Rota­ry-Club Forch­heim spen­det 10.000 Euro an den Kin­der­schutz­bund Forch­heim e.V.

Elisabeth Hümmer, Vorsitzende des Kinderschutzbund Forchheim e.V. und Dr. Engelbert Heimerl, Präsident des Rotary‐Clubs Forchheim. Foto: Franka Struve-Waasner
Elisabeth Hümmer, Vorsitzende des Kinderschutzbund Forchheim e.V. und Dr. Engelbert Heimerl, Präsident des Rotary‐Clubs Forchheim. Foto: Franka Struve-Waasner

Den Erlös aus dem Ver­kauf der Kalen­der „Hel­fen und Gewin­nen – Weih­nachts­freu­de 2021“ in Höhe von 10.000 Euro spen­det der Rota­ry-Club Forch­heim dem Kin­der­schutz­bund Forch­heim e.V..

Dr. Engel­bert Heimerl, Prä­si­dent des Rota­ry-Clubs Forch­heim, unter­streicht: „Die psy­chi­sche Bela­stung von Kin­dern und Jugend­li­chen in der Coro­na-Pan­de­mie ist wei­ter­hin hoch. Es ist eine gute Sache, dass sich der Kin­der­schutz­bund die Prä­ven­ti­ons­ar­beit an den hie­si­gen Schu­len auf die Fah­nen geschrie­ben hat. Die­se Pro­jek­te unter­stützt der Rota­ry-Club Forch­heim gerne.“

Kin­der­schutz­bund

Im Ver­lauf der Coro­na-Pan­de­mie haben sich die Lebens­qua­li­tät und die psy­chi­sche Gesund­heit von Kin­dern und Jugend­li­chen deut­lich ver­schlech­tert. „Fach­kräf­te berich­ten von auf­fäl­li­gem Sozi­al­ver­hal­ten, der Zunah­me von unsi­che­rem und aggres­si­vem Ver­hal­ten, Gewichts­pro­ble­men und wach­sen­den sprach­li­chen Defi­zi­ten. Betrof­fen sind vor allem Kin­der und Jugend­li­che aus sozi­al schwä­che­ren Ver­hält­nis­sen“ erläu­tert Lisa Hüm­mer, Vor­sit­zen­de des Kin­der­schutz­bunds. Daher fließt die Spen­de des Rota­ry Clubs in die Prä­ven­ti­ons­ar­beit des Kin­der­schutz­bun­des an Schu­len. In den von Schu­len buch­ba­ren Kur­sen set­zen sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler inten­siv mit The­men aus­ein­an­der, die gera­de in der der­zei­ti­gen Situa­ti­on von gro­ßer Bedeu­tung sind: Angst­be­wäl­ti­gung, Gewalt- und Sucht­prä­ven­ti­on, ver­ant­wor­tungs­vol­ler Umgang mit Medi­en, Zivil­cou­ra­ge und respekt­vol­ler Umgang mit­ein­an­der. Wich­tig ist dem Kin­der­schutz­bund, dass die Schü­le­rin­nen und Schü­ler aktiv ein­be­zo­gen wer­den und nicht bloß zuhö­ren oder zuse­hen. So ist der Lern­er­folg tie­fer und dau­er­haf­ter. „Die Spen­de des Rota­ry Clubs ermög­licht es uns, die­ses – gera­de in der der­zei­ti­gen Situa­ti­on so wich­ti­ge Arbeits­feld des Kin­der­schutz­bun­des zu stär­ken und über die Schu­len eine gro­ße Zahl von Kin­dern und Jugend­li­chen zu errei­chen. Vie­len Dank!“, so Hümmer.

Kalen­der­pro­jekt Weih­nachts­freu­de 2021

Ab Anfang Novem­ber 2021 wur­den in zahl­rei­chen Geschäf­ten in und um Forch­heim 2.500 Advents­ka­len­der ver­kauft. Jeder Kalen­der ist ein Los, mit dem man einen Preis gewin­nen kann. Die Prei­se, die im Advent ver­lost wur­den, wur­den von Mit­glie­dern des Rota­ry Clubs Forch­heim und Forch­hei­mer Unter­neh­men gespen­det. Bei den Prei­sen war für jeden Geschmack etwas dabei: Restau­rant­gut­schei­ne, sty­li­sche Fri­seur­be­su­che, kul­tu­rel­le Aben­de im Jun­gen Thea­ter Forch­heim, Shop­pin­g­er­leb­nis­se, Back­wa­ren oder Blu­men. Der Haupt­preis – ein Gold­bar­ren der Spar­kas­se Forch­heim mit einem Wert von ca. 700 Euro – wur­de am 24. Dezem­ber verlost.