Exhi­bi­tio­ni­sten in Erlan­gen auf­ge­tre­ten – Zeu­gen gesucht

Erlan­gen (ots) – Am ver­gan­ge­nen Sams­tag (05.02.2022) bzw. am Mon­tag (07.02.2022) trat jeweils ein bis­lang unbe­kann­ter Mann im Bereich Erlan­gen Frau­en in exhi­bi­tio­ni­sti­scher Art und Wei­se gegen­über. Die Kri­mi­nal­po­li­zei sucht Zeugen.

Am 05.02.2022 war die Geschä­dig­te gegen 14:30 Uhr im Wald zwi­schen dem Bier- und dem Fran­zo­sen­weg spa­zie­ren. An einer Ein­mün­dung sah sie in eini­gen Metern Ent­fer­nung einen Mann, wel­cher offen­sicht­lich onanierte.

Beschrei­bung des Mannes:

ca. 30–35 Jah­re alt, dunk­ler Bart um den Mund her­um. Er war beklei­det mit einer schwar­zen Müt­ze und einer dunk­len Jacke mit blau-wei­ßen Strei­fen im Brustbereich.

Am 07.02.2022, gegen 12:30 Uhr trat ein bis­lang unbe­kann­ter Mann einer Frau beim Spa­zie­ren­ge­hen im Bucken­ho­fer Forst gegenüber.

Die Geschä­dig­te war mit ihrem Hund in der Nähe des dor­ti­gen Wild­schwein­ge­he­ges spa­zie­ren. Dort sah sie weni­ge Meter neben dem Weg ste­hend einen Mann, der sich ihr in scham­ver­let­zen­der Wei­se zeig­te. Die jun­ge Frau lief nach Hau­se und infor­mier­te die Polizei.

Beschrei­bung des unbe­kann­ten Täters:

ca. 30 Jah­re alt, dunk­le, schul­ter­lan­ge Haa­re. Er trug eine dunk­le Müt­ze, dun­kel­blaue Jeans und einen dun­kel­blau­en Blouson.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Erlan­gen hat die Ermitt­lun­gen in bei­den Fäl­len über­nom­men, prüft etwai­ge Tat­zu­sam­men­hän­ge und bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se. Per­so­nen, die auf­fäl­li­ge Beob­ach­tun­gen gemacht haben oder Anga­ben zu den unbe­kann­ten Män­nern machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit dem Kri­mi­nal­dau­er­dienst unter der Ruf­num­mer 0911 2112–3333 in Ver­bin­dung zu setzen.