Mann stirbt bei Wohn­haus­brand in Issigau

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

ISSIGAU, LKR. HOF. Mitt­woch­nach­mit­tag geriet ein Ein­fa­mi­li­en­haus im Issigau­er Gemein­de­teil Kem­las in Voll­brand. Die Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr fan­den im Ober­ge­schoss den leb­lo­sen 60-jäh­ri­gen Bewoh­ner. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof über­nahm die Ermittlungen.

Zeu­gen bemerk­ten gegen 14.30 Uhr Rauch­schwa­den, die aus dem Wohn­ge­bäu­de zogen und setz­ten den Not­ruf ab. Als die Feu­er­wehr an der Bran­dört­lich­keit ein­traf, schlu­gen bereits Flam­men aus den Fen­stern im Erd­ge­schoss. Die Ein­satz­kräf­te betra­ten dar­auf­hin mit schwe­rem Atem­schutz­ge­rät die Räum­lich­kei­ten und bekämpf­ten das Feu­er. Im Ober­ge­schoss stie­ßen sie dann auf den leb­lo­sen 60-jäh­ri­gen Bewoh­ner. Trotz sofor­ti­ger Reani­ma­ti­ons­ver­su­che erlag der Mann noch vor Ort sei­nen Ver­let­zun­gen. Für einen etwai­gen schnel­len Trans­port lan­de­te zudem ein Ret­tungs­hub­schrau­ber hin­ter dem Anwesen.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof über­nahm vor Ort die Ermitt­lun­gen zur bis­lang unkla­ren Brandursache.