Bam­berg: Auf­füh­rung der Mit­tel­meer-Mono­lo­ge in Koope­ra­ti­on mit Wort&Herzschlag und dem ETA Hoff­mann Theater

Auf­füh­rung der Mit­tel­meer-Mono­lo­ge am 1.2.2022 in Bam­berg. Foto: Privat

Die Mit­tel­meer Mono­lo­ge sind ein doku­men­ta­ri­sches, wort­ge­treu­es Thea­ter, basie­rend auf mehr­stün­di­gen Inter­views. Sie erzäh­len von den poli­tisch Wider­stän­di­gen Nao­mie aus Kame­run und Yas­sin aus Liby­en, die sich auf einem Boot nach Euro­pa wie­der­fin­den, von bru­ta­len ‚Küsten­wa­chen‘ und zwei­fel­haf­ten See­not­ret­tungs­stel­len und von Aktivist*innen, die dem Ster­ben auf dem Mit­tel­meer etwas entgegensetzen.

Die­se Aktivist*innen über­zeu­gen beim ‚Alarm­pho­ne‘ die Küsten­wa­chen, nach Men­schen in See­not zu suchen oder ler­nen auf der Sea­watch, Men­schen vor dem Ertrin­ken zu bewah­ren, kurz­um, sie tun das eigent­lich Selbst­ver­ständ­lich­ste, was im Jahr 2022 alles ande­re als selbst­ver­ständ­lich ist: mensch­li­ches Leben zu ret­ten! Nach 700 Auf­füh­run­gen der Asyl-Mono­lo­ge, Asyl-Dia­lo­ge und NSU-Mono­lo­ge ist dies das aktu­el­le Thea­ter­stück von Regis­seur Micha­el Ruf, der die Orga­ni­sa­ti­on Wort und Herz­schlag ins Leben geru­fen hat. Die­se orga­ni­siert in ganz Deutsch­land Auf­füh­run­gen der Mit­tel­meer-Mono­lo­ge – und nach einer ersten kur­zen Zusam­men­ar­beit im Rah­men einer Demon­stra­ti­on hat sich die See­brücke Bam­berg ent­schie­den, die­se auch nach Bam­berg zu holen.

Am 01.02.22. wer­den die­se um 20 Uhr in Koope­ra­ti­on mit dem ETA Hoff­mann Thea­ter – denen ein gro­ßer Dank gebührt! – von regio­na­len Schauspieler*innen insze­niert wer­den. Auch Musik und eine anschlie­ßen­de Podi­ums­dis­kus­si­on mit regio­na­len Aktivist*innen wird die­se Lesung abrun­den. Finan­zi­ell wird das gan­ze von der Kul­tur­för­de­rung der Stadt Bam­berg und Chan­ge e.V.unter­stützt.

Es wird kein Ein­tritt ver­langt, wodurch allen ein Zugang zu der Ver­an­stal­tung garan­tiert ist aller­dings wird es coro­nabe­dingt nur 30 Plät­ze geben. Inter­es­sier­te müs­sen sich des­halb vor­ab bei der See­brücke Bam­berg unter bamberg@​seebruecke.​org (oder auf Social Media) mel­den first come first ser­ved. Außer­dem gibt es die Mög­lich­keit von Unter­ti­teln in ande­ren Spra­chen, um allen eine Teil­nah­me zu ermög­li­chen. Auch hier bit­ten wir um eine kur­ze Infor­ma­ti­on an uns. Wir wer­den außer­dem einen Live­stream auf You­Tube ein­rich­ten, damit alle die Mög­lich­keit haben, auch von Zuhau­se aus zuzu­schau­en. Den ent­spre­chen­den Link wer­den wir zeit­nah über unse­re Social Media Kanä­le streuen.

Die See­brücke Bam­berg ist eine Lokal­grup­pe des Bünd­nis­ses See­brücke – Schafft siche­re Häfen, das sich ab 2018 for­mier­te und sich mit der euro­päi­sche Ein­wan­de­rungs­po­li­tik sowie ins­be­son­de­re mit der Kri­mi­na­li­sie­rung von See­not­ret­tung im Mit­tel­meer beschäf­tigt. Web­site: https://​see​bru​ecke​.org/​m​a​c​h​-​m​i​t​/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​/​b​a​y​e​r​n​/​b​a​m​b​erg