves und siche­res Ange­bot in den Faschings­fe­ri­en anbie­ten kann.

Groß und Klein sind am Faschings­diens­tag, 1. März, von 10 bis 17 Uhr herz­lich ein­ge­la­den, ver­klei­det ins Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt zu kom­men und einen abwechs­lungs­rei­chen Muse­ums­be­such zu erle­ben. Alle, die ver­klei­det kom­men, erhal­ten auch eine klei­ne Faschingsüberraschung.
Den gan­zen Tag ste­hen ver­schie­de­ne Spiel‑, Bewe­gungs- und Bastel­mög­lich­kei­ten zum Aus­pro­bie­ren und Mit­ma­chen bereit. Außer­dem bie­tet Muse­ums­päd­ago­gin Alex­an­dra Tasch­ner an die­sem Tag klei­ne Work­shops an – Anmel­dung not­wen­dig (Kosten: Regu­lä­rer Ein­tritt, Work­shops auf Spendenbasis):

⦁ 11–12 Uhr: Bun­te Konfetti-Bilder
⦁ 13–14 Uhr: Zau­ber­haf­tes Einhorn
⦁ 15–16 Uhr: Selbst­por­trait mal anders

Akti­ons­tag zum Welt­tag des Hörens im Museum

Gemein­sam mit der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) und vie­len Bran­chen­part­nern sowie Unter­neh­men und gesell­schaft­li­chen Insti­tu­tio­nen ver­an­stal­tet der Bun­des­ver­band der Hör­sy­ste­me-Indu­strie (BVHI) jedes Jahr am 3. März den Welt­tag des Hörens. 2022 steht die Kam­pa­gne unter dem Mot­to „WIR geHÖ­REN ZU dir!“.

Auch das Spiel­zeug­mu­se­um Neu­stadt wid­met sich am Don­ners­tag, 3. März, von 10 bis 17 Uhr spie­le­risch dem wich­ti­gen The­ma „Hören“. Wäh­rend des Muse­ums­be­suchs ste­hen nicht nur unter­schied­li­che Spie­le zum Aus­pro­bie­ren bereit, bei denen das Hören beson­ders wich­tig ist, son­dern auch ver­schie­de­ne Klang­kör­per und aller­lei Wis­sens­wer­tes rund ums Hören. Außer­dem lädt am 3. März Muse­ums­päd­ago­gin Alex­an­dra Tasch­ner eben­falls zu ein­stün­di­gen Work­shops ein – Anmel­dung not­wen­dig (Kosten: Regu­lä­rer Ein­tritt, Work­shops auf Spendenbasis):

⦁ 11–12 Uhr: Expe­ri­men­te zum The­ma „Hören“
⦁ 13–14 Uhr: Hören und Malen
⦁ 15–16 Uhr: Basteln von Musikinstrumenten

Spie­le­zeit mit frei­em Eintritt

End­lich ist auch wie­der Spie­le­zeit im Spiel­zeug­mu­se­um in Neu­stadt bei Coburg. Zahl­rei­che Gesell­schafts­spie­le ste­hen am Sonn­tag, 6. März, von 10–17 Uhr zur Aus­wahl bereit – da ist für jeden gro­ßen und klei­nen Spie­le­fan etwas dabei. Die Spie­le­samm­lung des Muse­ums reicht von ersten Spie­len für Kin­der ab 2 Jah­ren über Brett- und Kar­ten­spie­le für die gan­ze Fami­lie bis hin zu Ken­ner­spie­len und Spiele­klas­si­kern. Außer­dem kommt dank der Spie­le­olym­pia­de im Son­der­aus­stel­lungs­raum auch die Bewe­gung nicht zu kurz.
Das Muse­ums­ca­fé bie­tet herz­haf­te Snacks, Kuchen und Geträn­ke zu fami­li­en­freund­li­chen Prei­sen. Der Ein­tritt ist an die­sem Tag frei.