Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se lädt zum Online-Vor­trag „Die Klo­ster­frau­en von Schlüsselau“

Amtshaus des Klosteramtes Schlüsselau, errichtet im frühen 17. Jahrhundert (Foto: Annette Schäfer)
Amtshaus des Klosteramtes Schlüsselau, errichtet im frühen 17. Jahrhundert (Foto: Annette Schäfer)

Der Geschichts­ver­ein Col­lo­qui­um Histo­ri­cum Wirsber­gen­se (CHW) lädt für Sams­tag, 12. Febru­ar, 18 Uhr, zu einem Online-Vor­trag ein. Unter dem Titel „Die Klo­ster­frau­en von Schlüs­selau“ refe­riert die Kunst­hi­sto­ri­ke­rin und Kreis­hei­mat­pfle­ge­rin Annet­te Schä­fer aus Hirschaid über zister­zi­en­si­sches Leben und Wirt­schaf­ten im Ebrach­tal. Die Pfarr­kir­che von Schlüs­selau ist heu­te regio­nal als Wall­fahrts­ziel bekannt. Bis in die Mit­te des 16. Jahr­hun­derts war sie aber das Zen­trum eines klei­nen Zister­zi­en­se­rin­nen­kon­vents, der von ade­li­gen Frau­en bewohnt war. Der Vor­trag gibt Ein­blicke in ihr Leben, die wech­sel­vol­le Geschich­te des Klo­sters und sei­ner Bau­ten sowie in die For­men zister­zi­en­si­schen Lebens und Wirt­schaf­tens in Franken.

Der Vor­trag ist öffent­lich. Er ist kosten­frei und ohne Vor­anmel­dung zugäng­lich. Die Zugangs­da­ten sind auf der Home­page des CHW unter dem Ter­min ange­ge­ben: www​.chw​-fran​ken​.de. Dort ist auch Infor­ma­ti­on über die wei­te­re Ver­eins­ar­beit zu finden.