Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 06.02.2022

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Laden­dieb

Am Sams­tag Nach­mit­tag wur­de eine Strei­fe der PI Coburg zu einer Laden­die­bin in einem Super­markt im Fabrik­weg geru­fen. Vor Ort konn­ten bei der Die­bin unbe­zahl­te Waren im Wert von rund 23,- € auf­ge­fun­den werden.

Dro­gen­ty­pi­sche Auffälligkeiten

Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le konn­ten bei einem jun­gen Mann dro­gen­ty­pi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten fest­ge­stellt wer­den. Ein durch­ge­führ­ter Schnell­test ver­lief posi­tiv auf THC. Dar­auf­hin wur­de eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net und die Wei­ter­fahrt unterbunden.

Gegen Fahr­zeug getreten

Eine Frau woll­te bei einem Geträn­ke­markt in der Cal­len­ber­ger Stra­ße einen Kasten Was­ser holen. Im Fahr­zeug war­te­te eine jun­ge Frau, der kalt war. Daher ließ die Fah­re­rin den Motor lau­fen. Dies erzürn­te jedoch einen 64-jäh­ri­gen Mann, sodass die­ser nicht nur gegen das Fahr­zeug trat, son­dern auch noch eine Fla­sche gegen das Fahr­zeug warf. Dadurch ent­stand am Fahr­zeug ein Scha­den von ca. 600,- €, für den der Mann nun ein­ste­hen darf.

Müll­ton­ne brennt

Ber­tels­dorf. Zwei auf­merk­sa­me Schü­ler bemerk­ten beim Spie­len, dass die Müll­ton­ne des Nach­barn brennt und ver­stän­dig­ten die Feu­er­wehr. Da auch der Eigen­tü­mer der Müll­ton­ne den Brand bemerk­te konn­te die­ser die Müll­ton­ne ablö­schen noch bevor die Feu­er­wehr eintraf.

Land­kreis Hof / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Schlei­er­fahn­der ergrei­fen Urkundenfälscher

A72/​Feilitzsch, LKR. HOF. Eine Viel­zahl an Ver­feh­lun­gen stell­ten Ver­kehrs­po­li­zi­sten aus Hof Frei­tag­nacht bei der Kon­trol­le zwei­er Mol­dau­er fest. Neben der Tat­sa­che, dass sie sich selbst mit gefälsch­ten Aus­weis­do­ku­men­ten zu legi­ti­mie­ren ver­such­ten, führ­ten sie auch eine Viel­zahl an wei­te­ren straf­ba­ren Doku­men­ten mit sich. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof über­nahm die Ermittlungen.

Die Hofer Ver­kehrs­po­li­zi­sten fuh­ren zunächst auf der Auto­bahn A93, als sie auf den mit zwei Per­so­nen besetz­ten BMX X5 mit tsche­chi­scher Zulas­sung auf­merk­sam wur­den. Die Beam­ten ent­schlos­sen sich, bei den bei­den Rei­sen­den eine soge­nann­te Schlei­er­fahn­dungs­kon­trol­le durch­zu­füh­ren. Die­se ver­folgt das Ziel, grenz­über­schrei­ten­de Kri­mi­na­li­tät zu bekämp­fen und gestat­tet es den Poli­zi­sten sowohl die Iden­ti­tät der Per­so­nen fest­zu­stel­len, als auch die­se sowie deren genutz­tes Fahr­zeug zu durch­su­chen. Nach einem Wech­sel auf die A72 stopp­ten sie den BMW gegen 23.45 Uhr auf der Schwer­ver­kehr­spur der Auto­bahn­aus­fahrt bei Töpen im Hofer Land­kreis. Die aus­ge­hän­dig­ten Aus­weis­do­ku­men­te der bei­den Män­ner kamen den Ord­nungs­hü­ter nicht mol­dau­isch, son­dern sprich­wört­lich spa­nisch vor. Eine genaue­re Unter­su­chung unter der Lupe bestä­tig­te den Ver­dacht. Es han­del­te sich um Total­fäl­schun­gen. Ein Blick in die getra­ge­ne Klei­dung und das Fahr­zeug brach­te gleich meh­re­re gefälsch­te Blan­ko­do­ku­men­te und Rei­se­päs­se zu Tage. Im BMW ent­deck­ten die Schlei­er­fahn­der zudem Ein­bruchs­werk­zeug sowie diver­se Dopingmittel.

Die Mol­dau­er muss­ten sich sowohl von ihren ver­bo­te­nen Doku­men­ten, als auch vom Ein­bruchs­werk­zeug und den Doping­mit­teln ver­ab­schie­den. Die Poli­zi­sten beschlag­nahm­ten die Gegen­stän­de und nah­men die 26 und 38 Jah­re alten Män­ner fest.

Nach Abschluss der poli­zei­li­chen Maß­nah­men bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Hof, wur­den die Rei­sen­den, nach Zah­lung einer emp­find­li­chen Sicher­heits­lei­stung, wie­der auf frei­en Fuß gesetzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Hin­wei­se zu Unfall­scha­den erbeten

Kro­nach – Am Park­platz des BRK, in der Frie­se­ner Stra­ße, wur­de der rech­te Außen­spie­gel eines schwar­zen VW Golf durch ein ande­res, unbe­kann­tes Fahr­zeug beschä­digt. Hin­wei­se an die Poli­zei in Kro­nach, Tel.: 503 – 0

Zeu­gen gesucht

Kro­nach – Am 15.02.22, im Zeit­raum von 15:30 – 16:00 Uhr, wur­de am Park­platz des „EDE­KA-Cen­ters-Kro­nach“, ein schwar­zer Renault Alas­kan, von einem ande­ren Fahr­zeug, ver­mut­lich beim Ran­gie­ren, an der Stoß­stan­ge beschä­digt. Sach­dien­li­che Hin­wei­se, an die Poli­zei Kro­nach, Tel.: 503–0

E‑Bike aus Kel­ler entwendet

Kro­nach – In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag wur­de im Anwe­sen Flü­gel­bahn­hof 15, aus den Kel­ler­räu­men, ein E‑Bike, Mar­ke HAI­BIKE, im Wert von 4000 Euro ent­wen­det. Hin­wei­se zum Täter, an die Poli­zei in Kro­nach, Tel.:503–0, erbeten.

Zeu­gen für Unfall­flucht gesucht

UNTER­RO­DACH – Bereits am 01.02.22, in der Zeit von 12:00 – 16:45 Uhr, ereig­ne­te sich am Anwe­sen Schul­weg 4 eine Ver­kehrs­un­fall, bei dem der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ner Fest­stel­lungs­pflicht nicht nach­kam. Bei dem Unfall wur­de der Pfo­sten eines Draht­zauns ange­fah­ren und beschä­digt. Hin­wei­se zum Unfall­ver­ur­sa­cher, an die Poli­zei in Kro­nach, Tel.: 503–0.

Kulm­bach / Poli­zei­prä­si­di­um Oberfranken

Ein­bre­cher auf fri­scher Tat erwischt

KULM­BACH. Weil sich drei dun­kel beklei­de­te Män­ner in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag am Hin­ter­ein­gang eines Geschäfts zu schaf­fen mach­ten, rief ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge die Poli­zei. Die Kulm­ba­cher Poli­zi­sten konn­ten die Ein­bre­cher in Tat­ort­nä­he fin­den und fest­neh­men. Im Gepäck hat­ten sie die fri­sche Beu­te. Nun ermit­telt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bayreuth.

Mit­ten in der Nacht, gegen 2.15 Uhr, bemerk­te ein Pas­sant in der Georg-Hagen-Stra­ße die ver­däch­ti­ge Per­so­nen­grup­pe. Drei dun­kel geklei­de­te Män­ner ver­such­ten über den Hin­ter­ein­gang in ein Geschäft ein­zu­drin­gen. Wie sich spä­ter her­aus­stell­te, gelang ihnen das auch. Als die Ord­nungs­hü­ter dem abge­setz­ten Not­ruf folg­ten und zur Tatört­lich­keit eil­ten, bemerk­ten sie das Trio im Alter zwi­schen 21 und 23 Jah­ren auf der Flucht über die Goe­the­stra­ße. Die anschlie­ßen­de Per­so­nen­kon­trol­le för­der­te eine Geld­kas­set­te zu Tage. Die­se konn­te im Lau­fe der Ermitt­lun­gen zwei­fels­frei dem Geschäft in der Georg-Hagen-Stra­ße zuge­ord­net wer­den. Die Poli­zi­sten nah­men dar­auf­hin die drei Ein­bre­cher fest, die aus Bay­reuth sowie aus dem Bay­reu­ther Land­kreis stammen.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth über­nahm die wei­te­ren Ermitt­lun­gen. Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen hat­ten die jun­gen Män­ner zunächst mit einem Schrau­ben­dre­her gewalt­sam die Hin­ter­tür geöff­net und anschlie­ßend die Geld­kas­set­te samt Inhalt aus den Geschäfts­räu­men ent­wen­det. Die Die­be müs­sen sich nun wegen des Ein­bruchs straf­recht­lich verantworten.