Öko­lo­gi­sche Bil­dungs­stät­te Hohen­berg e.V. stellt „Jena-Expe­ri­ment“ vor

"Admiral" Schmetterling
"Admiral"

Am 24.02.22 stellt der Ver­ein Öko­lo­gi­sche Bil­dungs­stät­te Hohen­berg e.V. (kurz ÖBI) in Koope­ra­ti­on mit dem Natur­park Fich­tel­ge­bir­ge, dem Kreis­ver­band für Gar­ten­kul­tur und Lan­des­pfle­ge Wun­sie­del und InseG­da – Arten­viel­falt im Eger- und Rös­lau­tal das Jena-Expe­ri­ment im Rah­men einer Hybrid­ver­an­stal­tung vor.

Das Jena-Pro­jekt ist eines der größ­ten Lang­zeit­ex­pe­ri­men­te, wel­ches seit 2002 den Arten­rück­gang und damit ein­her­ge­hen­den Ver­lust von Öko­sy­stem­dienst­lei­stun­gen unter­sucht. Das durch die Deut­sche For­schungs­ge­mein­schaft geför­der­te Pro­jekt hat mitt­ler­wei­le 100 Mit­ar­bei­ter, wel­che die Abläu­fe und Inter­ak­tio­nen in unter­schied­li­chen Arten­ge­mein­schaf­ten untersuchen.

Ziel des Pro­jek­tes ist her­aus­zu­fin­den, wel­che und in wel­cher Wei­se Bio­di­ver­si­täts­me­cha­nis­men zu einem funk­tio­na­len Öko­sy­stem bei­tra­gen, wel­ches im Rah­men von Kli­ma­schutz­ak­ti­vi­tä­ten von höch­ster Wich­tig­keit ist. Auch das Zusam­men­spiel zwi­schen Tie­ren, Pflan­zen und Mikro­or­ga­nis­men wird ana­ly­siert. Für das Pro­jekt wur­den ver­schie­de­ne Unter­su­chungs­par­zel­len geschaf­fen. Die­se Gras­land-Öko­sy­ste­me bestehen aus einer (Mono­kul­tur) oder bis zu 60 ver­schie­de­nen Pflan­zen­ar­ten. Teil­wei­se mit bewusst gewähl­ter Kom­bi­na­ti­on von Pflan­zen oder wei­te­ren Maß­nah­men, wie einer Überdachung.

Wer mehr über das Pro­jekt erfah­ren möch­te, kann sich bis zum 23.02.22 für die Vor­stel­lung des Jena-Expe­ri­ments unter veranstaltungen@​naturpark-​fichtelgebirge.​org anmel­den. Die Hybrid­ver­an­stal­tung am 24.02.22 wird vor Ort im Gro­ßen Saal im Land­rats­amt Wun­sie­del und online stattfinden.

Dar­über hin­aus fin­det am 19.05.22 eine Tages­ex­kur­si­on zu den Pro­jekt­flä­chen nach Jena statt. Anmel­dung hier­für eben­falls unter veranstaltungen@​naturpark-​fichtelgebirge.​org