HC Erlan­gen gastiert bei den Rhein-Neckar Löwen

Symbolbild Handball

Exakt eine Woche nach dem wich­ti­gen Sieg im Vier­tel­fi­na­le des DHB-Pokals in Gum­mers­bach ist der HC Erlan­gen das erste Mal im Jahr 2022 wie­der in der Bun­des­li­ga gefor­dert. Bei den Rhein-Neckar Löwen war­tet auf die Fran­ken eine äußerst schwe­re Aus­wärts­auf­ga­be. Anwurf in der SAP Are­na ist am mor­gi­gen Sams­tag um 20:30 Uhr. Die Par­tie des 20. Spiel­tags wird live auf SKY SPORT 5 HD übertragen.

Die Freu­de nach dem Ein­zug ins Final Four amver­gan­ge­nen Sams­tag war rie­sig. Nach dem Pokal-Fight in Gum­mers­bach nutz­ten die Erlan­ger Bun­des­li­ga Hand­bal­ler die Trai­nings­wo­che jedoch nicht, um sich aus­zu­ru­hen, son­dern um sich akri­bisch auf das erste Bun­des­li­ga­spiel im Jahr 2022 vor­zu­be­rei­ten. Dabei rei­sen die Fran­ken nach dem gelun­gen Jah­res­auf­takt mit viel Rücken­wind und Selbst­ver­trau­en in die Mann­hei­mer SAP Are­na, wo sie erneut 60 Minu­ten lang kämp­fen müs­sen, um die Chan­ce auf etwas Zähl­ba­res zu haben. Die Aus­wärts­auf­ga­be bei den Rhein-Neckar Löwen wird dem Team von HCE-Coach Raúl Alon­so alles abver­lan­gen, denn fest­steht, dass der HCE am Sams­tag auf einen Geg­ner trifft, der sich in der Win­ter­pau­se auf zwei zen­tra­len Posi­tio­nen ver­stärkt hat. Neben Tor­hü­ter Joel Bir­lehm, der vor­zei­tig von Leip­zig nach Mann­heim wech­sel­te, haben sich die Löwen außer­dem auf der Trai­ner­po­si­ti­on ver­än­dert und Lju­bo­mir Vran­jes zurück in die „stärk­ste Liga der Welt“ geholt. Der 48-jäh­ri­ge Schwe­de, der von 2010 bis 2017 die SG Flens­burg-Han­de­witt trai­nier­te und unter ande­rem zum Cham­pions-League-Sieg führ­te, löste Klaus Gärt­ner ab, der aber auch wei­ter­hin zum Trai­ner­stab der Mann­hei­mer gehört. Das die per­so­nel­len Umstel­lun­gen Früch­te tra­gen, deu­te­ten die Löwen im neu­en Jahr bereits an. Andy Schmid & Co. muss­ten sich zuletzt im DHB-Pokal nach einem star­ken Spiel gegen den Rekord­mei­ster THW Kiel hauch­dünn geschla­gen geben und ver­lo­ren auch beim Top-Team Füch­se Ber­lin am Don­ners­tag nur ganz knapp (23:20). Trotz den bei­den Nie­der­la­gen prä­sen­tier­ten sich die Mann­hei­mer Löwen wie aus­ge­wech­selt und boten zwei star­ke kämp­fe­ri­sche Leistungen.

Die Rhein-Neckar Löwen ver­fü­gen über einen Kader, der mit gro­ßen Namen, viel Qua­li­tät und jeder Men­ge Erfah­rung gespickt ist. Allen vor­an gilt es, die Welt­klas­se-Ach­se um Andy Schmid und Jan­nik Kohl­ba­cher zu stop­pen. Ein wich­ti­ger Fak­tor im Spiel der Löwen sind aber auch die EM-Teil­neh­mer Albin Lager­gren (Schwe­den), Niklas Kir­kel­ok­ke (Däne­mark), Ili­ja Abu­to­vic (Ser­bi­en) und Ymir Gis­la­son (Island).

Dass der HCE in der Lage ist, gegen die Rhein-Neckar Löwen mit­zu­hal­ten, bewie­sen die Fran­ken in der jüng­sten Ver­gan­gen­heit mehr­mals. Die letz­ten bei­den Auf­ein­an­der­tref­fen konn­te der HC Erlan­gen jeweils für sich ent­schei­den. Kurz vor der Win­ter­pau­se fei­er­te der HCE im Hin­spiel einen furio­sen 36:26-Heimsieg und auch im Mai 2021 gelang es den Erlan­gern die Punk­te aus Mann­heim zu ent­füh­ren (26:30).

„Ich erwar­te eine völ­lig ande­re Mann­schaft als die, die im Dezem­ber bei uns auf­ge­tre­ten ist. Durch die Ver­än­de­run­gen in der Win­ter­pau­se merkt man, dass das Team einen völ­lig neu­en Spi­rit hat und auf alle Fäl­le deut­lich bes­ser Hand­ball spielt. Die hohe Nie­der­la­ge im Dezem­ber wer­den sie sicher­lich in ihrem Heim­spiel wie­der­gut machen wol­len. Wir berei­ten uns daher wie immer gut auf den Geg­ner vor und wer­den am Sams­tag mit der rich­ti­gen Ein­stel­lung ins Spiel gehen“, sagt HCE-Coach Raúl Alon­so vor der Abfahrt nach Baden-Württemberg.

Ob der HC Erlan­gen die schwe­re Aus­wärts­auf­ga­be mei­stern wird, zeigt sich am mor­gi­gen Sams­tag. Der DHB ent­sen­det für die Par­tie des 20. Spiel­tags das Schieds­rich­ter­ge­spann Zupanovic/​Thone, die das Spiel um 20:30 Uhr anpfei­fen wer­den. HCE Fans, die die Rei­se ins ca. 245 km ent­fern­te Mann­heim nicht antre­ten kön­nen haben die Mög­lich­keit, das Spiel­ge­sche­hen auf SKY Sport 5 HD live zu verfolgen.